Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Désincruster les points noirs en 3 étapes.

Mitesser in 3 Schritten entfernen

Mitesser treten vor allem bei Mischhaut und öliger Haut auf. Sie sind schwer zu entfernen und lassen sich nicht durch einfaches Reinigen beseitigen. Es wird dringend davon abgeraten sie auszuquetschen, da sie sich dadurch entzünden können. Wie kann man sie also loswerden?

Themen :

Schritt 1: Reinigen Sie die Haut

Bevor Sie mit Peelings und Masken fortfahren, muss die Haut unbedingt gereinigt und von allen Unreinheiten befreit werden. Sie können zum Beispiel unser Purifying Cleansing Gel verwenden. Dieses Reinigungsgel ist mit reinigenden Wirkstoffen wie Zink-PCA angereichert. Es reinigt die Haut, reguliert die Talgproduktion und begrenzt die Entstehung von Unreinheiten.

Schritt 2: Peeling der Haut

Um Mitesser loszuwerden, ist die tägliche Reinigung der Haut wichtig, aber nicht ausreichend. Führen Sie regelmäßig, ein- bis zweimal pro Woche, ein Peeling Ihrer sauberen, trockenen Haut durch, um die Poren zu öffnen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und Hautunreinheiten zu beseitigen. Hierfür können Sie sich für das regenerierende Gesichtspeeling mit Olivensqualan oder das strahlende Gesichtspeeling mit Hagebuttenöl entscheiden.

Diese Peelings ermöglichen es Ihnen, die Haut zu exfolieren und die Poren dank einer mechanischen Wirkung und einer dreifachen Transformationstextur sanft zu öffnen. Ihre Haut wird verfeinert, geglättet, strahlt und genährt. Das Peeling ist für alle Hauttypen geeignet. Allerdings können zu viele Peelings die Haut reizen. In diesem Fall kann die Haut überschüssigen Talg produzieren, was die Poren weiter verstopfen kann. Deshalb sollten Peelings je nach Hauttyp ein- oder zweimal pro Woche durchgeführt werden.

Mitesser treten nicht nur im Gesicht auf. Auch an bestimmten Körperstellen können sich offene Komedonen bilden. Führen Sie einmal pro Woche ein Körperpeeling durch.

Tipp: Um das Peeling zu erleichtern, sollten Sie vorher ein Dampfbad (oder eine Gesichtssauna) machen, um den Talg zu "verflüssigen". Dazu kochen Sie Wasser, dem Sie einige Tropfen ätherisches Teebaumöl wegen seiner reinigenden Wirkung hinzufügen können. Sobald das Wasser kocht, halten Sie Ihr Gesicht darüber und bedecken Ihren Kopf mit einem Handtuch. Lassen Sie den Dampf auf Ihre Haut einwirken.

Schritt 3: Entgiften Sie die Haut

Die Anwendung einer entschlackenden Maske ermöglicht es, die Haut zu erneuern und gleichzeitig kleine Unreinheiten in den Poren zu entfernen. Unsere Reinigungsmaske mit Holzkohle und Brennnessel wird zu diesem Zweck empfohlen. Sie enthält reinigende Wirkstoffe wie grüne Tonerde, Brennnessel und Kiefernholzkohle, reguliert die Talgproduktion, verengt die Poren, korrigiert Unreinheiten und reinigt die Haut.

Diese Behandlung wird ein- bis zweimal pro Woche auf sauberer und trockener Haut angewendet. Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man sie nach dem Peeling verwendet. Tragen Sie die Maske in einer halbdicken Schicht auf Ihr Gesicht auf, lassen Sie sie 15 Minuten einwirken und spülen Sie sie dann gründlich mit klarem Wasser ab. Diese Maske ist für alle Hauttypen geeignet, insbesondere für Mischhaut und fettige Haut, die zu Unreinheiten neigt.

Tipp: Sie können diese Hautpflegeroutine mit der Anwendung eines reinigenden Tonikums mit Salicylsäure abschließen, das für seine keratolytischen und reinigenden Eigenschaften bekannt ist. Es hilft, das Auftreten von Mitessern zu verhindern und beugt dem Verstopfen der Poren vor.

Quelle:

  • WU I-T. & al. Clinical evaluation of salicylic acid scrub, toner and mask in reducing blackheads. Journal of the American Academy of Dermatology (2004).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: