Magazin
Alle Themen

Schwere Beine

Definition: Unangenehmes Gefühl von Schwere und Spannung in den unteren Gliedmaßen, das auf eine Stagnation der Blutzirkulation an bestimmten Stellen und eine Ausdehnung der Venen zurückzuführen ist. Im Gegensatz zu Arterien haben Venen keine Muskelzellen in ihrer Wand. Sie benötigen daher Hilfe, um die Schwerkraft zu überwinden und das Blut zum Herzen zurückzuführen. Der Druck der Fußsohlen und die Kontraktion der Wadenmuskulatur ermöglichen diese Rückkehr. Wenn jedoch die Venen weniger elastisch sind oder die Ventile (ein Anti-Schwerkraft-System, das verhindert, dass das Blut zurückfließt) weniger gut funktionieren, verlangsamt sich die Zirkulation. Dies kann gelegentlich von Krämpfen, Kribbeln oder Ödemen begleitet sein. Diese Erkrankung kann langfristig zur Bildung von Krampfadern führen.
Interne und externe Ursachen: Vererbung, Hitze, Übergewicht, Fettleibigkeit, zu lange sitzende, stehende oder liegende Positionen, Alterung, hormonelle Störungen (Schwangerschaft, Menstruation, Menopause), Bewegungsmangel.
Wie man sie reduziert oder beseitigt: Führen Sie eine Drainagemassage der Lymphgefäße durch, indem Sie von der Knöchel bis zu den Oberschenkeln mit einem Produkt auf Basis von Menthol, Arnika, Hamamelis oder Kampfer massieren; am Ende der Dusche einen kalten Wasserstrahl von den Füßen bis zu den Knien laufen lassen; tragen Sie Kompressionsstrümpfe oder -strumpfhosen; heben Sie Ihre Beine an.
Vorbeugende Maßnahmen: Regelmäßige körperliche Aktivität ausüben; das Tragen von zu engen Kleidungsstücken oder hohen Absätzen vermeiden; zu heiße Bäder vermeiden; die Beine hochlegen, wenn Sie sitzen oder in Ihrem Bett liegen; eine ausgewogene Ernährung einhalten; vermeiden Sie es, zu lange in der gleichen Position zu bleiben; vermeiden Sie es, die Beine im Sitzen zu kreuzen; regelmäßig eine Massage-Sitzung durchführen.