3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Produits à utiliser pour prendre soin de sa barbe.

Welche Produkte sollte ich zur Pflege meines Bartes verwenden?

Genauso wie die Haare muss auch der Bart regelmäßig und gründlich gepflegt werden. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihren Bart wachsen zu lassen, ist es notwendig, die richtige Pflege zu verwenden. So können Sie das Auftreten von Schuppen verhindern und gleichzeitig von einem weichen und seidigen Bart profitieren. Ob Shampoo, Balsam oder Bartöl – hier finden Sie alle unsere Tipps zur Auswahl der richtigen Pflege.

Warum sollte man seinen Bart pflegen?

Der Bart strukturiert wie das Haar das Gesicht und spielt eine wichtige Rolle für das Aussehen einer Person. Dennoch wirkt er manchmal rau und kann ein ungepflegtes Aussehen verursachen. Der erste Faktor, der zu brüchigem Bartwuchs führt, ist die Rasur. Während des Nachwachsens werden die Haare dicker, härter und kräftiger. Das führt zu einem rauen Aussehen, das sich nicht immer angenehm anfühlt. Deshalb neigen Barthaare dazu, rauer zu sein als andere Körperhaare. Auch eine schlechte Bartpflege (zu wenig Feuchtigkeit, ungeeignete Werkzeuge und Materialien, mangelnde Pflege bei der Rasur usw.) führt dazu, dass der Bart rauer wird. Schmutz sammelt sich in den Haaren und es kann zu Bartschuppen kommen, die dem Bart ein unschönes Aussehen verleihen und Juckreiz verursachen.

Welche Pflegeprodukte sind für die Bartpflege am besten geeignet?

Heutzutage gibt es auf dem Kosmetikmarkt immer mehr Pflegeprodukte, die das Barthaar reinigen, mit Feuchtigkeit versorgen und nähren. Dazu gehören vor allem drei Produktkategorien:

  • Bartreiniger:

    Auch als Bartshampoo bezeichnet, reinigen diese Pflegeprodukte die Haut unter dem Bart und befreien die Poren von Verstopfungen. Die anschließend aufgetragenen Formeln wie Bartöl können dann tiefer in die Haarfollikel eindringen. Einige Produkte sind speziell für den Bart gedacht, aber Sie können manchmal auch Reinigungsgels für das Gesicht verwenden. In diesem Sinne können Sie zum Beispiel unser klärendes Reinigungsgel anwenden. Dieses Reinigungsgel, das auf pflegende Wirkstoffe wie Zink PCA konzentriert ist, klärt die Haut, reguliert die Talgproduktion und schränkt die Entwicklung von Unreinheiten ein. Denken Sie daran, Ihren Haarbereich einmal pro Woche mit einem Bartpeeling zu peelen, um abgestorbene Hautzellen auf der Hautoberfläche zu entfernen, eingewachsene Haare unter dem Bart zu vermeiden, die Haut zu reinigen und das Haarwachstum zu stimulieren.

  • Bartöl:

    Diese Pflegeprodukte sind in der Regel Mischungen aus verschiedenen Pflanzenölen mit einem oder mehreren ätherischen Ölen. Ihre Wirkungen sind zahlreich und hängen von den Pflanzenölen ab, die für ihre Herstellung ausgewählt wurden. Je nachdem, welche Öle verwendet werden, können Bartöle eher nährend und/oder feuchtigkeitsspendend und/oder beruhigend wirken. Sie können auch Wirkstoffe enthalten, die das Haarwachstum beschleunigen sollen, wie Basilikum-Extrakt oder Rizinusöl.

  • Bartbalsam:

    Bartbalsam besteht wie Bartöl ebenfalls aus Pflanzenölen und ätherischen Ölen, enthält aber zusätzlich einen oder mehrere Strukturbildner wie eine Butter oder ein Pflanzenwachs. Balsame sind dickflüssig und fühlen sich fest an. Sie werden vor allem verwendet, um die Haare zu pflegen und das Kämmen des Bartes zu erleichtern. Widerspenstige Haare lassen sich mit diesen Produkten leicht bändigen.

Zu beachten: Bartbalsam richtet sich vor allem an Männer mit einem bereits ausgeprägten Bartwuchs, während Bartöl auch bei einem beginnenden Bartwuchs verwendet werden kann. Bartbalsam sollte nicht in die Haut einmassiert werden, da sonst die Gefahr besteht, dass der Bart fettig und glänzend erscheint.

Das Typology Bartöl

Unser Bartöl enthält verschiedene pflanzliche Öle: Hanf, Rizinus, Argan und Sonnenblumen. Es enthält außerdem ätherisches Öl aus der Schale der grünen Mandarine und ätherisches Öl aus der Nadel der Waldkiefer. Letzteres verleiht dem Öl einen frischen Duft nach Wald und Kiefernsaft. Unser Bartöl ist in einer Flasche mit einer Dosierpipette verpackt. Entnehmen Sie einfach einige Tropfen in die Handflächen und reiben Sie sie, um das Produkt zu erwärmen und zu verteilen. Tragen Sie die Pflege dann auf den behaarten Bereich der Gesichtshaut auf. Massieren Sie während des Auftragens den Bart in Haarwuchsrichtung, d. h. von den Wurzeln bis zu den Spitzen, um das Eindringen in die Haut zu fördern.

Tipp: Bei ausgeprägten Bärten kann die Verwendung einer Bartbürste oder eines Bartkamms das Auftragen des Bartöls erleichtern.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: