3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Solutions anti-cellulite aqueuse.

Wie wird man wässrige Cellulite los?

Wässrige Cellulite wird oft durch eine Störung der Mikrozirkulation verursacht und führt zu einem unregelmäßigen Aussehen der Haut. Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, was wässrige Cellulite ist und welche Tipps es gibt, um sie zu bekämpfen.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 29. Februar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 6 min Lesezeit

Wässrige Cellulite: Was ist das?

Wässrige Cellulite wird durch Wasser verursacht, das im Hautgewebe der Unterhaut zurückgehalten wird und Schwellungen und Ödeme bildet. Sie bildet eine Beule auf der Haut (Capiton), die sich weich anfühlt, aber nicht schmerzhaft ist, wenn man sie abtastet.


Die Haut besteht aus drei Hauptschichten: der Epidermis, der Dermis und der Hypodermis. Die Epidermis, die oberste Schicht, hat eine Schutzfunktion und ist mit dem Hydrolipidfilm bedeckt. Die Dermis ist dick und elastisch. Sie enthält unter anderem die Talgdrüsen, die den Talg produzieren. Die Unterhaut schließlich ist die tiefste Schicht der Haut. Sie besteht hauptsächlich aus Fettzellen, dient als Energiereserve und hat eine wärmeisolierende Funktion. Die Fettzellen werden durch Kollagenfasern zusammengehalten.

Die Ursachen von wässriger Cellulite

Wässrige Cellulite tritt häufig an den unteren Gliedmaßen (Oberschenkel, Waden und Knöchel) auf. Sie wird vor allem durch eine Störung des venösen und lymphatischen Kreislaufs verursacht. Die Adipozyten verlangsamen den Abtransport von Wasser und Giftstoffen, die sich im Bindegewebe ablagern und die Haut wellig erscheinen lassen, sodass sie sich zu verformen beginnt. Menschen, die von Cellulite mit Wassereinlagerungen betroffen sind, klagen häufig über schwere Beine.


Enge Kleidung oder Schuhe können diese schlechte Durchblutung noch verschlimmern, ebenso wie ein zu hoher Salzkonsum. Wenn das Gewebe eine hohe Salzkonzentration aufweist, zieht es Wasser an und hält es fest, sodass es nur schwer abfließen kann. Auch die Genetik kann für die Entwicklung von wässriger Cellulite verantwortlich sein: Die Stärke der Venen und Lymphgefäße, die eng mit der Effizienz der Durchblutung verbunden ist, hängt zum Teil von unserem Erbgut ab. Schließlich kann ein Ungleichgewicht zwischen dem Östrogen- und dem Progesteronspiegel, den weiblichen Hormonen, für eine erhöhte Durchlässigkeit der Blutkapillaren verantwortlich sein. Dies führt zu einem anormalen Fluss in das Fettgewebe, was die Wasseransammlung in der Unterhaut fördert.

Lösungen zur Bekämpfung von wasserhaltiger Cellulite

Es gibt mehrere Lösungen, um das Auftreten von wässriger Cellulite zu verhindern oder ihr Erscheinungsbild zu mildern.

Bestimmte tägliche Routinen

Bestimmte alltägliche Handlungen oder Praktiken helfen dabei, das Auftreten von wässriger Cellulite zu verhindern und ihre Entwicklung einzuschränken.

  • Ausgewogene Ernährung: Wie bereits erwähnt, fördert eine salzreiche Ernährung die Entstehung von Cellulite. Um ihr vorzubeugen, sollten Sie sich abwechslungsreich ernähren und viel Wasser trinken.

  • Regelmäßige körperliche Aktivität: Wassersportarten sind besonders gut geeignet, um Wassereinlagerungen zu vermeiden. Sie werden in kaltem Wasser ausgeübt und sorgen für eine bessere Durchblutung. Außerdem hat das Wasser eine massierende Wirkung auf die Haut.

  • Massagen: Durch Palper-Rouler wird die Blutzirkulation angeregt und die Haut entwässert. Die Anwendung einer belebenden Pflege, wie unserer Körpercreme mit Koffein oder unser Körperpeeling mit grünem Kaffee, ergänzt die Wirkung und trägt zur Glättung und Straffung der Haut bei. Koffein hat insbesondere eine abschwellende und entwässernde Wirkung und ist in der Lage, die Blut- und Lymphzirkulation zu verbessern. Diese Eigenschaft steht in direktem Zusammenhang mit seiner Fähigkeit, Fette und Giftstoffe abzubauen. Wenn sich diese im Blut ansammeln, kann dies für einen Effizienzverlust der Mikrozirkulation verantwortlich sein und die Entstehung von Cellulite fördern.

Die ästhetische Medizin

Wenn sich die wässrige Cellulite festgesetzt hat, kann man sich bestimmten Techniken der ästhetischen Medizin zuwenden, um das Erscheinungsbild der Cellulite zu reduzieren.

  • Stoßwellen: Diese akustischen Wellen stimulieren und verbessern die Blut- und Lymphzirkulation. Nach der Behandlung können leichte Schmerzen und Irritationen auftreten, die in den nächsten Tagen allmählich abklingen. Personen mit Herzschrittmachern und schwangeren Frauen wird jedoch von der Anwendung von Stoßwellen abgeraten.

  • Mesotherapie: Bei dieser Technik werden Wirkstoffe injiziert, die entwässernde Eigenschaften haben. Silizium kann insbesondere die Elastizität und Spannkraft der Gefäße erhöhen, um den venösen Rückfluss und die Mikrozirkulation zu stimulieren. Nach der Injektion treten manchmal ein kleines Reaktionsödem oder Hautrötungen auf. Dies sind normale Reaktionen, die nach einigen Stunden oder Tagen abklingen.

Sources :

  • RAWLINGS A. Cellulite and its treatment. International Journal of Cosmetic Science (2006).

  • HERMAN A. & al. Caffeine's mechanisms of action and its cosmetic use. Skin Pharmacology and Physiology (2013). 

  • SADICK N. Treatment for cellulite. International Journal of Women’s Dermatology (2018).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: