Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
Durée coups de soleil.

Wie lange dauert ein Sonnenbrand?

Die Sonne ist für die Vitamin-D-Synthese und zur Bekämpfung von Depressionen notwendig, birgt aber auch viele Gefahren für die Gesundheit. Denn wenn man den UVB-Strahlen der Sonne ausgesetzt ist, kann es zu Verbrennungen kommen: dem Sonnenbrand. Je nach Schweregrad der Verbrennung dauert es unterschiedlich lange, bis der Sonnenbrand abgeheilt ist. Hier erfahren Sie, wie lange die verschiedenen Arten von Sonnenbrand dauern.

Veröffentlicht 2. Dezember 2022, von Sandrine, Chargée de la communication scientifique, — 8 min Lesezeit

Was ist ein Sonnenbrand?

UVB-Strahlen, die nicht tief in die Lederhaut eindringen, sind für die Bräunung und den Sonnenbrand verantwortlich, der auch als aktinisches Erythem bezeichnet wird. Auf der Haut äußert sich ein Sonnenbrand durch eine Verbrennung, die Rötung, Schmerz und Juckreiz (Pruritus) verursacht und möglicherweise Blasenbildung zur Folge hat. Diese Reaktion tritt 8 bis 24 Stunden nach dem Aufenthalt in der Sonne auf.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein Sonnenbrand auch ohne direkte Sonneneinstrahlung auftreten kann. UVB-Strahlen sind nämlich bei jedem Wetter vorhanden und werden von Wasser, Sand und Schnee reflektiert.

Sonnenbrand erhöht das Risiko einer vorzeitigen Hautalterung und der Entwicklung von Hautkrebs, insbesondere Melanomen, aufgrund von UVA- und UVB-Strahlen, die genotoxisch sind (die Fähigkeit einer Strahlung, die physische oder funktionelle Integrität des Genoms zu beeinträchtigen).

Die Heilungsdauer eines Sonnenbrands variiert je nach Grad der Verbrennung.

Die verschiedenen Arten von Sonnenbrand und ihre Heilungszeiten.

Die Schwere eines Sonnenbrands hängt von seiner Größe, Intensität und Lage sowie vom Alter des Betroffenen ab. Die Heilungsdauer ist je nach Grad der Verbrennung unterschiedlich. Es werden drei Arten von Sonnenbrand unterschieden:

  • Sonnenbrand mit Verbrennung ersten Grades:

    Diese Art von Sonnenbrand ist dadurch gekennzeichnet, dass auf der Oberfläche der Epidermis hellrote, schmerzhafte Läsionen auftreten und keine Blasen vorhanden sind. Anschließend ist eine mehr oder weniger starke Abschuppung zu beobachten. Die Heilungsdauer beträgt 2 bis 7 Tage, ohne Flecken oder Narben zu hinterlassen, vorausgesetzt, die Haut wird gut gepflegt.

  • Sonnenbrand mit oberflächlicher Verbrennung zweiten Grades:

    Die Anzeichen sind dieselben wie bei der Verbrennung ersten Grades, wobei sich in der Epidermis Blasen bilden, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Es können allgemeine Erscheinungen wie Kopfschmerzen und Fieber beobachtet werden. Diese Anzeichen können auf einen Hitzschlag oder eine Dehydrierung hindeuten. In diesem Fall dauert die Heilung länger und nimmt 1-2 Wochen in Anspruch, mit dem Risiko von Flecken und Narben, die nur langsam verschwinden können.

  • Sonnenbrand mit tiefen Verbrennungen zweiten Grades:

    Dies ist der schwerwiegendste Fall. Die Blasen sehen blass aus, was auf die Zerstörung der Blutgefäße zurückzuführen ist. Im Gegensatz zu den anderen beiden Arten von Sonnenbrand ist der Schmerz hier gering, da die Nervenfasern verbrannt wurden. Die Heilung dauert einen Monat, wobei das Risiko einer anhaltenden Narbenbildung besteht.

Hinweis: Zögern Sie nicht, Ihren Dermatologen aufzusuchen, um eine optimale Behandlung zu erhalten.

Die richtigen Maßnahmen nach einem Sonnenbrand.

  • Zunächst sollten Sie die verbrannte Stelle kühlen, um den Schmerz zu lindern und zu verhindern, dass sich die Verbrennung weiter ausbreitet. Wenn Sie kein Fieber oder Schüttelfrost haben, nehmen Sie 15 Minuten lang eine kühle Dusche oder ein kühles Bad. Wenn die betroffene Stelle nicht sehr groß ist, können Sie 15-30 Minuten lang feuchte Kompressen auflegen.

  • Tragen Sie anschließend eine Feuchtigkeitscreme oder ein Feuchtigkeitsgel auf. Unser Feuchtigkeitsgel beruhigt die Haut und versorgt sie dank der Aloe vera und Bisabolol mit viel Feuchtigkeit. Seine kühlende Wirkung ist ideal, um die Haut nach dem Sonnenbad zu beruhigen und so Juckreiz zu vermeiden. Außerdem enthält es Orangenblütenhydrolat, das ein starkes Antioxidant ist. Es wird die Haut schützen und ihre Regeneration fördern.

  • Vermeiden Sie während der Heilungszeit eine erneute, längere und wiederholte Sonnenbestrahlung.

  • Tragen Sie täglich eine für Ihren Phototyp geeignete Sonnencreme auf, auch wenn keine Sonnenstrahlen vorhanden sind! Unsere Sonnencremes bieten einen Breitbandschutz im UVA/UVB-Bereich. Darüber hinaus spenden die Sonnenschutzmittel speziell für das Gesicht Feuchtigkeit und beruhigen die Haut mit Aloe vera und Hyaluronsäure.

  • Tragen Sie bedeckende Kleidung, um den betroffenen Bereich zu schützen.

  • Rehydrieren Sie Ihren Körper. Das Trinken von Wasser erweist sich bei einem Sonnenbrand nämlich als entscheidend. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr trägt zu einer schnelleren Heilung bei. Trinken Sie also unbedingt mehr als üblich (mindestens 2 Liter).

  • Lassen Sie die Regeneration ihren Lauf nehmen. Nach einem Sonnenbrand wird sich die Haut auf natürliche Weise regenerieren. Vermeiden Sie es daher, Blasen aufzustechen (Infektionsrisiko) oder die schuppige Haut abzukratzen, um sie zu entfernen.

Sources :

  • BERTHELEMY S. Conseil à un patient se plaignant d'un coup de soleil. Actualités Pharmaceutiques (2013).

  • YUENG H. & al. Sunburn frequency and risk and protective factors : a cross-sectional survey. Dermatology Online Journal (2021).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: