Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Taches solaires : quel effet a l'acide tranéxamique face à ce type d'hyperpigmentation ?

Welche Wirkung hat Tranexamsäure gegen Sonnenflecken?

Die aufhellende Wirkung von Tranexamsäure wurde erst kürzlich von einem Arzt entdeckt. Als sein Patient dieses Molekül zur Behandlung seiner chronischen Nesselsucht einnahm, beobachtete er eine Aufhellung und Verfärbung der Haut. Das Molekül erwies sich später bei äußerlicher Anwendung als ebenso wirksam. Wie mildert Tranexamsäure das Erscheinungsbild von Sonnenflecken? Wie kann man sie im Alltag dazu verwenden? In diesem Artikel finden Sie Antworten auf diese Fragen.

Was sind Sonnenflecken?

Sonnenflecken oder Lentigos sind Pigmentflecken, die durch eine Störung des Pigmentierungsprozesses (Melanogenese) verursacht werden. Das Pigment Melanin, das für die natürliche Färbung der Haut verantwortlich ist, wird an bestimmten Stellen überproduziert, was zu braunen Flecken führt.

Mit zunehmendem Alter werden die Funktionen der Melanozyten, der Zellen, die Melanin produzieren können, gestört. Die Melaninproduktion wird unregelmäßig, was zum Auftreten von Sonnenflecken oder Lentigos an den am stärksten exponierten Stellen (Hände, Gesicht, Dekolleté, Rücken, Arme...) führt. Auch wenn diese Läsionen gutartig sind, finden manche Menschen sie unschön und möchten sie entfernen. Tranexamsäure ist ein besonders wirksamer Wirkstoff, der das Erscheinungsbild dieser braunen Flecken mildert.

Wie wirkt Tranexamsäure gegen Lentigos?

Der genaue Mechanismus, durch den Tranexamsäure die Melanogenese reduziert, ist bis heute nicht ermittelt worden. Dennoch wurden in verschiedenen Studien einige Schlüsselelemente herausgearbeitet.

  • Tranexamsäure hemmt die Freisetzung von Entzündungsmediatoren (Arachidonsäure und Prostaglandine), die an der Auslösung der Melanogenese beteiligt sind.

  • Sie blockiert die Interaktion zwischen Melanozyten und Keratinozyten (Zellen der Epidermis).

  • Tranexamsäure ist strukturell der Tyrosinase ähnlich, einem Enzym, das die Oxidation von Tyrosin aktiviert, was zur Produktion von Melanin führt. Diese kompetitive Hemmung des aktiven Zentrums des Enzyms blockiert dessen Aktivität und damit die Melaninsynthese. Die Gleichung ist einfach: Weniger Tyrosin und weniger Melanin bedeuten weniger Pigmente, weniger braune Flecken und einen gleichmäßigeren Teint.

Über diese verschiedenen Wirkungen sind Pflegeprodukte mit Tranexamsäure also wirksam, um das Erscheinungsbild von Sonnenflecken zu mildern. Beachten Sie, dass diese Verbindung in einer Konzentration zwischen 1 und 5 % enthalten sein muss.

In welcher Typology-Pflege ist Tranexamsäure enthalten?

Unser Serum für Hyperpigmentierung und mangelnde Straffheit enthält 5 % Tranexamsäure. Dieses Produkt reduziert und verhindert das Auftreten von Pigmentflecken, insbesondere von Lentigos, und fördert die Straffung der Haut. Der Teint ist gleichmäßig, die Haut ist glatter und straffer. Das Serum enthält außerdem Acetyltetrapeptid-2, ein Peptid aus vier Aminosäuren, das die Synthese von Schlüsselmolekülen fördert, die an der Unterstützung und Straffung der Haut beteiligt sind: Elastin, Kollagen und Fibrillin. Dieses Serum wird morgens und abends auf das gereinigte und trockene Gesicht aufgetragen.


Um die straffenden und gegen Pigmentflecken wirkenden Vorteile dieser Pflege zu optimieren, können Sie nach diesem Serum die Gesichtscreme mit Retinol verwenden. Darüber hinaus wird dringend empfohlen, einen geeigneten Sonnenschutz aufzutragen, um das Auftreten neuer dunkler Flecken zu verhindern und die langfristige Entwicklung der aktuellen Flecken zu minimieren. Tragen Sie jeden Morgen eine Sonnencreme für das Gesicht auf, die mit feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen wie Aloe vera und Hyaluronsäure angereichert ist. Sie bietet einen Breitbandschutz, der für den täglichen Gebrauch geeignet ist.

Quellen

  • E. Forbat, F. Ali and F. Al-Niaimi, The emerging importance of tranexamic acid in dermatology, Clinical and Experimental Dermatology, (2019).

  • Aleksandra L. Lindgren,a Andrea H. Austin MD FAAD,b Kathleen M. The Use of Tranexamic Acid to Prevent and Treat Post-Inflammatory Hyperpigmentation, (2021)

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: