3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Tout savoir sur les boutons de chaleur (ou miliaires sudorales)

Alles, was Sie über Hitzepickel wissen müssen

Hitzepickel sind eine harmlose, aber manchmal unschöne und juckende Hauterkrankung, die durch übermäßiges Schwitzen verursacht wird. Aber wie kann man Hitzepickel vermeiden und was hilft? Welche Tipps gibt es, um sie zu lindern? Wann sollte man einen Arzt aufsuchen? Typology beantwortet Ihre Fragen zu diesem Thema.

Was sind die Ursachen für Hitzepickel?

Bei längerem Aufenthalt in der Sonne oder an einem besonders warmen und feuchten Ort schwitzt die Haut übermäßig. Diese ungewöhnliche Schweißproduktion verstopft die Schweißkanäle, was zu rosafarbenen oder sogar roten Pickeln führt, die im medizinischen Fachjargon als Hitzepickel oder Miliaria sudoralis bezeichnet werden. Es handelt sich also um eine natürliche Reaktion der Haut, um Schweiß abzutransportieren. Hitzepickel sind häufige, gutartige und harmlose Hauterkrankungen. Sie neigen dazu, nach ein bis zwei Tagen auf natürliche Weise zu verschwinden.

Was ihr Aussehen betrifft, so können sie als kleine, durchsichtige, wassertropfenartige Bläschen oder als rote Pickel auftreten. Hitzepickel können klare Flüssigkeit oder Eiter enthalten und werden oft von Juckreiz begleitet. Man findet sie primär an unbedeckten Stellen (Stirn, Hals, Rumpf, Hände, Füße...) und in Falten wie den Achseln oder der Leistengegend.

Dieses Phänomen kann jeden Menschen betreffen, ist aber bei Säuglingen und Kleinkindern besonders verbreitet, da diese nicht automatisch über die richtigen Verhaltensweisen verfügen, um sich zu erfrischen (Flüssigkeit zu sich nehmen, duschen, in den Schatten gehen).

Wie kann man Hitzepickel vermeiden?

Es gibt mehrere Tipps, die Sie befolgen sollten, um das Auftreten und die Entwicklung von Hitzepickeln zu begrenzen.

  • Tragen Sie keine zu enge Kleidung aus synthetischen Materialien, sondern leichte, lockere Kleidung aus Naturfasern (Leinen, Baumwolle usw.).

  • Tragen Sie keinen Sonnenschutz mit einer zu dicken Textur auf, da sonst die Poren verstopft werden. Sonnencremes von Typology haben eine leichte, flüssige Textur. Sie hinterlassen keine weißen Spuren und bestehen zu 82 % aus Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs. Für das Gesicht und den Körper bieten sie einen Breitbandschutz (SPF30 und SPF50).

  • Setzen Sie sich nicht zu lange der Sonne aus. Längere Sonnenbäder führen oft zu übermäßigem Schwitzen, was wiederum zu Hitzepickeln führen kann.

  • Vermeiden Sie sportliche Aktivitäten bei großer Hitze. Jede Aktivität, die das Schwitzen fördert, kann Hitzepickel verursachen.

Wie kann man Hitzepickel lindern?

Der leichte Juckreiz und die Reizungen, die Hitzepickel verursachen, können durch die Befolgung unserer Empfehlungen gelindert werden.

  • Verwenden Sie Aloe vera

    Das native Gel der Aloe vera hat eine lindernde Wirkung auf Hitzepickel. Es enthält mehrere antiseptische Wirkstoffe, darunter Lupeol und Zimtsäure, die den Juckreiz lindern. Darüber hinaus sorgt Aloe vera für ein sofortiges Frischegefühl und wirkt durch die Hemmung bestimmter Entzündungsmediatoren wie Prostaglandin F2 über den Abbauweg der Arachidonsäure durch die Wirkung auf die Cyclooxygenase reparierend. Das Gel kann direkt nach dem Duschen als Umschlag auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

  • Führen Sie ein sanftes Peeling durch

    Durch das Peeling wird der in der Epidermis angesammelte Schweiß abtransportiert. Vorsicht, es darf nicht zu abrasiv sein, damit die durch Hitzepickel bereits geschwächten Zonen nicht überreizt werden. Bei Typology haben wir vier Peelings entwickelt, die auf exfolierenden Mikrokörnern basieren, die aus der Zerkleinerung von Aprikosenkernen gewonnen werden. Die Gesichtspeelings enthalten eine geringere Konzentration an Schleifpartikeln als Körperpeelings, um Ihre Haut zu schonen. Das strahlende Gesichtspeeling mit Wildrosenöl und Bio-Karottenmazerat macht den Teint ebenmäßig und verleiht ihm Leuchtkraft. Es eignet sich besonders für fahle, glanzlose Haut sowie für trockene und unangenehme Haut. Das nährende Körperpeeling macht die Haut weich und geschmeidig. Es eignet sich besonders für trockene und unbequeme Haut. Das stärkende Körperpeeling enthält Bio-Grünkaffeemazerat (entwässernd) sowie ätherische Öle aus Bio-Zitronengras und Zedernholz (gegen Cellulite). Es wird empfohlen, um die Haut zu glätten, zu straffen und zu festigen und gleichzeitig das Erscheinungsbild von "Orangenhaut" zu mildern.

  • Behandeln Sie die Haut mit Feuchtigkeit

    Eine gute Hydratation ist wichtig, um eine schöne Haut zu erhalten und Hitzepickel schnell loszuwerden. Trinken Sie also viel Wasser und tragen Sie eine leichte, nicht fettende Feuchtigkeitscreme auf die betroffenen Stellen auf.

Wann sollte man zum Arzt gehen?

Sie sollten Ihren Arzt aufsuchen, wenn die Hitzepickel mit Schmerzen oder Schwellungen an der gereizten Stelle, geschwollenen Lymphknoten, Schüttelfrost oder sogar Fieber einhergehen. Wenn Sie jedoch unsicher sind, gehen sie gleich zum Arzt.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: