3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Méthodes pour faire disparaître rapidement un bouton.

Wie kann ich Pickel schnell loswerden?

Es gibt verschiedene Arten von Pickeln: geschlossene Komedonen, offene Komedonen (Mitesser), Papeln (rote, entzündliche Pickel ohne Eiter), Pusteln (mit Eiter), Knötchen (schmerzhafte Pickel) und Zysten (tiefe, schmerzhafte Verletzungen unter der Haut). Da sie manchmal unansehnlich sind, suchen Menschen, die zu Pickeln neigen, oft nach Möglichkeiten, diese schnell wieder loszuwerden.  Was hilft gegen Pickel? Hier sind einige Tipps, wie Sie das tun können.

1. Eis auf den Pickel.

Der erste Schritt, um einen schmerzhaften Pickel schnell loszuwerden, ist das Auflegen von Eis. Wickeln Sie etwas Eis in ein Tuch und drücken Sie es 3 bis 4 Minuten lang auf die entzündete Stelle. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals am Tag, um die Haut zu beruhigen und die Schwellung zu verringern.

2. Tragen Sie eine Pflege auf der Basis von Salicylsäure auf.

Salicylsäure ist eine Beta-Hydroxysäure (BHA), die für ihre keratolytische Wirkung bekannt ist, wodurch sie die Entfernung abgestorbener Hautschüppchen (Desquamation) fördert.

Sie hat außerdem adstringierende, regenerierende und antiseptische Eigenschaften. Salicylsäure verhindert das Wachstum und die Vermehrung von Pilzen, Viren und Bakterien wie Cutibacterium acnes, einem Mikroorganismus, der die entzündlichen Reaktionen bei Akne hervorruft.

Dank ihrer beruhigenden Eigenschaften kann sie Hautentzündungen bekämpfen. Salicylsäure greift nämlich in die Arachidonsäure-Kaskade ein und hemmt die Synthese von Prostaglandin E2, Molekülen, die entzündliche und schmerzhafte Effekte verursachen.

Unser Serum für lokale Hautunreinheiten enthält eine Konzentration von 2 % Salicylsäure. Es ist außerdem mit Zink (1 %) angereichert, einem talgregulierenden und antimikrobiellen Spurenelement. Es wird lokal in kleinen Mengen aufgetragen. In der Regel reicht ein Tropfen für einen einzelnen Pickel aus, um diesen wegzubekommen. Die ersten Ergebnisse sind nach drei Tagen zu beobachten. Wir empfehlen, das Produkt nur abends aufzutragen.

3. Verwenden Sie ätherisches Teebaumöl zurück.

Teebaumöl wird aus den Blättern des Melaleuca Alternifolia-Baums gewonnen, der in Australien beheimatet ist. Nach der INCI-Klassifikation trägt es den Namen „Melaleuca Alternifolia Leaf Oil”.

Bei einem Anteil von 1 % oder mehr in einer Pflege hat Teebaumöl nachweislich hervorragende bakterizide Eigenschaften. So kann es die Vermehrung von Mikroorganismen, die bei Akne eine Rolle spielen, wie Staphylococcus aureus und Staphylococcus epidermidis, einschränken. Zudem reguliert es die Talgproduktion und mattiert fettige Haut, die zum Glänzen neigt. Diese talgregulierende Wirkung verhindert auch die Verstopfung der Poren und damit das Auftreten von Mitessern.

Eine Studie ergab, dass Sie mit einem Gel mit 5 % Teebaumöl Pickel genauso schnell loswerden wie mit einer Lotion mit 5 % Benzoylperoxid, einem gängigen Medikament gegen Akne. Die Verwendung von ätherischem Teebaumöl führte auch zu weniger unerwünschten Nebenwirkungen als Benzoylperoxid.

Dennoch ist es wichtig zu beachten, 

dass ätherisches Teebaumöl sehr stark ist 

und Rötungen und Reizungen verursachen kann, 

wenn es unverdünnt auf die Haut 

aufgetragen wird. Aus diesem Grund 

sollte es mit einem Pflanzenöl verdünnt werden.

Wie wird ätherisches Teebaumöl auf Pickeln angewendet?

Mischen Sie einen Tropfen Teebaumöl mit einem Teelöffel Pflanzenöl. Tauchen Sie ein Wattestäbchen in die Mischung und legen Sie es direkt auf die Pickel. Wiederholen Sie diesen Vorgang je nach Bedarf 1- bis 2-mal täglich.

Was ist mit Zahnpasta auf Pickeln?

Viele Menschen empfehlen die lokale Anwendung von Zahnpasta auf Pickeln. Dieser Glaube beruht auf der Tatsache, dass die Zahnpasta in ihrer Formel austrocknende (Alkohol, Backpulver …) und antibakterielle (früher Triclosan) Elemente enthalten soll.

Zahnpasta hat jedoch in der Regel einen basischen pH-Wert, im Gegensatz zur Haut, die einen sauren pH-Wert hat. Daher bringt die Anwendung von Zahnpasta auf der Haut den pH-Wert der Haut durcheinander, was zu einer Sensibilisierung der Haut führt. Außerdem ist es wichtig zu beachten, dass Zahnpasten für die Anwendung im Mund und nicht auf der Haut formuliert wurden. Die Anwendung von Zahnpasta auf der Haut könnte daher zu Hautreaktionen wie Reizungen oder Allergien (Kontaktdermatitis) führen.

Eine Studie eines Dermatologen hat gezeigt, dass die Verwendung von Zahnpasta bei einigen Frauen zu Akne um den Mund herum führt.

Die positiven Auswirkungen von Zahnpasta auf Pickel wurden in der wissenschaftlichen Literatur nicht nachgewiesen. Im Gegenteil, sie könnte Ihre Haut sensibilisieren und das bestehende Problem verschlimmern. Daher wird von der Verwendung von Zahnpasta bei Aknepickeln abgeraten.

Hinweis: Eine wirksame und natürliche Methode, um einen Pickel auszutrocknen, besteht darin, ein „Pflaster“ aus grüner Tonerde direkt auf den Pickel aufzutragen und es über Nacht einwirken zu lassen.

Sources :

  • SAUNDERS M. A. Fluoride toothpastes : a cause of acne-like eruptions. Archives of Dermatological Research (1975).

  • BARNETSON R. S. & al. A comparative study of tea-tree oil versus benzoyl peroxide in the treatment of acne. The Medical Journal of Australia (1990).

  • CARSON C. F. & al. Melaleuca alternifolia (tea tree) oil: a review of antimicrobial and other medicinal properties. Clinical Microbiology Reviews (2006).

  • HAMMER K. A. Treatment of acne with tea tree oil (melaleuca) products: A review of efficacy, tolerability and potential modes of action. Journal Of Antimicrobial Agents (2014).

  • ARIF T. Salicylic acid as a peeling agent: a comprehensive review. Clinical, Cosmetic and Investigational Dermatology (2015).

  • VAN VUUREN S. & al. Commercial essential oils as potential antimicrobials to treat skin diseases. Evidence-based Complementary and Alternative Medicine (2017).

  • KOCA U. & al. Tea tree oil and its use in aromatherapy. Current Perspectives on Medicinal and Aromatic Plants (2018).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: