Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Bienfaits acide tranéxamique pour la peau.

Die Wirkung von Tranexamsäure auf die Haut.

Tranexamsäure ist in der Hautpflege hauptsächlich für ihre aufhellende Wirkung bei verschiedenen Arten von Pigmentflecken bekannt: Melasma, Altersflecken oder auch Zeichen nach Akne. Hier ein Überblick über ihre Vorzüge.

Tranexamsäure, der neue Wirkstoff zur Milderung von Pigmentflecken.

Tranexamsäure ist ein synthetisches Derivat der Aminosäure Lysin. Zur Erinnerung: Aminosäuren sind die Moleküle, aus denen die Proteine des Körpers bestehen. Aufgrund ihrer gerinnungsfördernden Eigenschaften wird Tranexamsäure in der Medizin zur Behandlung von übermäßigem Blutverlust verwendet, der durch schwere Traumata, Operationen, postpartale Blutungen und starke Menstruation verursacht wird. Sie steht außerdem auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Tranexamsäure und ihre aufhellenden Wirkung wurde erst kürzlich von einer medizinischen Fachkraft entdeckt. Als ein Patient dieses Molekül zur Behandlung seiner chronischen Urtikaria einnahm, beobachtete man eine Aufhellung und Verfärbung der Haut. Daraufhin wurden vielversprechende Studien zu ihrer Fähigkeit, bei topischer und lokaler Anwendung Pigmentflecken zu mildern, durchgeführt.

Die Wirkung von Tranexamsäure bei Anwendung auf der Haut.

In der Hautpflege ist dieser Wirkstoff unter dem INCI-Namen „Tranexamic Acid“ bekannt. Er bringt mehrere Vorteile mit sich:

  • Abschwächung des Erscheinungsbildes von Pigmentflecken.

Hyperpigmentierung ist eine Störung des Pigmentierungsprozesses: Das Pigment Melanin, das für die natürliche Färbung der Haut verantwortlich ist, wird an bestimmten Stellen überproduziert. Die dadurch entstehenden Flecken sind unterschiedlich groß und beeinträchtigen den gleichmäßigen Teint. Sie lassen sich in drei Kategorien einteilen: Melasma, das durch hormonelle Störungen verursacht wird, Altersflecken, die auf übermäßige und wiederholte Sonneneinstrahlung zurückzuführen sind, und hyperpigmentierte Flecken nach Entzündungen, die durch eine Überproduktion von Melanin nach Entzündungen (Verletzungen, Verbrennungen, Hautunreinheiten, Akneausbrüche) entstehen.

Der Wirkungsmechanismus von Tranexamsäure beruht auf der Hemmung der Freisetzung von Entzündungsmediatoren, die an der Auslösung der Melanogenese beteiligt sind. Die Ergebnisse der Studien sind vielversprechend, was die Wirkung auf dunkle Flecken angeht. Eine Studie aus dem Jahr 2019 belegt, dass es bei der Abschwächung von Schwangerschaftsmasken die gleichen Ergebnisse wie Hydrochinon liefert, allerdings mit weniger Nebenwirkungen. Zur Erinnerung: Hydrochinon ist seit 2001 durch die EU-Verordnung in allen Kosmetikprodukten verboten. In Bezug auf Pickelmale hat eine Studie aus dem Jahr 2022 gezeigt, dass Tranexamsäure wirksam ist, um das Erscheinungsbild dieser Läsionen zu reduzieren, wobei das Risiko von Nebenwirkungen gering ist. Darüber hinaus ist diese aufhellende Wirkung auch bei der Bekämpfung von pigmentierten (braunen) Augenringen von Vorteil.

  • Stärkung der Hautbarriere.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 berichtet, dass eine zweiwöchige topische Anwendung von Tranexamsäure (3 %) die sichtbaren Anzeichen von Rosacea verbessert. Die Forscher stellten also einen Zusammenhang zwischen dieser Verringerung der Symptome und der Verbesserung der Hautbarriere her.

Entdecken Sie unser Tranexamsäure-Serum mit Tetrapeptid-2.

Das Serum für Hyperpigmentierung und mangelnde Straffheit enthält 5 % Tranexamsäure. Diese kosmetische Pflege reduziert und verhindert das Erscheinungsbild von Pigmentflecken, insbesondere vom Typ Melasma, und fördert die Straffung der Haut. Der Teint ist gleichmäßig, die Haut ist glatter und straffer. Außerdem enthält sie Acetyltetrapeptid-2, ein Peptid aus vier Aminosäuren, das die Synthese von Schlüsselmolekülen anregt, die an der Unterstützung und Straffung der Haut beteiligt sind: Elastin, Kollagen und Fibrillin.

Hinweis: Tranexamsäure-Kosmetik ist im Allgemeinen für alle Hauttypen sicher und wird gut vertragen. Ihre topische und lokale Anwendung jedoch nicht notwendig, wenn die Haut keine Pigmentflecken aufweist.

Quellen

  • NAEINI F. F. & al. Topical tranexamic acid as a promising treatment for melasma. Journal of Research in Medical Sciences (2014).

  • ZHONG S. & al. Topical tranexamic acid improves the permeability barrier in rosacea. Dermatologica Sinica (2015).

  • JANNEY M. S. & al. A randomized controlled study comparing the efficacy of topical 5% tranexamic acid solution versus 3% hydroquinone cream in melasma. Journal of Cutaneous and Aesthetic Surgery (2019).

  • WANG J. V. & al. Tranexamic acid for melasma: Evaluating the various formulations. Journal of Clinical and Aesthetic Dermatology (2019).

  • ETESAMI I & al. Post-acne erythema treatment: A systematic review of the literature. Journal of Cosmetic Dermatology (2022).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: