3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Conseils pour garder une peau ferme à la ménopause.

Wie hält man die Haut während der Menopause straff?

Mit den hormonellen Veränderungen, die durch die Menopause verursacht werden, sind die sichtbaren Auswirkungen auf die Haut ziemlich ausgeprägt. Der Verlust an Elastizität und Festigkeit der Haut gehört zu den häufigsten Folgen. Wie kann man eine festere Haut in den Wechseljahren behalten? Antworten auf diese Frage finden Sie in diesem Artikel.

Themen :

Die Menopause: Was ist das?

Die Menopause ist ein physiologisches Phänomen , das alle Frauen zwischen 45 und 55 Jahren betrifft. Dieses Phänomen entspricht dem Ende der Eierstockaktivität und somit der Menstruation. Da die Eierstockaktivität eingestellt ist, ist die Menopause durch einen Abfall der Eierstockhormone gekennzeichnet: Östrogene und Progesteron.

Medizinisch gesehen gilt eine Frau als menopausiert, wenn sie ein Jahr lang keine Menstruation mehr hat.

Neben dem Ausbleiben der Menstruation sind bei 80% der Frauen die klimakterischen Symptome ein Kennzeichen der Menopause. Hitzewallungen (oder vasomotorische Symptome) gehören zu diesen klimakterischen Beschwerden. Diese Symptome äußern sich in intensiven Hitzewahrnehmungen, Herzrasen, starkem Schwitzen oder auch Schüttelfrost. Diese Symptome sind vorübergehend und neigen dazu, mit der Zeit abzunehmen. Andere Symptome wie vaginale Trockenheit oder Harnwegsprobleme treten dagegen eher dauerhaft auf.

Auf lange Sicht erhöht die Menopause auch das Risiko für Krankheiten wie Osteoporose oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Menopause ist durch einen Mangel an Eierstockhormonen gekennzeichnet. Dieser Mangel beeinflusst die Lebensqualität von Frauen erheblich aufgrund der verschiedenen Auswirkungen auf ihre Gesundheit. Neben diesen Effekten verändert die Menopause auch die Hautqualität von Frauen.

Eine weniger feste Haut nach der Menopause.

Bevor wir erklären, warum die Menopause zu einem Verlust der Hautfestigkeit führt, müssen wir die Rolle der Hormone verstehen.

Unter dem Einfluss von Östrogenen, synthetisieren die Fibroblasten im Dermis mehr Kollagenfasern, Elastin sowie Hyaluronsäure, was der Haut eine bessere Dichte, Elastizität und Festigkeit verleiht. Darüber hinaus erhöhen die Östrogenedie Anzahl der Keratinozyten , deren Aufgabe es ist, Keratin zu synthetisieren, ein Protein, das die Haut schützt.

Die Rolle des Progesterons in der Haut ist noch wenig bekannt. Es scheint, dass es die Sebumsekretion erhöht. Darüber hinaus hat Progesteron eine bekannte antiandrogene Wirkung.

So führt während der Menopause das Ende der Eierstockaktivität zum Abfall vonÖstrogenen und damit zur Verringerung der Fibroblastenaktivität. Die Haut verliert an Dichte, Elastizität und Festigkeit.

Neben diesem Verlust an Festigkeit, führt der Verlust an Hyaluronsäure und die Inaktivität der Talgdrüsen dazu, dass die Haut austrocknet und eine Schwächung des Hydrolipidfilms erleidet. Dies ist das Ergebnis von Progesteronmangel. Die Haut wird dann empfindlicher gegenüber äußeren Einflüssen und transepidermaler Dehydration.

Wie bekämpft man den Verlust der Festigkeit?

Kosmetika sind nützlich im Kampf gegen die Auswirkungen der Menopause auf die Haut und helfen dabei, die Haut straff zu halten. Einige Wirkstoffe sind sehr effektiv bei der Straffung der Haut:

  • Kollagen:

    Kollagen ist ein Protein, das natürlich vom Körper synthetisiert wird. In der Haut wird es von den Fibroblasten im Dermis synthetisiert. Aufgrund seiner Struktur und seiner Fähigkeit, die Gewebe der Epidermis zu regenerieren, bekämpft Kollagen die Hauterschlaffung. Allerdings wird die Fibroblastenaktivität in den Wechseljahren verlangsamt und die Kollagensynthese ist daher reduziert, was zu einem Verlust an Festigkeit führt. Die Zufuhr von Kollagen durch Kosmetika ist daher vorteilhaft.

    Hinweis : Wissenschaftliche Studien haben die Vorteile der oralen Kollagensupplementierung auf die Anzeichen des Alterns nachgewiesen.

  • Die Peptide :

    Peptide sind kleine Proteine, die normalerweise weniger als 100 Aminosäuren enthalten. In Bezug auf ihre I.N.C.I. Nomenklatur werden griechische qualifizierende Präfixe verwendet. Zum Beispiel bezeichnen Di-, Tri-, Tetra-, Pentapeptide Peptide mit 2, 3, 4 und 5 Aminosäuren Länge, und so weiter. Es gibt mehrere Varianten: Acetyl Tetrapeptid-15, Hexapeptid-2, Acetyl Tetrapeptid-9, Alanin Glutamin, Acetyl Tetrapeptid-11, Acetyl Hexapeptid-1, Carnosin, Cyclopeptid-5...

    Die Peptide sind multifunktionale Wirkstoffe zur Bekämpfung der Zeichen der Hautalterung. Unter ihren verschiedenen Eigenschaften stimulieren sie die Produktion von Kollagen und Elastin. Die Peptide, die die Synthese von Kollagen und Elastin steigern, sind das Palmitoyl Tripeptid-5, das Acetyl Tetrapeptid-9, das Acetyl Tetrapeptid-2 und das Tripeptid-10 Citrullin.

    Unser verdichtendes Komplex enthält drei verschiedene Peptide. Diese wirken gleichzeitig auf verschiedene Ziele, die an der Unterstützung und Dichte der Haut beteiligt sind:

    DerAcetyl Tetrapeptid-9 wirkt auf das Lumican-Protein, um die Struktur der Haut zu stärken. Bestehend aus 4 Aminosäuren hilft dieses Peptid, die Fasern im Dermis zu organisieren, um die Festigkeit zu verbessern und die Gesichtskonturen neu zu formen. Die Haut wird fester und praller. DerAcetyl Tetrapeptid-11 fördert die Vermehrung und Regeneration der Fibroblasten im Dermis. Die Haut wird dichter und feine Linien werden aufgefüllt. DasCyclo Tetrapeptid-24 hat eine zyklische Struktur, die es ihm ermöglicht, sich an die Rezeptoren auf der Hautoberfläche zu binden und die zelluläre Kommunikation auszulösen. Es verbessert dann die Reparaturmechanismen der Epidermis. Die Haut wird elastischer und das Erscheinungsbild von Falten wird gemindert.

  • Das Retinol:

    Das Retinol (oder Vitamin A) wird als eine der wirksamsten Verbindungen zur Behandlung von Alterserscheinungen angesehen. Es gehört zur Familie der Retinoide, die aus Beta-Carotin abgeleitet sind.

    Retinol ist bekannt für seine Fähigkeit, die Produktion von Hyaluronsäure zu steigern und die Synthese und den Abbau von Kollagen und Elastin zu fördern: Dies macht die Haut sowohl geschmeidiger als auch fester.

    Formuliert mit 0,3% Retinol, unser Falten- und feine Linien-Serum preventiert Hauterschlaffung, indem es die Synthese von Kollagen und Elastin stimuliert. Da Retinol lichtempfindlich ist, wird es vorzugsweise abends auf das saubere und trockene Gesicht aufgetragen, vor der Nachtcreme. Seine Verwendung wird für empfindliche und atopische Haut nicht empfohlen.

Quellen:

  • PIERARD G. & al. La peau et le temps de la ménopause. La Revue Médicale de Liège (2006).

  • PUIZINA-IVIC N. Skin aging. Acta Dermatovenerologica Alpina Pannonica et Adriatica (2008).

  • QUAN T. & al. Molecular basis of retinol anti-ageing properties in naturally aged human skin in vivo. International Journal of Cosmetic Science (2017).

  • FERREIRA M. S. & al. Trending anti-aging peptides. Cosmetics (2020).

  • ROSSI R.C. &al. Effects of hydrolyzed collagen supplementation on skin aging: a systematic review and meta-analysis International Journal of Dermatology (2021).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: