Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
Différences entre menthe verte et menthe poivrée

Unterschied zwischen grüner Minze und Pfefferminze

Minzen gehören zur botanischen Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) wie Rosmarin, Salbei oder Thymian. Pfefferminze und grüne Minze sind zwei Arten, die der Haut in Form von ätherischem Öl und Hydrolat Vorteile bringen können. Welche botanischen Unterschiede gibt es zwischen diesen beiden Arten? In welchen Fällen sollte man die eine oder die andere in der Kosmetik verwenden? Der Unterschied zwischen Minze und Pfefferminze.

Veröffentlicht 19. Dezember 2022, von Maylis, Ingénieure chimiste, — 8 min Lesezeit

Grüne Minze und Pfefferminze, botanische Merkmale und Unterschiede.

Die Grüne Minze trägt den botanischen Namen Mentha spicata L. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre hellgrünen, gerippten Blätter aus. Im Gegensatz zu den Blättern der Pfefferminze haben diese keinen Blattstiel (der sich zum Stiel hin verjüngende Teil einiger Blätter). Die Grüne Minze verströmt einen süßeren und subtileren Duft als die Pfefferminze. Sie zeichnet sich durch ihren hohen Gehalt an Carvon aus.

Die Pfefferminze wird unter der botanischen Bezeichnung Mentha piperita L. identifiziert. Es handelt sich um eine Hybridart, die aus der Kreuzung von Wasserminze und grüner Minze hervorgegangen ist. Sie ist größer als die Grüne Minze. Ihre Höhe kann bis zu 80 cm betragen. Die Blätter sind dunkler und nehmen meist eine schöne dunkelgrüne Farbe an. Die Pfefferminze enthält mehr Menthol als die grüne Minze, daher ist ihr charakteristischer Geruch stärker ausgeprägt.

Pfefferminze und grüne Minze haben einige Unterschiede jedoch einen gemeinsamen geografischen Ursprung: Indien, speziell die Provinz Uttar Pradesh.

Pfefferminze in der Kosmetik.

Diese Minzart kann in drei verschiedenen Formen für die Haut- und Haarpflege verwendet werden.

Dieses ätherische Öl begrenzt Hautunreinheiten; es wird für ölige Haut sowie für zu Akne neigende Haut empfohlen. Tatsächlich hat die Pfefferminze eine reinigende und zusammenziehende Wirkung.

Die reinigenden Eigenschaften wirken auch auf die Kopfhaut. Das ätherische Öl der Pfefferminze aktiviert die Mikrozirkulation der Kopfhaut und stärkt die Haarfollikel, um das Haarwachstum anzuregen. Darüber hinaus hilft es bei der Bekämpfung von Schuppen und seborrhoischer Dermatitis. Aufgrund dieser Vorteile können Sie es in dem Kopfhautpeeling mit  5% PHA + Jojoba-Perlen finden. Dieses Peeling-Gel vor der Haarwäsche entfernt sanft abgestorbene Hautzellen und sorgt für eine gesunde und ausgeglichene Kopfhaut. Ätherisches Pfefferminzöl ist auch in unserer reinigenden Kopfhautbehandlung mit Zink PCA 4% + Brennnesselextrakt enthalten. Diese Behandlung reguliert die Talgproduktion und reinigt die Kopfhaut, um zu verhindern, dass sie zu schnell nachfettet.

Aufgrund seines sauren pH-Werts verfeinert Pfefferminzhydrolat sichtbar die Poren. Aufgrund seiner reinigenden Eigenschaften ist es auch für zu Akne neigende Haut zu empfehlen. Unser Pfefferminzhydrolat wird durch Destillation aus Pfefferminzblättern aus biologischem Anbau gewonnen, die in Frankreich angebaut und geerntet werden. Diese Pflege eignet sich für Mischhaut bis ölige Haut und für vergrößerte Poren. Sie wird morgens und abends nach der Hautreinigung mit einem Wattepad oder direkt mit den Fingern aufgetragen.

Was Sie beachten sollten! Der Vorteil des Hydrolats im Vergleich zum ätherischen Öl der Pfefferminze ist, dass es nicht allergieauslösend ist und von allen Hauttypen sowie normalerweise von schwangeren und stillenden Frauen als auch Kindern verwendet werden kann.

Um diesen Inhaltsstoff zu gewinnen, werden frische Pfefferminzblätter in nativem Sonnenblumenöl eingelegt. Das beruhigende und erfrischende Pfefferminzmazerat verleiht der Lippenpflege ein kühles Gefühl beim Auftragen und einen minzigen Geschmack. So ist es in unserem getönten Balsam für Lippen- und Wangen enthalten.

Grüne Minze in der Hautpflege.

In der Kosmetik kommt die Grüne Minze in den folgenden beiden Formen vor.

  • Das ätherische Öl der Grünen Minze (INCI-Name: Mentha Spicata Leaf Oil)

    Das in diesem ätherischen Öl überwiegend enthaltene Carvon unterstützt die Wundheilung, indem es den Wiederaufbau der Haut nach einer Verletzung fördert. Diese Substanz ist daher für alle Hauttypen geeignet, besonders aber für Haut mit Hautspuren wie Aknenarben. Aufgrund dieser Eigenschaft ist das ätherische Öl der grünen Minze in unserer ausgleichenden Reinigungspflege mit Brennnessel enthalten. Dieses reinigende Reinigungsprodukt für Gesicht und Körper ist für alle Hauttypen geeignet, insbesondere für Mischhaut bis ölige Haut, die zu Unreinheiten neigt.

  • Achtung: Dieses ätherische Öl ist nicht für Babys, Kinder, Epileptiker, Schwangere und stillende Mütter geeignet, da es große Mengen an Carvon (Keton) enthält. Dieses Molekül ist in hohen Dosen potenziell neurotoxisch und abortiv. So heißt es in der IFRA-Erklärung 49th Amendment, dass dieses ätherische Öl aufgrund des Carvons bis zu einer Konzentration von 0,24% bei gespülten Produkten ohne besondere toxikologische Risiken verwendet werden kann.

  • Das Hydrolat der Grünen Minze (INCI-Bezeichnung: Mentha piperita Leaf Water)

    Wie Pfefferminzhydrolat wirkt auch das Hydrolat der Grünen Minze adstringierend und klärend. Es klärt unreine Haut, beruhigt entzündete Pickel und verfeinert die Poren. Durch seine kühlende Wirkung kann es auch die venöse und lymphatische Mikrozirkulation beeinflussen.

Source :

  • FAUCON M. "Traité d'aromathérapie scientifique et médicale, les hydrolats" (2018).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: