3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Gluconate de zinc dangers.

Zinkgluconat: Nebenwirkungen und Kontraindikationen?

Zinkgluconat ist ein Wirkstoff, der häufig in kosmetischen Pflegeprodukten oder Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist. Diese Form von Zink hat tatsächlich viele Vorteile für Haut und Haare und ist insbesondere für seine entzündungshemmenden und mattierenden Effekte bekannt. Man könnte sich jedoch fragen, ob die topische Anwendung oder die orale Einnahme von Zinkgluconat Nebenwirkungen hat und ob es Kontraindikationen gibt. Entdecken Sie einige Antworten auf diese Fragen in diesem Artikel.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 23. Februar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 5 min Lesezeit

Was ist Zinkgluconat?

Zink ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das für das Wachstum und die Entwicklung der Körpergewebe unerlässlich ist. Darüber hinaus spielt es eine Rolle in vielen enzymatischen Reaktionen, einschließlich der des Stoffwechsels von Proteinen, Lipiden und Kohlenhydraten. Obwohl Zink nur in geringen Mengen im menschlichen Körper vorhanden ist, stimuliert es das Immunsystem. Die Zufuhr von Zink in den Körper erfolgt hauptsächlich durch die Ernährung und manchmal durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.

Instabil kann Zink nicht direkt in kosmetische Produkte integriert werden. Es wird daher in Zinkgluconat umgewandelt, dessen chemische Formel ist C12H22O14Zn. Dieser Wirkstoff besteht aus zwei Gluconat-Anionen, die jeweils negativ geladen sind, für jedes Zink-Kation, das zwei positive Ladungen trägt. Das Zinkgluconat ist hauptsächlich bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften und seine mattierenden Effekte, was es zu einem Verbündeten für zu Akne neigende Haut macht.

Dies sind jedoch nicht seine einzigen Eigenschaften. Tatsächlich ist das Zinkgluconat auch ein hervorragendes Antioxidans, das in der Lage ist, Zellen und Gewebe vor oxidativem Stress zu schützen und deren vorzeitige Alterung zu verhindern. Schließlich sei darauf hingewiesen, dass dieser Wirkstoff auch in Haarpflegeprodukten enthalten ist, aufgrund seiner schuppenhemmenden Eigenschaften und seiner hemmenden Wirkung auf den Haarausfall.

Was sind die Nebenwirkungen und Kontraindikationen von Zinkgluconat?

Zinkgluconat wird in der Regel in Form von topischen Behandlungen angeboten, kann aber auch als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich sein. Es gibt keine bekannten unerwünschten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der topischen oder Haaranwendung von Zinkgluconat. Dieser Wirkstoff wird von der europäischen Regulierungsbehörde (Verordnung (EG) Nr. 1223/2009) als sicher eingestuft. Zinkgluconat wird in Mengen zwischen 0,1 und 5% in Pflegeprodukten eingearbeitet, da der Zinkgehalt 1% nicht überschreiten darf. Es ist auch zu beachten, dass die topische Anwendung von Zinkgluconat nicht für schwangere und/oder stillende Frauen abgeraten wird und dass dieser Wirkstoff nicht photosensibilisierend ist.

Bezüglich der oralen Einnahme ist es gut zu wissen, dass Zinkgluconat nur selten Nebenwirkungen verursacht wenn es in den von Ärzten empfohlenen Mengen konsumiert wird. Darüber hinaus, obwohl die Einnahme von Zinkgluconat für schwangere und/oder stillende Frauen in Betracht gezogen werden kann, empfehlen wir Ihnen dennoch, vorher Ihren Arzt zu konsultieren. Zu den seltenen Nebenwirkungen, die nach der oralen Einnahme von Zinkgluconat berichtet wurden, gehören Bauchschmerzen, Übelkeit und Hautausschläge. Es wird allgemein empfohlen, nicht mehr als 30 mg Zink pro Tag zu sich zu nehmen, was 208 mg Zinkgluconat entspricht.

Darüber hinaus wird davon abgeraten, diesen Wirkstoff in Kombination mit Antibiotika aus der Gruppe der Zykline oder Chinolone, Verdauungsverbänden oder Medikamenten, die Kalzium oder Eisen enthalten, einzunehmen. Wenn dies auf Sie zutrifft und Sie Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von Zinkgluconat einnehmen möchten, fragen Sie Ihren Arzt um Rat, damit er Sie beraten und Ihnen sagen kann, ob die von Ihnen geplante Kombination möglich ist.

Ein klinischer Fall hat vor kurzem die Gefahren einer übermäßigen Einnahme von Zinkgluconat aufgezeigt. Über einen Zeitraum von zwölf Monaten nahm eine junge Frau täglich etwa 2000 mg Zinkgluconat zu sich. Sie entwickelte daraufhin eine Anämie , die auf einen durch Zink induzierten Kupfermangel zurückzuführen ist, und eine schwere Nephrose, also eine degenerative und nicht entzündliche Schädigung des Nierengewebes. Nach dem Absetzen der Zinkgluconat-Einnahme bildeten sich die Anämie und die Nephrose zurück. Dieser Fall unterstreicht die Bedeutung der Einhaltung der verschriebenen Dosen bei der oralen Einnahme eines Medikaments oder Nahrungsergänzungsmittels, da Zinkgluconat ein stark wirksamer Wirkstoff ist.

Quellen

  • HEIN M. Copper deficiency anemia and nephrosis in zinc-toxicity: a case report. South Dakota journal of medicine (2003).

  • ORTONNE J. P. Évaluation du potentiel photosensibilisant du gluconate de zinc. Annales de dermatologie et de vénéréologie (2008).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: