Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Baume lèvres bouche

Wie oft sollte man die Lippen befeuchten?

Die Lippen haben eine dünnere Haut im Vergleich zum Rest des Gesichts und sind empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen. Ohne eine gute Hydratation trocknen die Lippen schnell aus. Was kann man tun, um Dehydrierung zu vermeiden? Wie oft sollte man die Lippen hydratisieren? Entdecken Sie unsere Tipps.

Lippenpflege: Die Bedeutung der Hydratation.

Die Haut der Lippen ist eine der dünnsten in unserem Körper und dennoch sind sie die ersten, die vielen Umweltbelastungen ausgesetzt sind: Temperaturschwankungen, Make-up, Sonneneinstrahlung, Wind, die Säure des Speichels, scharfe Lebensmittel, usw... Darüber hinaus hat die Haut auf den Lippen keine Talg- und Schweißdrüsen und kann daher weder Sebum noch Schweiß zur Selbstverteidigung produzieren. Daher ist ihre natürliche Hautbarriere sehr empfindlich. Die Auswirkungen der Dehydration sind schnell sichtbar: Risse, Trockenheitsfältchen, Schuppungen... Es ist daher notwendig, die Lippen zu schützen, zu nähren und zu reparieren durch die regelmäßige Anwendung eines feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukts.

Welchen Lippenbalsam sollte man wählen?

Ein wirksamer Lippenbalsam sollte Fette, naturliche feuchtigkeitsspendende Elemente (Aloe Vera, Glykolsäure, Mandelöl, Glycerin), reparierende Stoffe (Sonnenblumenkernöl, Himbeerkernöl, etc...) und schützende Substanzen (Bienenwachs, Kakaobutter, etc...) enthalten. Diese drei Elemente sind notwendig, um Austrocknung und Risse zu verhindern. Es kann auch beruhigende Wirkstoffe wie Bisabolol oder Pfefferminz-Mazerat enthalten. Vermeiden Sie jedoch Lippenbalsame, die aus ätherischen Ölen mit allergenen und austrocknenden Wirkungen und Wasser bestehen.

Unser Lippenbalsam enthält Sheabutter und Sonnenblumenkernöl. Sheabutter ist bekannt für ihre feuchtigkeitsspendenden und nährenden Eigenschaften, die ihr durch ihren hohen Gehalt an Fettsäuren verliehen werden. Vor allem aber sind es ihre unverseifbaren Bestandteile (Phytosterole, Alpha- und Beta-Amyrine usw.), die sie zu einer beruhigenden, lindernden und reparierenden Zutat machen. Das Sonnenblumenkernöl, reich an Antioxidantien, schützt die Lippenhaut vor freien Radikalen, nährt und beruhigt sie. Dieses Produkt enthält auch Polyglyceride aus Leinsamen und Rizinusöl, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und ihr Elastizität verleihen.

Mit einer minimalistischen Formel konzipiert, ist unser Lippenbalsam mit 9 Inhaltsstoffen für alle Hauttypen geeignet, auch für empfindliche Haut. Er wird mit 99,8% natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Um von diesen Vorteilen zu profitieren, entnehmen Sie eine kleine Menge des Lippenbalsams mit der Spitze Ihres Fingers und tragen Sie ihn auf Ihre Lippen auf. Sie können die Anwendung bei Unbehagen mehrmals täglich wiederholen. Vergessen Sie nicht, ihn vor dem Schlafengehen aufzutragen, um Ihre Lippen über Nacht zu nähren und mit geschmeidigen und genährten Lippen aufzuwachen.

Wie oft sollte man seine Lippen befeuchten?

Wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, ist es wichtig, Ihre Lippen regelmäßig, aber nicht übermäßig, mit einem geeigneten Balsam zu befeuchten, und das sogar bevor Sie Lippenstift auftragen. Aber wie oft sollte man das tun, um trockene Lippen zu vermeiden? Drei Anwendungen pro Tag reichen aus: zum Beispiel einmal morgens nach dem Zähneputzen, einmal nach dem Mittagessen und zuletzt abends vor dem Schlafengehen in einer großzügigen Schicht. Dieser letzte Schritt ist der wichtigste, da dies die Zeit ist, in der die Haut sich regeneriert und am empfänglichsten für die Pflege ist. Natürlich, wenn Ihre Lippen im Laufe des Tages das Bedürfnis haben, befeuchtet zu werden, zögern Sie nicht, eine neue Schicht des Produkts aufzutragen.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: