3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Composition photochimique curcuma.

Kurkuma: Aus was besteht es?

Kurkuma ist eine natürliche Zutat, die zum Färben und Würzen von Gerichten verwendet wird, aber auch in verschiedenen kosmetischen Pflegeprodukten vorkommt. Tatsächlich enthält sie mehrere Wirkstoffe mit interessanten Eigenschaften. Erfahren Sie hier, welche aktiven Moleküle in Kurkuma enthalten sind.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 19. Februar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 6 min Lesezeit

Kurkuma: Was ist das?

Der Kurkuma ist eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse, die insbesondere in Indien, Bangladesch, Pakistan und Madagaskar gedeiht. Das mechanische Mahlen seiner Wurzeln ergibt ein feines gelb-oranges Pulver. Dieses Pulver hat einen würzigen Geruch und ist reich an Vorteilen für die Haut.

Kurkuma wird seit Jahrhunderten für seine antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaftenverwendet, insbesondere in der traditionellen chinesischen und indischen Medizin. Im Westen wurden seine Anwendungen jedoch erst ab dem 17. Jahrhundert entdeckt. Die verschiedenen Eigenschaften des Kurkumapulvers resultieren aus seiner biochemischen Zusammensetzung, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Was ist die biochemische Zusammensetzung von Kurkuma?

Kurkuma enthält viele aktive Bestandteile, von denen einige nur in Spuren vorhanden sind. Die Zusammensetzung dieses Inhaltsstoffs ist die gleiche, egal ob er in der Küche oder in der Kosmetik verwendet wird.

Kurkuma enthält Kohlenhydrate.

Der Kurkuma besteht hauptsächlich aus Kohlenhydraten, fast 65%. Die vorhandenen Kohlenhydrate sind hauptsächlich einfache Zucker, wie Glukose, Fruktose und Saccharose. In Kurkumapulver findet man auch Ukonan A.

Kurkuma ist reich an Lipiden.

Im Kurkuma finden wir etwa 10% Lipide. Dazu gehören unter anderem Ölsäure, eine Omega-9, Linolsäure, eine Omega-6, und Steroide (Cholesterin, Stigmasterol und Campesterol). Das Campesterol ist ein Phytosterol mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Es ist tatsächlich in der Lage, die Synthese bestimmter proinflammatorischer Zytokine zu blockieren. Die Ölsäure ist natürlich im Hydrolipidfilm der Haut vorhanden. Dieser befindet sich an der Oberfläche der Epidermis und wirkt wie ein Schild, um die Haut hydratisiert und vor äußeren Einflüssen (Wind, Kälte, Verschmutzung...) geschützt zu halten.

DieLinolsäure ist eine essentielle Fettsäure, da sie vom Körper nicht produziert werden kann. Sie spielt insbesondere bei der Synthese von Ceramiden eine Rolle, Lipiden, die für eine gute Kohäsion zwischen den Zellen der Hornschicht sorgen und so den Wasserverlust begrenzen. Ceramide entstehen durch eine Amidierungsreaktion zwischen einer Sphingoidbasis und einer Fettsäure. Diejenigen, die eine Linolsäure tragen, werden als Acylceramide bezeichnet.

Anmerkung : Obwohl sie Ölsäure und Linolsäure enthält, wird Kurkumapulver nicht als nährende oder feuchtigkeitsspendende Zutat angesehen, aufgrund seiner Textur.

Das Kurkumapulver ist reich an Curcuminoiden.

Die meisten Eigenschaften von Kurkuma stammen von den Curcuminoiden, die es enthält. Dazu gehören Curcumin, Desmethoxycurcumin, Bidesmethoxycurcumin und Dihydrocurcumin. Curcumin macht etwa 8 bis 10% der Gesamtzusammensetzung von Kurkuma aus. Es ist verantwortlich für den scharfen Geschmack und seine gelbe Farbe. Dieses Molekül ist an vielen biologischen Prozessen beteiligt, insbesondere an der Hemmung der Induktion von COX-2, einem entzündlichen Membranprotein , das Prostaglandine freisetzt, die eine pathologische Rolle spielen.

Die Doppelbindungen, die in der chemischen Struktur von Curcumin gefunden werden, machen es auch zu einem hervorragenden Antioxidans. Tatsächlich ermöglicht dies, dass es in der Lage ist, ein Elektron an bestimmte freie Radikale abzugeben, wodurch die Peroxidation von Lipiden in Zellmembranen gehemmt wird. Dieser Effekt hilft, die Integrität der Hautbarriere aufrechtzuerhalten und die Hautzellen vor vorzeitiger Alterung zu schützen. Schließlich hemmt Curcumin die Aktivität des Proteins PhK, das mit Psoriasis in Verbindung gebracht wird.

Das Kurkumapulver enthält einige Mineralien.

Ein wenig weniger als 5% des Kurkumapulvers besteht aus Mineralien wie Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen oder Zink. Ihr Gehalt ist zu gering, um bei topischer Anwendung echte Vorteile zu bieten, aber sie tragen zur Ernährungswert von Kurkuma bei oraler Einnahme bei.

Das Kurkumapulver enthält Spuren von Terpenen.

Kurkuma besteht auch aus verschiedenen Terpenen, allerdings in sehr geringer Menge (≈ 1%). Insbesondere können wir Curcumenon, Curcumen, Caryophyllen, Bisacuron, Kampfer... erwähnen. Neben der Beteiligung an der würzigen Natur von Kurkuma hat Caryophyllen auch entzündungshemmende Eigenschaften und reduziert die Produktion von proinflammatorischen Zytokinen im Körper. Was Curcumenon betrifft, so ist es in der Lage, Fibroblasten auf molekularer Ebene zu aktivieren. Dies fördert insbesondere die Heilung von Läsionen.

Das Kurkumapulver enthält Spuren von Vitaminen.

Wir finden einige Spuren (< 1%) von Vitaminen im Kurkuma, wie die Vitamine B1, B2, B3, B9, C und E. Ihre Konzentration ist jedoch zu gering, um echte Vorteile zu erzielen, sei es wenn Kurkumapulver in Kosmetik oder in der Küche verwendet wird. Dennoch, im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung und in Kombination mit anderen vitaminreichen Lebensmitteln, ist Kurkuma gesundheitsfördernd, da es die Aufnahme bestimmter Nährstoffe verbessert, wie zum Beispiel Eisen, im Körper.

Die strahlende Maske von Typology, angereichert mit Kurkuma.

Alle Hauttypen betreffend, wird das Fehlen von Ausstrahlung oft durch Schlafmangel, Luftverschmutzung oder eine mangelhafte Ernährung verstärkt. Dieser matte Effekt kann jedoch durch eine Zufuhr von Antioxidantien in Hautpflegeprodukten gemildert werden.

Unser Gesichtsmaske mit gelber Tonerde (INCI: Kaolin), Kurkuma (INCI: Curcuma Longa Root Extract) und Zitronenverbene Blütenwasser (INCI: Lippia Citriodora Leaf Water) ist ein unverzichtbarer Verbündeter, um den Glanz Ihres Teints wiederherzustellen. Die Synergie dieser Inhaltsstoffe revitalisiert die Epidermis und schützt sie vor den Auswirkungen von oxidativem Stress, indem sie freie Radikale neutralisiert. Nach der Anwendung ist die Hautstruktur verfeinert und der Teint strahlt.

Quelle

  • CAO D. & al. Screening of active fractions from Curcuma Longa Radix isolated by HPLC and GC-MS for promotion of blood circulation and relief of pain. Journal of ethnopharmacology (2019).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: