Magazin
Alle Themen
Acide hyaluronique et pores dilatés

Erweiterte Poren: Ist Hyaluronsäure eine Lösung?

Ästhetisch wenig ansprechend, beeinträchtigen erweiterte Poren die Homogenität der Hautstruktur. Glücklicherweise gibt es mehrere Lösungen, um sie zu mildern und eine klarere Haut zu erlangen. Gehört Hyaluronsäure dazu? Hier finden Sie weitere Informationen über erweiterte Poren und die möglichen Auswirkungen dieser Makromolekül.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 7. Mai 2024, aktualisiert am 7. Mai 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 5 min Lesezeit

Die Auswirkungen von Hyaluronsäure auf erweiterte Poren?

Die Poren sind kleine Zwischenräume auf der Hautoberfläche, die den Abfluss von Schweiß und Talg ermöglichen. Normalerweise fast unsichtbar, können sie sich erweitern und sichtbar werden, wodurch Unreinheiten eindringen und Unvollkommenheiten entstehen können. Dieses Problem betrifft vor allem fettige Haut, die Erweiterung der Poren ist oft auf eine übermäßige Talgproduktion zurückzuführen, kann aber auch das Ergebnis einer Ansammlung von abgestorbenen Zellen oder einer Erschlaffung des Hautgewebes sein. Tatsächlich geht ein allmählicher Rückgang der Kollagenproduktion mit einem Absacken der Hautstrukturen einher. Die Poren dehnen sich dann aus und nehmen eine immer größere Hautfläche ein.

Obwohl AHA wie die Glykolsäure und die Mandelsäure sehr effektiv sind, um die Sichtbarkeit der Poren zu verringern, zeigt keine wissenschaftliche Studie, dass Hyaluronsäure in topischer Anwendung in dieser Hinsicht wirken kann. Allerdings haben einige neuere Studien die Auswirkungen dieser Moleküle bei Injektionen untersucht. Hyaluronsäure-Injektionen sind vor allem für ihre Wirkung auf Falten bekannt, sie können aber auch die Kollagensynthese in der Dermis anregen, was ebenfalls einen Einfluss auf die Erweiterung der Poren hat. Tatsächlich strafft dies die Hautstrukturen und gewährleistet die gute Beschaffenheit der Poren. Allerdings kann Hyaluronsäure nicht auf die beiden anderen Ursachen der Porenerweiterung einwirken: übermäßige Sebumproduktion und zu schnelle Zellregeneration. Darüber hinaus sind die erzielten Effekte vorübergehend und halten zwischen 6 und 24 Monaten an.

Eine erste Studie, durchgeführt im Jahr 2017 von FAN und seinem Team, umfasste 42 Personen, die das Erscheinungsbild ihrer Poren reduzieren wollten. Jeder erhielt intradermale Injektionen von 2,5 mL (25 mg) Hyaluronsäure mit niedrigem Molekulargewicht im gesamten Gesicht. Diese Behandlung wurde zwei bis fünf Mal wiederholt, mit einem Abstand von einem bis anderthalb Monaten zwischen den Injektionen. Nach 6 Monaten wurde die durchschnittliche Verbesserung der Hautprobleme der Teilnehmer auf 40% geschätzt, gemessen mit dem Wilcoxon-Vorzeichen-Rang-Test, einem statistischen Test. Darüber hinaus waren der Glanz und die Pigmentierung der Haut nach der Behandlung besser als zuvor. Es wurden keine Infektionen oder Knoten an den Injektionsstellen gemeldet und die Patienten erlebten nur vorübergehende Blutergüsse. Die Zufriedenheit der 42 Probanden nach 6 Monaten wurde erfasst und ist in der folgenden Tabelle detailliert dargestellt.

Teilnehmer "sehr zufrieden"Teilnehmer "zufrieden"Teilnehmer "mittelmäßig zufrieden"Teilnehmer "unzufrieden"Gesamte Zufriedenheitsrate
17223092,8%

Im Jahr 2021 haben sich JURAIRATTANAPORN und sein Team auch für die Auswirkungen von Hyaluronsäure-Injektionen auf erweiterte Poren interessiert. Sie wollten die Wirksamkeit von alleinigen mikrofokussierten Ultraschallwellen mit der von mikrofokussierten Ultraschallwellen in Kombination mit Injektionen von vernetzter Hyaluronsäure mit niedrigem Molekulargewicht vergleichen. Mikrofokussierte Ultraschallwellen, die in der ästhetischen Medizin zur Hautstraffung recht beliebt sind, erzeugen eine Erwärmung des Bindegewebes, fördern die Synthese von Kollagen und Elastin und die Ablagerung neuer Hyaluronsäurefasern. 46 Personen nahmen an der Studie teil, wobei jede Person mit mikrofokussierten Ultraschallwellen im gesamten Gesicht behandelt wurde, gefolgt von einer Injektion von 1 mL Hyaluronsäure in eine Gesichtshälfte.

Die Forscher stellten eine signifikante Verringerung des Porenvolumens bei beiden Verfahren fest. Betrachtet man die folgende Grafik, scheint sie bei den fokussierten Mikroultraschallwellen gefolgt von der Hyaluronsäure-Injektion etwas größer zu sein. Obwohl die Fehlerbalken in der Grafik fehlen, gaben die Autoren an, dass der Unterschied zwischen den beiden nicht signifikant war. Es ist daher unmöglich zu behaupten, dass die Hyaluronsäure eine Rolle gespielt hat. In Bezug auf die Patientenzufriedenheit wurde diese nach 6 Monaten mit 6,84 ± 2,86 / 10 für die Monotherapie und 7,41 ± 2,84 / 10 für die Kombinationstherapie bewertet. Es wurden keine Nebenwirkungen gemeldet, außer vorübergehenden Blutergüssen bei zwei Patienten.

Wir haben derzeit nicht genügend Rückblick, um die Wirksamkeit von Hyaluronsäure-Injektionen auf erweiterte Poren zu bestätigen, da nur eine Studie diese Eigenschaft nachgewiesen hat.

Évolution du volume moyen des pores et comparaison entre les ultrasons micro-focalisés seuls (MFU) ou suivis d'une injection d'acide hyaluronique (MFU + L-HA)
Entwicklung des durchschnittlichen Porenvolumens und Vergleich zwischen alleiniger fokussierter Mikroultraschallbehandlung (MFU) oder nachfolgender Hyaluronsäure-Injektion (MFU + L-HA)
Quelle: JURAIRATTANAPORN N. & al. Eine Studie über die kombinierte Anwendung von mikrofokussiertem Ultraschall und Hyaluronsäure-Dermal-Filler zur Behandlung von vergrößerten Gesichtsporen bei Asiaten. Journal of Cosmetic Dermatology (2021).

Quellen

  • SEO S. J. & al. Facial pores: definition, causes, and treatment options. Dermatologic Surgery (2015).

  • GUTOWSKI K. Microfocused Ultrasound for Skin Tightening. Clinics in Plastic Surgery (2016).

  • FAN J. F. & al. Effect analysis of intradermal hyaluronic acid injection to treat enlarged facial pores. Journal of Cosmetic Dermatology (2017).

  • JURAIRATTANAPORN N. & al. A study of combined microfocused ultrasound and hyaluronic acid dermal filler in the treatment of enlarged facial pores in Asians. Journal of Cosmetic Dermatology (2021).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.