Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Sucre et eczéma.

Verschlimmert Zucker Ekzem?

Ekzem ist eine multifaktorielle Hautkrankheit, die in Frankreich etwa 2,5 Millionen Erwachsene betrifft. Heute wissen wir, dass viele Elemente einen Einfluss auf Ekzeme haben, darunter Verschmutzung und Stress. Was ist mit Zucker? Wird er als verschlimmernder Faktor für Ekzeme betrachtet? Lassen Sie uns das gemeinsam herausfinden.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 8. Februar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 4 min Lesezeit
Themen :

Ekzem: Was ist das?

Ekzem ist eine entzündliche Hauterkrankung, die sich durch das Vorhandensein von roten Flecken auf der Haut begleitet von einem intensiven Juckreiz auszeichnet. Es gibt verschiedene Arten von Ekzemen, darunter das sehr häufige atopische Ekzem, das auch als atopische Dermatitis bekannt ist. Diese Form von Ekzem entwickelt sich bei Menschen mit einer genetischen Prädisposition für Atopie, was sie sehr empfindlich gegenüber gängigen Allergenen in ihrer Umgebung macht. Im Falle von atopischem Ekzem erfüllt die Hautbarriere ihre Funktion nicht richtig, was zu einem übermäßigen Wasserverlust und einer erhöhten Durchlässigkeit für Allergene führt. Ekzem kann auch erworben werden und ohne genetische Prädisposition in Form von Kontaktekzem oder allergischem Ekzem auftreten.

Unabhängig von der Form desEkzems, durchlaufen die Hautläsionen vier Hauptstadien. Zunächst sind sie rot und warm, manchmal geschwollen und von Juckreiz begleitet. Einige Stunden später erscheinen kleine mit klarer Flüssigkeit gefüllte Bläschen auf den roten Läsionen und der Juckreiz hält an. Das Kratzen bricht dann die Bläschen auf, die anfangen zu nässen. Sie werden dann zu Krusten und heilen ab. Allerdings ist die Heilung in einigen Fällen schwieriger als in anderen und es kann vorkommen, dass das Ekzem sich verschlimmert.

Zucker und Ekzem: Gibt es eine Verbindung?

Zucker ist eine wesentliche Energiequelle für die Zellen unseres Körpers. Gehirn, Muskeln... Diese verschiedenen Organe könnten ohne ihn nicht funktionieren. Darüber hinaus kann Zucker das Belohnungssystem im Gehirn aktivieren, indem er die Freisetzung von Dopamin und Endorphinen stimuliert, Neurotransmittern, die mit Vergnügen und Wohlbefinden assoziiert sind. Dies kann zu einem Gefühl der Zufriedenheit und Stimmungsverbesserung beitragen. Allerdings hat Zucker in Bezug auf Ekzeme oft einen schlechten Ruf.

Einige Studien weisen tatsächlich dem zugesetzten Zucker, der sich vom natürlichen Zucker in Obst und Gemüse unterscheidet, entzündungsfördernde Wirkungen zu. In diesen Forschungsarbeiten wird vorgeschlagen, dass Zucker den Tumornekrosefaktor (TNF-α) und die Produktion von Interleukin-17 (IL-17), proinflammatorische Zytokine, die Rötungen und Juckreiz bei Ekzemen verschlimmern können, aktivieren kann. Diese Mechanismen sind jedoch umstritten und nicht alle Studien stimmen darin überein, dass Zucker Ekzeme verschlimmert.

Eine der neuesten Studien, die sich mit dieser Problematik befasst hat, kam zu dem Schluss, dass Zucker kein verschlimmernder Faktor für Ekzeme ist. Diese Studie umfasste 30 freiwillige Teilnehmer, die an atopischer Dermatitis leiden. Begleitet von Ernährungsberatern über einen Zeitraum von drei Wochen, folgte die Hälfte der Patienten einer sehr zuckerarmen Diät, während die andere Hälfte einer zuckerreicheren Diät folgte. Am Ende des Zeitraums wurden SCORAD (SCOring Atopic Dermatitis) Messungen durchgeführt. SCORAD ist ein klinisches Instrument zur Beurteilung des Ausmaßes und der Schwere von Ekzemen sowie des psychologischen Empfindens der Patienten. Die Messungen dieses Indikators zeigten keinen Unterschied zwischen den beiden Gruppen, was die Wissenschaftler zu dem Schluss brachte, dass Zucker nicht ein verschlimmernder Faktor für Ekzeme ist.

Anmerkung : Obwohl der Zusammenhang zwischen Zucker und Ekzemen nicht nachgewiesen wurde, ist es wichtig zu bedenken, dass ein übermäßiger Zuckerkonsum in der Ernährung zu verschiedenen Gesundheitsproblemen führen kann, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Zahnproblemen, Gewichtsproblemen usw...

Quellen

  • SUBERBIER T. & al. Sugar is not an aggravating factor in atopic dermatitis. Acta Dermato-Venereologica (2001).

  • SAURAT J. H., LACHAPELLE J. M., LIPSKER D., THOMAS L. et BORRADORI L. Dermatologie et infections sexuellement transmissibles. Elsevier Masson (2017).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: