Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Les meilleures associations d'actifs pour votre peau

Inhaltsstoffe Kosmetik: Kombinationen, um ihre Wirkung zu potenzieren.

Die Kombination bestimmter kosmetischer Wirkstoffe kann vorteilhaft sein, um gegenseitig ihre Vorteile zu steigern. Allerdings mit Vorsicht, denn bestimmte Mischungen können auch ungünstig sein und zu allerlei Hautproblemen führen.

Die richtigen Kombinationen von Kosmetik-Inhaltsstoffen für alle Hauttypen.

  • Vitamin C und Arbutinsäure kombinieren:

    Vitamin C oder Ascorbinsäure zielt auf die Oxidation der Zellen in der Dermis ab und hilft, freie Radikale zu neutralisieren, die ihre natürliche biologische Funktion beeinträchtigen und vorzeitige Alterserscheinungen verursachen. Vitamin C und Arbutinsäure wirken langfristig, indem sie den Teint aufhellen und die Zeichen der Hautalterung reduzieren. Sie können zum Beispiel morgens und abends zuerst das Vitamin-C-Serum für strahlende Haut und dann das Serum für Pigmentflecken mit 

    2 % Alpha-Arbutin und Zitronenextrakt auftragen.

  • Hyaluronsäure und Polyglutaminsäure kombinieren:

    Hyaluronsäure und Polyglutaminsäure ergänzen einander und optimieren beide den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Herkunft: Hyaluronsäure kommt natürlich im Körper vor (hauptsächlich in der Haut), Polyglutaminsäure hingegen nicht. Auch ihre chemische Struktur sowie ihr Molekulargewicht sind unterschiedlich. Hyaluronsäure dringt tiefer in die Haut ein, da sie ein niedrigeres Molekulargewicht hat. Hyaluronsäure wirkt also auf die inneren Zellen der Epidermis ein, um lang anhaltende Feuchtigkeit zu spenden und zur Sauerstoffversorgung, Tonisierung und Ernährung der Haut beizutragen. Polyglutaminsäure bildet einen Schutzfilm auf der Oberfläche der Hornschicht und verhindert so die Verdunstung von Wasser. Während Ihrer Schönheitsroutine können Sie zum Beispiel morgens und abends zuerst das Feuchtigkeitsserum mit Hyaluronsäure und dann das aufpolsternde Serum mit Polyglutaminsäure und Rotalgenextrakt auftragen.

  • Vitamin C und Ferulasäure kombinieren.

    Ferulasäure bekämpft freie Radikale, um Falten vorzubeugen und zu korrigieren. In Kombination mit Vitamin C bekämpft sie wirksam die Zeichen der Hautalterung. Außerdem hilft Ferulasäure, Vitamin C zu stabilisieren, damit seine antioxidative Wirkung so lange wie möglich erhalten bleibt. Die Reihenfolge ist bei der Anwendung dieser beiden Moleküle auf der Haut nicht wichtig. Nur die Textur des Produkts muss berücksichtigt werden. Tragen Sie also zuerst die weniger dickflüssige Pflege auf und dann die mit der höheren Viskosität. Zum Beispiel können Sie abends zuerst unser Antioxidantien-Serum mit Ferulasäure und Resveratrol auftragen und dann die Antioxidantien-Creme mit Vitamin C und Zitronenextrakt verwenden. Obwohl das Serum mit Ferulasäure auch morgens verwendet werden kann, empfehlen wir es aufgrund des fettigen Finishs, das es hinterlassen kann, nur abends.

  • Vitamin C, Vitamin E und Ferulasäure kombinieren.

    Laut einer im Jahr 2013 veröffentlichten Studie wird die Wirkung von Vitamin C auf die Milderung von Alterserscheinungen verzehnfacht, wenn es mit Vitamin E und Ferulasäure kombiniert wird. Genauer gesagt verachtfacht eine Mischung aus 0,5 % Ferulasäure und 1 % Vitamin E mit 15 % Vitamin C die Wirkung von letzterem. Um diese drei Wirkstoffe während Ihrer Routine nur abends zu kombinieren, tragen Sie zunächst den Komplex für straffe & strahlende Haut mit fünf Vitaminen (Vitamin C, Pro-Vitamin B5, Vitamin B3, Vitamin E und Vitamin B6) auf. Verwenden Sie dann das Antioxidationsserum mit 3 % Ferulasäure und 3 % Resveratrol, das die durch UV-Strahlen und Umweltverschmutzung verursachten freien Radikale neutralisiert und die vorzeitige Hautalterung verlangsamt.

Günstige Kombinationen, wenn Sie keine empfindliche Haut haben.

Die unten aufgeführten Kombinationen von Inhaltsstoffen in Kosmetika sind nur für widerstandsfähige Haut vorteilhaft, die gewöhnlich nicht durch kosmetische Wirkstoffe irritiert wird:

  • Glykolsäure kombinieren mit Azelainsäure:

    Diese Kombination ist besonders wirksam, um verschiedene Hautprobleme wie Pickel oder einen ungleichmäßigen Teint (Melasma, postinflammatorische Hyperpigmentierung nach Akneausbrüchen usw.) anzugehen. Studien haben gezeigt, dass die Kombination dieser beiden Wirkstoffe übereinander hilft, Ihren Teint gleichmäßiger zu machen (das Erscheinungsbild von Pigmentflecken zu reduzieren) und Pickel zu behandeln. Um Ihr Problem mit Hautunreinheiten zu lösen, können Sie beispielsweise die Peelinglotion mit Glykolsäure und anschließend das mattierende Serum mit Azelainsäure auftragen. Außerdem fördert die Glykolsäure mit ihren Peeling-Eigenschaften die Aufnahme von Azelainsäure.

  • Retinol kombinieren mit Glykolsäure:

    Wenn Ihre Haut diese beiden Kosmetik-Inhaltsstoffe gut verträgt, hat eine Studie gezeigt, dass diese Kombination wirksam ist, um Akne und die damit verbundene postinflammatorische Hyperpigmentierung zu verringern. Aber Vorsicht: Diese Kombination kann zu trockener Haut führen. Eine Möglichkeit, Retinol zusätzlich mit Glykolsäure in Ihrer Schönheitsroutine zu kombinieren, wäre, die beiden Produkte jeden zweiten Abend abwechselnd zu verwenden: einen Abend mit Retinol, den anderen Abend mit einem Leave-in-Peeling und einer anschließenden feuchtigkeitsspendenden Gesichtscreme.

  • Retinol kombinieren mit Salicylsäure:

    Eine Studie hat gezeigt, dass die Anwendung einer Pflege mit Retinol direkt nach einem Peeling mit Salicylsäure die durch Lichtalterung bedingten Hauterscheinungen (Pigmentflecken, feine Linien und Falten) wirksam verbessern kann. Um von diesen Eigenschaften zu profitieren, können Sie während Ihrer Abendroutine nach der Hautreinigung den klärenden Toner mit einem Wattepad auf das gesamte Gesicht auftragen, bevor Sie das Serum für Falten und feine Linien mit 0,3 % Retinol verwenden.

  • Azelainsäure kombinieren mit Niacinamid:

    Niacinamid, auch bekannt als Vitamin B3, hilft bei der Wiederherstellung der Barrierefunktion der Haut und ist am Heilungsprozess beteiligt. Dank seiner entzündungshemmenden Eigenschaften mildert es Zeichen und Rötungen, die durch Hautunreinheiten entstanden sind.

    Um eine umfassende Wirkung gegen Rötungen zu erzielen, können Sie Niacinamid mit Azelainsäure kombinieren. Zusammen bilden diese beiden Inhaltsstoffe in Kosmetika eine echte Hilfe für Mischhaut und fettige Haut. Tragen Sie daher morgens und abends auf die gereinigte, trockene Haut zuerst das mattierende Serum mit 10 % Azelainsäure auf. Warten Sie danach einige Sekunden, bis es in die Haut eingezogen ist, und tragen Sie dann das ausgleichende Serum mit 12 % Niacinamid auf das gesamte Gesicht auf.

Quellen

  • PINCUS S. H. & al. Efficacy and safety of azelaic acid and glycolic acid combination therapy compared with tretinoin therapy for acne. Clinical Therapeutics (1998).

  • TELANG P. S. Vitamin C in dermatology. Indian Dermatology Online Journal (2013).

  • NAVALE S. & al. Retinoic acid and glycolic acid combination in the treatment of acne scars. Indian Dermatology Online Journal (2015).

  • DRAELOS Z. D. & al. Combination superficial peels with salicylic acid and post-peel retinoids, randomized controlled trial. Journal of Drugs in Dermatology (2016).

  • DUA R. & al. Combination of glycolic acid peel and topical 20% azelaic acid cream in melasma patients: efficacy and improvement in quality of life. Journal of Cosmetic Dermatology (2017).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: