Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
Actifs cosmétiques pour peaux sensibles.

Empfindliche Haut: Welche Wirkstoffe sollte ich verwenden?

Empfindliche Haut ist ein Hautzustand, der sich durch Rötungen, Kribbeln, Wärmegefühl oder Juckreiz auszeichnet – Warnsignale, die von der angegriffenen Epidermis ausgesendet werden. Kalkhaltiges Wasser, die Verwendung ungeeigneter Pflegeprodukte, Stress, hormonelle Veränderungen, Klimaschwankungen usw. sind häufige Ursachen für das Auftreten dieser Zeichen. Sie sollten jedoch wissen, dass es Wirkstoffe/Inhaltsstoffe gibt, die diese Hautanfälligkeit lindern und verbessern können. Entdecken Sie sie in diesem Artikel, damit Sie die richtigen Produkte für die Bedürfnisse Ihrer zarten Haut auswählen können.

Veröffentlicht 2. Januar 2023, von Stéphanie, Doctoresse en Sciences de la Vie et de la Santé, — 13 min Lesezeit

Wie wissen Sie, ob Sie empfindliche Haut haben?

Eine Haut wird als empfindlich bezeichnet, wenn sie überproportional und leicht reagiert. Juckreiz, Hitzegefühl oder sogar Brennen, Kribbeln, Ziehen … gehören zum Alltag einer empfindlichen Haut. Abgesehen davon, dass sie unangenehm ist, kann empfindliche Haut auch unschön aussehen. In der Tat kann sie manchmal mit sichtbaren Symptomen von Hautveränderungen einhergehen, wie Rötungen, Trockenheit, Entzündungen, Plaquebildung oder Schuppung. Bei empfindlicher Haut sind die klinischen Symptome nicht unbedingt leicht zu erkennen. Rötungen und Reizungen sind lediglich unvermeidliche Folgen des von der Person empfundenen Unbehagens.

Diese Symptome können punktuell sein und mit Unterbrechungen auftreten, oder sie können dauerhaft sein und eine nahezu konstante Reaktionsbereitschaft hervorrufen. Andererseits können sie alle Hauttypen einmal in ihrem Leben betreffen, egal ob die Hauttypen fettig, gemischt oder trocken sind. Ebenfalls betreffen sie alle Hautfarben. Dennoch haben die Personen, die am meisten davon betroffen sind, in der Regel eine zu Trockenheit neigende Haut und einen hellen Hauttyp.

Laut einer 2008 im British Journal of Dermatology veröffentlichten Studie an Frauen um die 40 ist zwar die Gesichtshaut am häufigsten betroffen (85 % der Fälle), aber auch die Hände (58 %), die Kopfhaut (36 %), die Füße (34 %), der Hals (27 %), der Oberkörper (23 %) oder der Rücken (21 %) sind betroffen.

Warum ist Ihre Haut empfindlich?

Die Überempfindlichkeit der Haut ist das Ergebnis einer verminderten Toleranzschwelle der Haut. Je empfindlicher die Haut ist, desto niedriger ist ihre Reizschwelle. Daher reagiert sie schnell auf verschiedene Umweltreize oder den direkten Kontakt mit einer Substanz. Diese Senkung der Toleranzschwelle kann erklärt werden durch:

  • Eine Schwächung der Barrierefunktion der Epidermis, die die Haut vor verschiedenen äußeren Einflüssen und dem Eindringen potenziell reizender Stoffe schützen und Wasser binden soll, um eine Dehydrierung zu verhindern;

  • Übermäßige Sekretion bestimmter Neurotransmitter aus den oberflächlichen Nervenenden und Freisetzung entzündungsfördernder Zytokine, was zu Juckreiz, Rötungen und Irritationen führt.

Durch Emotionen, Stress, Klimaschwankungen (heiß/kalt), direkten Kontakt mit chemischen Reizstoffen in Hautpflegeprodukten, Sonneneinstrahlung, hormonelle Störungen (Menstruationszyklus, Menopause usw.) oder Umweltverschmutzung erweitern sich die Blutgefäße, die Körpertemperatur steigt und es kommt zu Rötungen bei empfindlicher Haut – Faktoren, die bei anderen Hauttypen normalerweise keine Rolle spielen.

Geschmeidigkeit, Entspannung, Beruhigung: die Bedürfnisse einer empfindlichen Haut.

Das erste Ziel besteht darin, den Hydrolipidfilm der Haut wiederherzustellen, um eine optimale Feuchtigkeitsversorgung zu gewährleisten. Denn empfindliche Haut hat einen großen Bedarf an Feuchtigkeit und Lipiden. Daher sollten Sie unbedingt reparierende Wirkstoffe wie Fettsäuren in Kombination mit feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen (Glycerin, Hyaluronsäure usw.) und filmbildenden Wirkstoffen bevorzugen, um die Verdunstung von Hautwasser zu begrenzen. 

Empfindliche Haut benötigt auch eine angenehme Pflege, die mit beruhigenden undentzündungshemmenden Inhaltsstoffen (Panthenol,Bisabolol, Allantoin usw.) formuliert ist, um sie zu beruhigen und Irritationen und Rötungen zu mildern.

Wirkstoffe für empfindliche Haut: ihre Vorteile und Qualitäten.

Um unangenehme Gefühle und Irritationen sofort zu lindern und die Haut intensiv zu pflegen, ist die Verwendung von Hautpflegeprodukten auf der Basis von weich machenden, nährenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen unerlässlich:

  • Hyaluronsäure (INCI-Bezeichnung: Sodium Hyaluronate) feuchtigkeitsspendendes Serum, feuchtigkeitsspendende Creme mit neun Inhaltsstoffen.

  • Polyglutaminsäure. Das aufpolsternde Serum hilft, die Barrierefunktion der Haut zu stärken, um eine mit Feuchtigkeit versorgte Haut zu bewahren.

  • Aloe Vera (INCI-Bezeichnung: Aloe Barbadensis Leaf Juice) hat eine beruhigende Wirkung.

  • Das aus Bakterien gewonnene Beta-Glucane ist ein natürliches Polysaccharid (langes Zuckermolekül), das vollständig aus Glukoseeinheiten besteht. Es reguliert die Faktoren, die für unangenehme Hautreaktionen verantwortlich sind, an der Quelle und reaktiviert die Mikrozirkulation des Blutes. Es reduziert auch die Überempfindlichkeit der Haut, indem es die Selbstverteidigungsfähigkeiten der Hautbarriere stimuliert und den Reparaturprozess der Haut beschleunigt, während es gleichzeitig eine starke feuchtigkeitsspendende Wirkung besitzt. 

    Um die zu vorübergehenden und diffusen Rötungen neigende Haut zu beruhigen und dem Unbehagen und Kribbeln ein Ende zu setzen, haben wir das beruhigende Serum entwickelt, einen echten Verbündeten für reaktive und empfindliche Haut. Seine parfümfreie Formulierung, die um die beruhigenden Eigenschaften von Beta-Glucane herum entwickelt wurde, ist zu 99 % natürlichen Ursprungs und enthält keine Substanzen, die reaktive Haut angreifen. Obwohl die Creme sofort und langanhaltend das Gefühl von Wärme und Spannungsgefühlen bei empfindlicher Haut lindert, gibt es kein Null-Allergie-Risiko. Es wurde jedoch alles getan, um das Risiko von Hautreaktionen zu minimieren. 

  • Bisabolol ist ein aus dem ätherischen Öl der deutschen Kamille isolierter aktiver Pflanzenextrakt, dem entzündungshemmende, wundheilende und hautberuhigende Eigenschaften zugeschrieben werden. Es verbessert das Erscheinungsbild geschädigter Haut und verleiht ihr neue Geschmeidigkeit.

  • Centella Asiatica (INCI-Bezeichnung: Centella Asiatica Leaf Cell Extract).

  • Die Ceramide.

  • Der mit Glabridin angereicherte wässrige Süßholzwurzelextrakt (INCI-Bezeichnung: Glycyrrhiza Glabra Root Extract), eines der Isoflavonoide, verfügt sowohl in vitro als auch in vivo über ein entzündungshemmendes Potenzial, das unter anderem durch die Hemmung der MAPK-Aktivierung (Proteinkinasen, die zur Aktivierung mehrerer Transkriptionsfaktoren führen, die ihrerseits die Transkription verschiedener Entzündungsgene aktivieren) und der Translokation von NF-kB in den Zellkern (wichtigster Transkriptionsfaktor, der an der Entzündungsreaktion beteiligt ist) sowie durch die Modulation der Expression verschiedener proinflammatorischer Mediatoren (TNF-α, IL-1β, IL-6) ausgeübt wird. 

    Süßholzwurzelextrakt weist einen hohen Gehalt am Saponin Glycyrrhizinsäure auf, die ebenfalls an seiner entzündungshemmenden Wirkung beteiligt ist. Eine Studie hat gezeigt, dass die Wirkung der Glycyrrhizinsäure dem von Desoxycorticosterone ähnelt, einem Molekül, das für seine entzündungshemmende Wirkung in der Apotheke bekannt ist und sogar als natürliches Kortison bezeichnet wird. So lindert Süßholzwurzelextrakt gereizte Haut, Rötungen sowie Juckreiz.

  • Niacinamid ist ein Wirkstoff, der sich durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften auszeichnet. Es fördert außerdem die Produktion gesunder Hautzellen, die Reparatur von Kollagen und die Optimierung des Feuchtigkeitsgehalts der Haut.

  • Squalan: nährendes Serum.

Sources :

  • MORTON J. F. Major medicinal plants : botany, culture, and uses (1977).

  • CARMICHAEL M. D. & al. Immune modulating effects of β-glucan. Current Opinion in Clinical Nutrition and Metabolic Care (2010).

  • PRAKOESWA C. R. S. & al. Role of Centella asiatica and ceramide in skin barrier improvement: a double blind clinical trial of Indonesian batik workers. Journal of Basic and Clinical Physiology and Pharmacology (2012).

  • CHEN S-M. & al. Phytochemistry and biological properties of glabridin. Fitoterapia (2013).

  • MAIBACH H. & al. Sensitive skin: an overview. International Journal of Cosmetic Science (2013).

  • BAWANKULE D. U. & al. α-(-)-bisabolol reduces pro-inflammatory cytokine production and ameliorates skin inflammation. Current Pharmaceutical Biotechnology (2014).

  • XU B. & al. Skin health promotion effects of natural beta-glucan derived from cereals and microorganisms: a review. Phytotherapy Research (2014).

  • PYTKOWSKA K. & al. Moisturizing and anti-inflammatory properties of cosmetic formulations containing Centella asiatica extract. Indian Journal of Pharmaceutical Sciences (2016).

  • FRATTARUOLO L. & al. Antioxidant and anti-inflammatory activities of flavanones from Glycyrrhiza glabra L. (licorice) leaf phytocomplexes: identification of licoflavanone as a modulator of NF-kB/MAPK pathway. Antioxidants (Basel) (2019).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: