Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Propriétés de l'huile essentielle d'arbre à thé.

Welche Eigenschaften hat das ätherische Öl des Teebaums für die Haut?

Das unter dem I.N.C.I.-Namen "Melaleuca Alternifolia Leaf Oil" gelistete ätherische Öl ist ein wahrer Verbündeter für Haut mit Akne, da es reinigende und antibakterielle Eigenschaften besitzt. Mit anderen Worten: Es reinigt die Epidermis.

Der Teebaum auf einen Blick

Der Teebaum, auch Melaleuca genannt, ist ein Strauch, der ursprünglich in Neukaledonien und Madagaskar beheimatet war, dessen größtes Erzeugerland heute jedoch Australien ist.

Die indigenen Völker des dieses Archipels verwendeten die Pflanze, insbesondere die Blätter, um Umschläge zu machen und Infektionen zu behandeln. Die antiseptischen und antibakteriellen Eigenschaften der Pflanze wurden jedoch erst 1922 von dem Chemiker Arthur DE RAMAN PENFOLD nachgewiesen. Eine kleine Anekdote am Rande: Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs wurde das ätherische Öl des Teebaums aufgrund seiner antiinfektiösen Eigenschaften in jeden Arzneikasten der australischen Armee und Marine aufgenommen.

Das ätherische Öl des Teebaums wird durch Hydrodestillation der Blätter, d. h. durch Wasserdampf-Training, gewonnen. Bei dieser Methode erhält man zwei Extrakte, nämlich das Hydrolat und das ätherische Öl. Das ätherische Öl des Teebaums enthält hauptsächlich Monoterpenole (ca. 45 % Terpinen-4-ol) und Monopene (Gamma-Terpinen, Alpha-Terpinen, Limonen). Diese Verbindungen sind der Grund für seine reinigenden und klärenden Eigenschaften, die im Folgenden näher erläutert werden.

Welche Vorteile hat dieses ätherische Öl für die Haut?

Aufgrund seiner biochemischen Zusammensetzung ist dieses ätherische Öl vor allem für die beiden folgenden Wirkungen bekannt.

  • Begrenzung von Hautunreinheiten und Regulierung der Talgproduktion.

Das ätherische Teebaum Öl reguliert die Talgproduktion und mattiert fettige Haut, die zum Glänzen neigt. Diese talgregulierende Wirkung verhindert auch die Verstopfung der Poren und damit das Auftreten von Mitessern.

Außerdem hat dieses ätherische Öl, wenn es zu 1 % oder mehr in einer Pflege enthalten ist, ausgezeichnete bakterizide (Bakterien abtötende) und bakteriostatische (das Bakterienwachstum hemmende) Eigenschaften. So kann es die Vermehrung von Mikroorganismen, die bei Akne eine Rolle spielen, wie Staphylococcus aureus und Staphylococcus epidermidis, einschränken.

Wie wirkt es antibakteriell? Studien haben gezeigt, dass es durch die Abnahme von Bestandteilen der Zellmembran von Bakterien wirkt. Genauer gesagt führen die Kohlenwasserstoffstruktur und die Lipophilie (Anziehungskraft auf Fettstoffe) der in diesem ätherischen Öl enthaltenen Terpene zur Lyse und damit zum Verlust der funktionellen Integrität der Bakterienmembranen. Diese Membranzerstörung führt zu einem Austritt von Kaliumionen, wodurch die Zellatmung gehemmt wird. Die in diesem ätherischen Öl enthaltene Verbindung 1,8-Cineol spielt bei diesem Phänomen eine wichtige Rolle. Sie bewirkt eine Permeabilisierung der Bakterienmembran und erleichtert so den Eintritt von aktiveren bakteriziden Molekülen wie Terpinen-4-ol.

  • Linderung von Juckreiz und bestimmten Hauterkrankungen.

Das ätherische Teebaumöl ist auch für seine starke entzündungshemmende Wirkung bekannt. Es wirkt auf die Hautflecken, mildert den Juckreiz und dann die Rötung. Daher wird es bei bestimmten Hauterkrankungen wie Ekzemen oder Rosazea empfohlen.

Wie wirkt es entzündungshemmend? Die Forschungsarbeiten des letzten Jahrzehnts haben gezeigt, dass dieses ätherische Öl eine ganze Reihe von Immunreaktionen beeinflusst, sowohl in vitro als auch in vivo. Beispielsweise können die wasserlöslichen Bestandteile des ätherischen Teebaumöls nach 40 Stunden die Produktion von etwa 50 % bestimmter Entzündungsmediatoren wie Tumornekrosefaktor alpha (TNF-alpha), Interleukin-1 (IL-1) und IL-10 sowie von etwa 30 % des Prostaglandins E2 hemmen. Eine genauere Untersuchung der wasserlöslichen Fraktion dieses ätherischen Öls identifizierte Terpinen-4-ol, Terpineol und 1,8-Cin-Eol als die Hauptkomponenten, aber von diesen war nur Terpinen-4-ol in der Lage, die Produktion von TNF-alpha, IL-1, IL-8, IL-10 und Prostaglandin E2 durch Lipopolysaccharid-aktivierte Monozyten zu verringern. Darüber hinaus haben Arbeiten auch gezeigt, dass Terpinen-4-ol, nicht aber 1,8-Cineol oder Terpineol, die Vasodilatation und Plasmaextravasation moduliert, die mit der durch die Histaminfreisetzung induzierten Entzündung beim Menschen einhergehen.

In welchen unserer Pflegeprodukte finden Sie diesen natürlichen Inhaltsstoff wieder?

Wir haben das ätherische Teebaumöl aufgrund seiner reinigenden Eigenschaften in die folgenden vier Behandlungen integriert.

  • Reinigendes Körperserum mit Zink PCA und Teebaumextrakt. Dieses Serum wird nur am Abend lokal auf die Unreinheiten aufgetragen. Es hilft bei der Bekämpfung von Pickeln, die nicht nur im Gesicht, sondern auch am Körper auftreten.

Die gezielte Behandlung von Unreinheiten mit Bakuchiol 1 % + Teebaumextrakt wurde entwickelt, um Unreinheiten zu trocknen und die Erneuerung der Haut zu unterstützen, um Flecken zu begrenzen. Seine Textur beruhigt die Entzündung und reduziert das Gefühl der Entzündung.

Quellen:

  • HAMMER K. A. Treatment of acne with tea tree oil (melaleuca) products: A review of efficacy, tolerability and potential modes of action. Journal Of Antimicrobial Agents (2014).

  • KOCA U. & al. Tea tree oil and its use in aromatherapy. Current Perspectives on Medicinal and Aromatic Plants (2018).

  • Mursleen Yasin & al., River Tea Tree Oil: Composition, Antimicrobial and Antioxidant Activities, and Potential Applications in Agriculture, Plants, (2021).

  • NIEL M., Traitement de l’acné par la phytothérapie et l’aromathérapie, Sciences pharmaceutiques, (2016).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: