Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Bienfaits de l'huile essentielle de lavande vraie pour les cheveux.

Die Wirkung von Lavendelöl auf die Haare.

Das ätherische Öl des echten Lavendels wird seit der Antike wegen seiner olfaktorischen Qualitäten verwendet und besitzt auch mehrere positive Eigenschaften für die Kopfhaut. Seine antibakteriellen sowie beruhigenden Eigenschaften machen es zu einem hervorragenden Bestandteil von Pflegeprodukten. Erfahren Sie mehr über die Wirkung von Lavendelöl auf Haare, Kopfhaut und bei Haarausfall.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 29. Februar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 8 min Lesezeit

Ein Überblick über das Öl des echten Lavendels.

Das ätherische Öl des echten Lavendels (Lavandula angustifolia) wird aus den Blütenspitzen extrahiert. Dieser wächst zwischen 600 und 1400 Metern Höhe in den sonnigen Tälern oder Bergen der Provence sowie in Teilen Spaniens und Italiens.

Die Blütenspitzen des echten Lavendels werden zur Herstellung des ätherischen Öls durch Wasserdampfdestillation (Hydrodestillation) verwendet. Es unterscheidet sich vom Lavandin, einem Hybrid zwischen echtem Lavendel und Speik-Lavendel, durch seine geringe Ergiebigkeit.

Echtes Lavendelöl wird mit anderen Inhaltsstoffen gemischt, um das Haar geschmeidig zu machen und die Kopfhaut zu beruhigen. Es ist daher Bestandteil mehrerer Haarpflegeprodukte wie Lotionen, Shampoos oder Masken.

Die Vorteile von echtem Lavendelöl für die Haare.

Das ätherische Öl des echten Lavendels hat verschiedene Vorteile für die Kopfhaut und ist für alle Haartypen geeignet. Hier eine Zusammenfassung seiner Eigenschaften:

  • Echtes Lavendelöl hat eine beruhigende Wirkung auf die Kopfhaut.

Irritationen und ein unangenehmes Gefühl der Kopfhaut können dank der beruhigenden Eigenschaften des ätherischen Öls aus echtem Lavendel reduziert werden. Seine sedierende Wirkung ergänzt die weiteren Eigenschaften und sorgt für das Wohlbefinden der Kopfhaut. Das Linalool und das Linalylacetat, aus denen es besteht, sind nämlich in der Lage, bestimmte Nozizeptoren zu hemmen, Rezeptoren, die für die Übertragung von Schmerzen im Körper verantwortlich sind. Dadurch wird der Juckreiz gelindert, was auch die Abschuppung der Kopfhaut und somit die Bildung von Schuppen einschränkt. Darüber hinaus bekämpft echtes Lavendelöl aufgrund seiner antimikrobiellen Eigenschaften Bakterien und Pilze und reinigt so die Kopfhaut.

  • Es hat eine abstoßende Wirkung für bestimmte Parasiten.

Das Vorhandensein von Linalool und Terpinen-4-ol in echtem Lavendelöl macht es zu einem wirksamen Repellent gegen Kopfhaut- und Haarparasiten wie Läuse. Diese Moleküle hemmen nämlich die Acetylcholinesterase, ein Enzym, das bei diesen Parasiten vorkommt und zum Abbau ihres Neurotransmitters Acetylcholin führt. Dieser Mechanismus ist der Grund für die Neurotoxizität von echtem Lavendelöl bei Läusen. Um diese zu bekämpfen, tragen Sie einen Tropfen ätherisches Öl pur oder verdünnt in einem Pflanzenöl hinter jedem Ohr auf und massieren Sie es ein. Dies kann als vorbeugende oder behandelnde Maßnahme erfolgen.

  • Lavendelöl begrenzt die Folgen von Haarausfall.

Tatsächlich hat eine Studie gezeigt, dass seine Verwendung im Zusammenspiel mit den ätherischen Ölen von Linalool-Thymian, Rosmarin und Atlaszeder helfen würde, Haarausfall zu mildern. Ein Vergleich des Haarwachstums wurde über 12 Wochen zwischen zwei Gruppen von Personen mit Alopezie durchgeführt: Die eine Gruppe trug die Mischung aus ätherischen Ölen auf die Kopfhaut auf, während die andere ein Placebo verwendete. Die Ergebnisse zeigten, dass die Personen, die die Mischung aus ätherischen Ölen, darunter Lavendelöl, verwendeten, ein deutliche Milderung des Haarausfalls aufwiesen. Außerdem wurde das Haarwachstum angeregt. Der Mechanismus, der tatsächlich dahintersteht, ist jedoch noch nicht geklärt.

  • Es hat reinigende Eigenschaften.

Echtes Lavendelöl ist ideal für fettige Kopfhaut. Die in seiner Zusammensetzung enthaltenen Wirkstoffe (überwiegend Linalool und Linalylacetat) verleihen dem ätherischen Öl eine absorbierende Wirkung, wodurch die negativen Auswirkungen einer Hyperseborrhoe begrenzt werden können. Sowohl die Kopfhaut als auch die Haare erscheinen weniger fettig. Eine Verringerung der Talgproduktion wurde insbesondere bei der kombinierten Verwendung von ätherischen Ölen aus echtem Lavendel, Teebaum und Eukalyptus beobachtet.

Es wird auch vermutet, dass das ätherische Öl des echten Lavendels das Haarwachstum fördert, indem es die Mikrozirkulation des Blutes anregt, aber diese Eigenschaften sind noch umstritten.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von Lavendelöl.

Lavendelöl ist für alle Haar- und Kopfhauttypen geeignet und hat eine sehr sanfte Wirkung. Es ist eines der anerkanntesten Öle in der Aromatherapie: Es kann unverdünnt verwendet werden und verursacht keine Hautreizungen. Dennoch wird schwangeren und stillenden Frauen sowie Kleinkindern von der Verwendung abgeraten. Um das Risiko einer Überdosierung zu vermeiden, wird es Personen mit empfindlicher Haut empfohlen, das echte Lavendelöl in einem Pflanzenöl zu verdünnen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass diese ätherische Öl potenziell allergene biochemische Verbindungen enthält, wie Geraniol, Linalool, Cumarin und Limonen. Es wird daher empfohlen, einen Verträglichkeitstest durchzuführen, bevor Sie das Öl in eine Haarpflege einarbeiten.

Um das ätherische Öl des echten Lavendels zu testen, tragen Sie zwei Tropfen in Ihre Ellenbeuge auf und warten Sie mindestens 24 Stunden. Wenn keine unerwünschten Reaktionen zu beobachten sind, kann es auf der Kopfhaut oder der Haut verwendet werden.

Sources

  • WILKINSON J. M. & al. Biological activities of lavender essential oil. Phytotherapy Research : PTR (2002).

  • ALTMAN P. M. & al. An ex vivo, assessor blind, randomised, parallel group, comparative efficacy trial of the ovicidal activity of three pediculicides after a single application-melaleuca oil and lavender oil, eucalyptus oil and lemon tea tree oil, and a "suffocation" pediculicide. BMC Dermatology (2011). 

  • WALL R. & al. Control of the chewing louse Bovicola (Werneckiella) ocellatus in donkeys, using essential oils. Medical and veterinary entomology (2013).

  • HOLLINGER J. C. & al. The use of natural ingredients in the treatment of alopecias with an emphasis on central centrifugal cicatricial alopecia: a systematic review. Journal of clinical and aesthetic dermatology (2020).

  • LADERMANN J. & al. Safety and efficacy of combined essential oils for the skin barrier properties: In vitro, ex vivo and clinical studies. International Journal of cosmetic science (2022). 

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: