3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Mode d'obtention de l'huile essentielle de lavande vraie.

Wie wird Lavendelöl hergestellt?

Echtes ätherisches Lavendelöl ist ein natürlicher Extrakt, der aus getrockneten Lavendelblüten gewonnen wird. Es ist aus der Aromatherapie nicht wegzudenken. Seine Sanftheit und seine beruhigenden Eigenschaften machen es zu einem Verbündeten für empfindliche Haut. Erfahren Sie, wie die Extraktion des ätherischen Öls aus echtem Lavendel abläuft.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 29. Februar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 11 min Lesezeit

Was ist echter Lavendel und welche Eigenschaften hat er?

Der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) wird auch als Lavandula officinalis bezeichnet und ist eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Diese Sorte, die besonders für ihren angenehmen Duft geschätzt wird, wächst vorwiegend in der Provence und in den Berg- und Hügellandschaften Spaniens und Italiens.

Er wird seit der Antike verwendet, ursprünglich um Bäder und Wäsche zu parfümieren. Peu à peu wurden seine therapeutischen Eigenschaften entdeckt und ab dem 16. Jahrhundert begann man, echten Lavendel zu destillieren und als Wundheilmittel und Antiseptikum anzuwenden. Mit dem Aufschwung der Industrie und der Parfümerie im 19. Jahrhundert wurde der Anbau von Lavendel im Mittelmeerraum ausgeweitet.

Der echte Lavendel (Lavandula angustifolia

ist nicht mit dem Speik-Lavendel zu verwechseln 

(Lavandula latifolia) oder dem Lavandin, 

einem Hybrid aus echtem Lavendel und 

Speik-Lavendel. Diese drei Pflanzen haben 

nicht die gleichen therapeutischen Eigenschaften.

Das ätherische Öl des Lavandula angustifolia hat eine beruhigende und besänftigende Wirkung. Darüber hinaus hat es eine reinigende Wirkung und trägt dazu bei, Hautunregelmäßigkeiten zu verringern. Es soll auch die Zellerneuerung fördern. Dieses ätherische Öl ist für alle Hauttypen geeignet und wird besonders bei empfindlicher bis gereizter Haut empfohlen. Es kann auch zur Haarpflege verwendet werden, insbesondere bei empfindlicher Kopfhaut. Schwangeren und stillenden Frauen wird jedoch von der Verwendung dieses botanischen Extrakts abgeraten

Wie wird das echte Lavendelöl hergestellt?

Nur die oberen Teile des echten Lavendels gehen in den Prozess der Herstellung von ätherischem Öl ein. Deshalb wird bei jedem Zyklus nur eine kleine Menge Öl gewonnen: Um 20 kg ätherisches Öl herzustellen, benötigt man einen Hektar echten Lavendel. Die Gewinnung von Lavendelöl erfolgt durch Schleppdestillation mit Wasserdampf (Hydrodestillation) aus den getrockneten Blüten.

Dieser Prozess läuft folgendermaßen ab:

  1. Die Blütenköpfe des echten Lavendels werden gepflückt, getrocknet und gepresst, bevor sie in einen großen Behälter gegeben werden, der an einen Kessel angeschlossen ist. Der Behälter wird dann luftdicht verschlossen. Im Kessel, der idealerweise mit Lavendelstroh aus vorherigen Destillationen gefüllt wird, wird Wasserdampf erzeugt.

  2. Dieser Dampf wird dann in den Behälter geleitet, der die getrockneten Lavendelblüten aufnimmt. Durch den Temperaturanstieg wird das in den Blüten enthaltene ätherische Öl freigesetzt. Die Temperatur im Behälter sollte etwas über 71 °C liegen, dem Flammpunkt des Lavendelöls. Über dieser Temperatur beginnt es zu verdampfen, wodurch der Wasserdampf das ätherische Öl aufnehmen kann.

  3. Der Wasserdampf, der das ätherische Öl mit sich führt, wird dann in einer Rohrschlange, die in einem Kühlbehälter liegt, abgekühlt. Diese Temperaturänderung verflüssigt den Dampf.

  4. Das Wasser und das Öl, die unterschiedliche Dichten haben, werden dann in einem Essenzbehälter getrennt. Die untere Phase besteht aus Wasser mit einem geringen Anteil an ätherischem Öl, dem Hydrolat. Das reine ätherische Öl, das weniger dicht als Wasser ist, bildet die obere Phase der Flüssigkeit und kann nach diesem Schritt gesammelt werden.

Das Lavandula angustifolia-Öl muss anschließend vor Licht geschützt aufbewahrt werden, da es sonst verderben kann. Außerdem sollte es nicht großer Hitze ausgesetzt werden, da dies zu einer Verdunstung führen könnte. Es ist auch ratsam, das Öl des echten Lavendels in einer hermetisch verschlossenen Flasche aufzubewahren, um zu verhindern, dass es durch den Kontakt mit der Luft oxidiert.

Organoleptisch gesehen ist das echte Lavendelöl eine hellgelbe bis orangefarbene Flüssigkeit, die einen blumigen und krautigen Duft verströmt. Es enthält hauptsächlich Ester (ca. 30 % Linalylacetat), Monoterpenole (Linalool) und Monoterpene (Terpinen, Limonen). Diese Verbindungen sind für seine reinigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften verantwortlich.

Typology-Pflegeprodukte mit echtem Lavendelöl.

Das in unserer Pflege verwendete ätherische Öl aus echtem Lavendel ist unter seinem INCI-Namen „Lavandula Angustifolia Oil“ zu finden. Es wird durch das Destillieren der Blütenspitzen von echtem Lavendel gewonnen, der in Spanien angebaut wird und aus biologischem Anbau stammt. Wir haben es wegen seiner beruhigenden und reinigenden Eigenschaften in die beiden folgenden Pflegeprodukte integriert.

Sources

  • WILKINSON J. M. & al. Biological activities of lavender essential oil. Phytotherapy Research (2002).

  • DE OLIVEIRA J. R. & al. Antioxidant, analgesic and anti-inflammatory effects of lavender essential oil. Anais da academia Brasilia de Ciencias (2015).

  • LADERMANN J. & al. Safety and efficacy of combined essential oils for the skin barrier properties: in vitro, ex vivo and clinical studies. International Journal of cosmetic science (2022). 

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: