Magazin
Alle Themen
Informations sur l'huile de barbe.

Alles über Bartöl wissen.

Ob sie nun gerade erst wächst oder schon voll ausgeprägt ist, der Bart benötigt Pflege. Es gibt speziell entwickelte Pflegeprodukte dafür, einschließlich Bartöl. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über diese Art von Produkt wissen müssen.

Was ist Bartöl?

Im Gegensatz zum Rest des Gesichts ist der Bereich, in dem die Haare wachsen, oft durch die Verwendung von Rasierern geschwächt. DasBartöl pflegt sowohl die Haare als auch die Haut in diesem Bereich des Gesichts. Im Allgemeinen besteht ein Bartöl aus zwei Arten von Inhaltsstoffen:

  • Trägeröle, die in der Regel pflanzliche Öle sind, die aus der Kaltpressung von Samen bestimmter Früchte und Pflanzen gewonnen werden, wie zum Beispiel dasArganöl oder dasHanföl ;

  • Eine oder mehrere ätherische Öle, also natürliche Aromen, um die Haut zu beruhigen und dem Produkt einen Duft zu verleihen.

Die anderen vorhandenen Inhaltsstoffe sind in der Regel Glycerin aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften und nährende Buttern wie Sheabutter.

Warum sollte man ein Bartöl verwenden?

Es wird empfohlen, ein Bartöl aus mehreren Gründen zu verwenden:

  • Das Haar weich machen.
    Barthaare neigen dazu, rauer zu sein als Kopfhaare. Bartöl macht das Haar weicher und verleiht ihm Glanz. Diese Art von Pflege bändigt auch wirres Haar, so dass der gesamte Bart sauberer und stilvoller erscheint.

  • Die Entwicklung von Bakterien begrenzen.

    Ein ungepflegter Bart kann anfälliger für die Entwicklung von Bakterien sein als der Rest des Gesichts. In diesem Sinne enthalten einige Bartöle ätherische Öle mit anerkannten antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften wie dasätherische Öl von Kampfer-Rosmarin oder das ätherische Öl von Thymian mit Linalool.

  • Die Haut hydratisieren und potenzielle Juckreizerscheinungen, die mit der Rasur verbunden sind, begrenzen.

    Die Rasur neigt dazu, den Hydrolipidfilm zu stören und die Epidermis auszutrocknen. Ein Bartöl enthält in der Regel feuchtigkeitsspendende und lipidwiederherstellende Wirkstoffe, um die Haut unter den Haaren zu pflegen.

  • Eine oft frische und angenehme Duftnote beisteuern.

  • Das Wachstum der Haare fördern.

    Einige Bartöle enthalten stärkende Wirkstoffe wieBasilikumextrakt , die das Haarwachstum anregen. Daher können sie relevant sein, um mögliche Lücken zu füllen und den Bart zu verdichten, was ihm ein gleichmäßigeres Aussehen verleiht.

Wie verwendet man ein Bartöl?

Abhängig von dem verwendeten Pflanzenöl und ätherischen Öl kann die Pflege allergen für die Haut sein. Es wird daher empfohlen, immer mit einem Hautverträglichkeitstest zu beginnen, indem eine kleine Menge des betreffenden Produkts in die Armbeuge aufgetragen wird. Wenn Sie keine Hautreaktion haben, können Sie es auf Ihr Gesicht auftragen.

Das Bartöl wird vorzugsweise auf einen sauberen Bart aufgetragen; so kann es leichter in die Haarfaser eindringen. Die beste Zeit, um das Bartöl zu verwenden, ist daher in der Regel nach der Dusche oder nach dem Waschen Ihres Gesichts. Wenn Sie einen trockenen und brüchigen Bart haben, können Sie morgens und abends täglich ein Bartöl verwenden. Dennoch sollten Personen mit fettiger Haut das Bartöl eher einmal täglich oder jeden zweiten Tag auftragen, um das Aussehen des Bartes zu verbessern, ohne einen zu starken fettigen Effekt zu erzeugen.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.