Magazin
Alle Themen
Effet vitamine B12 perte de cheveux

Vitamin B12 zur Bekämpfung von Haarausfall?

Im Durchschnitt verlieren wir täglich etwa hundert Haare. Dies ist ein natürlicher Prozess, der von der Zellerneuerung abhängt. Dennoch können bestimmte Faktoren wie Stress oder saisonale Schwankungen den Haarausfall beschleunigen, was dann eine Änderung der Haarpflegeroutine erfordert. Ist die Verwendung von Vitamin B12 nützlich, um Haarausfall zu bekämpfen?

Zusammenfassung
Veröffentlicht 24. Juni 2024, aktualisiert am 27. Juni 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 4 min Lesezeit

Haarausfall: Die Auswirkungen von Vitamin B12?

Die Haare haben eine Lebensdauer von 2 bis 7 Jahren und werden kontinuierlich im Laufe des Haarzyklus ersetzt. Dieser beginnt mit der Geburt des Haares an der Wurzel des Haarfollikels. Das Wachstum des Haarschafts geht mit einer intensiven metabolischen Aktivität und einer bedeutenden Differenzierung der Keratinozyten einher. Während dieser Zeit ist das Haar in der dermalen Papille verankert, wo der Blutaustausch stattfindet. 3 bis 6 Jahre nach der Geburt des Haares kommt es zu einer physischen Trennung zwischen der dermalen Papille und der Haarzwiebel, wo der Schaft verankert ist. Da es nicht mehr die Elemente erhält, die es benötigt, hört das Haar auf zu wachsen und fällt nach einigen Monaten von selbst aus.

Essentiell für den menschlichen Körper, könnte das Vitamin B12 auch für das Haarwachstum von Bedeutung sein. Dies legt zumindest eine aktuelle Studie nahe. Diese wurde mit 651 Frauen durchgeführt, von denen 455 an Telogen-Effluvium litten, also einem allgemeinen und schnellen Haarausfall . Bei allen Teilnehmerinnen wurden die Blutspiegel von Vitamin B12 und anderen Nährstoffen kontrolliert. Die Forscher maßen einen durchschnittlichen Vitamin B12-Spiegel, der bei Frauen mit Telogen-Effluvium signifikant niedriger war, nämlich 232,13 pg/mL, im Vergleich zu 306,41 pg/mL bei Frauen ohne Haarprobleme. Sie kamen dann zu dem Schluss, dass ein Mangel an Vitamin B12 zu Haarausfall führen könnte. Diese Beobachtung ist jedoch in der wissenschaftlichen Gemeinschaft nicht einheitlich anerkannt, da andere ähnlich durchgeführte Studien keinen signifikanten Unterschied in den Vitamin B12-Spiegeln zwischen Personen mit und ohne Telogen-Effluvium gezeigt haben.

Derzeit wird der Zusammenhang zwischen Vitamin B12-Mangel und Haarausfall noch diskutiert.

Bezüglich einer möglichen schützenden Wirkung von Vitamin B12 auf das Haar bei topischer Anwendung oder oraler Einnahme gibt es Gründe für Optimismus. Eine in vitro Studie mit menschlichen Haarfollikeln zeigte, dass die Zugabe von Vitamin B12 zum Kulturmedium die Verlängerung des Haarschafts erhöhte. Die Zugabe von 2,5 µg/mL und 25 µg/mL führte zu jeweiligen Steigerungen von 6,2 ± 2,1% und 15,4 ± 3,8% des Haarschaftwachstums. Der beteiligte Mechanismus scheint folgender zu sein: Vitamin B12 könnte die Übersetzung der mRNA von ß-Catenin stimulieren. Dies ist ein Signalmolekül, das den Übergang zwischen der Telogenphase, der Haarausfallphase, und der Anagenphase, der Wachstumsphase, ermöglicht. Durch Stabilisierung und/oder Initiierung dieser letzteren könnte Vitamin B12 den Haarausfall reduzieren.

Obwohl die Rolle von Vitamin B12 für das Haarwachstum noch in klinischen Studien bestätigt werden muss, ist es möglich, dass es helfen kann, Haarausfall zu bekämpfen.

Quellen

  • MOSER C. & al. Vitamin B12 Activates the Wnt-Pathway in Human Hair Follicle Cells by Induction of ß-Catenin and Inhibition of Glycogensynthase Kinase-3 Transcription. Journal of Cosmetics, Dermatological Sciences and Applications (2011).

  • AKIN K. & al. Serum holotranscobalamine, vitamin B12, folic acid and homocysteine levels in alopecia areata patients. Cutaneous and Ocular Toxicology (2013).

  • DAVLUY S. & al. A Review of Vitamin B12 in Dermatology. American Journal of Clinical Dermatology (2015).

  • YILMAZ R. & al. Reduced ferritin, folate, and vitamin B12 levels in female patients diagnosed with telogen effluvium. International Journal of Medical Biochemistry (2018).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.