Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Pourquoi bronzer progressivement ?

Warum Sie sich schrittweise bräunen sollten

Wenn Sie sich der Sonne aussetzen, müssen Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, um einen Sonnenbrand zu vermeiden und eine gleichmäßige Bräune zu erhalten. UV-Strahlen trocknen die Haut nicht nur aus und beschleunigen ihre Alterung, sondern können sie auch reizen. Neben der Verwendung von Sonnencreme zum Schutz vor Sonnenbrand wird empfohlen, die Bräune langsam aufzubauen.

Was versteht man unter Bräune?

Bräune ist nichts anderes als ein natürlicher Prozess, der es der Haut ermöglicht, sich gegen die schädlichen Auswirkungen der UV-Strahlen der Sonne zu wehren. Auf biologischer Ebene produzieren Melanozyten Melanin (das Pigment, das für die braune Farbe verantwortlich ist), welches an die Oberfläche der Epidermis wandert und diese färbt. Wenn die Sonnenbestrahlung zu lange andauert und/oder die UVB-Strahlen zu intensiv sind, wird die Bräune durch einen Sonnenbrand ersetzt. UVA-Strahlen dringen weiter ein als UVB-Strahlen und erreichen die tiefere Hautschicht, die Dermis. Sie sind für die „Photoalterung“ verantwortlich, d. h. sie beschleunigen den Alterungsprozess der Haut.

Schrittweises bräunen, um die Haut zu schützen

Die Haut hat ein „Gedächtnis“. Wenn sie sich also allmählich der Sonne aussetzt, hat sie Zeit, sich an die UV-Strahlen anzupassen und die Melanogenese in Gang zu setzen. Dabei handelt es sich um den komplexen Prozess, bei dem das Pigment Melanin von den Melanozyten produziert wird. Des Weiteren können die UV-Strahlen der Sonne die Haut reizen, weshalb es wichtig ist, ihr zwischen den einzelnen Sonnenbädern Zeit zu geben, um sich zu beruhigen und Feuchtigkeit aufzunehmen.

Für eine langanhaltende und gleichmäßige Bräune sollten Sie sich daher schrittweise den UV-Strahlen aussetzen. Ein paar Minuten Bräune reichen aus, um mit der Bräunung zu beginnen. Verlängern Sie die Bestrahlungsdauer im Laufe der Tage.

Seien Sie vorsichtig! Vermeiden Sie es, sich zwischen 11 und 15 Uhr der Sonne auszusetzen. Zu diesen Zeiten erreichen die UV-Strahlen ihre höchste Intensität, die Strahlung ist sehr stark und sie sind besonders schädlich.

Verzichten Sie nicht auf Sonnenschutz!

Es ist äußerst wichtig, dass Sie beim Aufenthalt in der Sonne einen Sonnenschutz verwenden. Wählen Sie den Lichtschutzfaktor (LSF oder SPF auf Englisch) entsprechend der Empfindlichkeit und dem Hautton Ihrer Haut. Der SPF (Sun Protector Factor) ist ein Index, der den Schutzgrad eines Sonnenschutzmittels angibt. Je höher der SPF, desto höher ist die Lichtschutzwirkung. Dieser Index misst die Fähigkeit, UV-Strahlen zu blockieren.

Unsere Sonnencreme für das Gesicht hat den Lichtschutzfaktor 30. Diese schützende Pflege ist mit Aloe vera, Karanjaöl und Hyaluronsäure aus fermentiertem Weizen angereichert. Die geschickte Mischung dieser drei Komponenten beugt der Lichtalterung vor und bewahrt gleichzeitig den Feuchtigkeitsgehalt der Haut.

Bonus: Die leichte Textur hinterlässt ein streifenfreies, nicht klebriges und nicht glänzendes Finish. Bei längerer Sonneneinstrahlung (beim Wandern, am Meer usw.) wird eine regelmäßige Anwendung empfohlen, etwa alle 2 Stunden.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: