3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Rôle de l'après-shampooing.

Welche Rolle spielt Conditioner für die Haare?

Die Kombination aus Shampoo und Spülung in einer Haarroutine ist ideal, um das Haar zu pflegen. Das Shampoo reinigt die Haarfaser, während die Spülung die Haare entwirren wird. Im Englischen auch Conditioner genannt, kann Haarspülung mehrere Funktionen erfüllen und verschiedene Vorteile mit sich bringen.

Was ist Conditioner?

Einfach ausgedrückt ist der Conditioner ein Mittel zur Pflege oder Feuchtigkeitsversorgung des Haars, das in der Regel aus Inhaltsstoffen wie Silikonen (bei Typology ausgeschlossen), Ölen und Weichmachern sowie kationischen Tensiden (Detergenzien, die Fette entfernen) besteht. In Kombination sorgen diese Inhaltsstoffe dafür, dass das Haar wieder mit Feuchtigkeit versorgt wird, nachdem es durch das Shampoo teilweise dehydriert wurde.

Die Vorteile der Verwendung einer Haarspülung.

Der Hauptnutzen einer Spülung besteht darin, dass sie die Haare leichter kämmbar macht. Wenn Sie den Conditioner auf die Haarfaser auftragen, wird die Bildung von Knoten reduziert und das Haar lässt sich leichter kämmen. Er ist besonders für welliges, lockiges oder krauses Haar geeignet, das zu Frizz neigt. Er hilft, das Aussehen der Locken zu bewahren. In natürlichen Pflegeprodukten können mehrere entwirrende Verbindungen hinzugefügt werden: biologisch abbaubare Inhaltsstoffe aus pflanzlichen Quellen wie Rüben und Raps (INCI: „Arachidyl/Behenyl Alcohol“), Cetylalkohol (INCI: „Cetyl Alcohol“), Leinsamen-Extrakt (INCI: „Linum Usitatissimum Seed Extract“). Bei den meisten Spülungen enden die Vorteile hier.

Einige Haarspülungen können jedoch Wirkstoffe enthalten, die sie wie eine Haarmaske wirken lassen. Sie können z. B. reparierende Wirkstoffe wie Keratin oder pflanzliche Öle/Butter (Avocadoöl, Shea- oder Mangobutter) enthalten. Andere sind mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen angereichert (Hyaluronsäure, Aloe Vera …).

Welche Formen von Haarspülungen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Conditioner. Zu den gängigsten gehört natürlich die traditionelle Spülung, die nach dem Shampoo auf das handtuchtrockene Haar aufgetragen  und nur einige Minuten einwirken darf, bevor sie ausgespült wird.

Es gibt aber auch den tiefenwirksamen Conditioner, der einer Haarmaske ähnelt, da er länger einwirken muss, um tiefer in das Haar einzudringen.

Heutzutage gibt es auch den reinigenden Conditioner (auch „Co-Wash“ genannt), der wie ein Shampoo und Spülung wirkt. Als Hybridprodukt reinigt und pflegt dieses Produkt das Haar gleichzeitig.

Schließlich sind auch einige Leave-in-Conditioner auf dem Markt erhältlich. Diese werden nach dem Duschen aufgetragen und pflegen und schützen das Haar den ganzen Tag lang.

Quellen

  • Draelos ZD. Essentials of hair care often neglected: Hair cleansing. Department of Dermatology, Duke University School of Medicine, Durham, North Carolina, USA, (2010).

  • D'Souza P, et al. Shampoo and conditioners: What a dermatologist should know? (2015).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: