Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Quand utiliser l'huile de coco ?

Wann und wie oft wird Kokosöl verwendet?

Kokosöl wird in der Regel aus der Kaltpressung des Fruchtfleisches reifer Kokosnüsse gewonnen. Ob pur verwendet oder in eine Pflegeformel eingearbeitet, hat das pflanzliche Kokosöl feuchtigkeitsspendende, beruhigende und antioxidative Eigenschaften. Erfahren Sie, wann und wie oft Sie diese Zutat mit ihren vielfältigen Vorteilen verwenden sollten.

Kokosöl, was ist das?

Heutzutage ist die Kokospalme eine der am häufigsten angebauten Pflanzen in den subtropischen und tropischen Regionen der Welt; sie wächst in über 90 Ländern, darunter Indonesien, die Philippinen und Indien. Kokosöl, auch Kokosbutter genannt, ist sowohl in der Haut- und Haarpflege als auch in der Küche sehr beliebt. Es handelt sich um ein festes Öl bei einer Temperatur von 20°C oder darunter. Es enthält hauptsächlich gesättigte Fettsäuren, darunter Laurinsäure, die zwischen 40 und 55% ausmacht. Sein Komedogenitätsindex ist hoch (4); aus diesem Grund wird es nicht für fettige und/oder akneanfällige Haut empfohlen, da es das Auftreten von Pickeln auf dieser Art von Haut verursachen kann.

Wann sollte man auf eine Pflege mit Kokosöl zurückgreifen?

Zunächst einmal sei klargestellt, dass Kokosöl ein Inhaltsstoff ist, der keine allergenen Substanzen enthält. Es kann von schwangeren/stillenden Frauen sowie kleinen Kindern ohne Risiko verwendet werden.

Kokosöl kann pur oder in einer Pflegeformel verwendet werden.Es wird hauptsächlich empfohlen für die Pflege von trockener Haut. Als Weichmacher stärkt Kokosöl den Hydrolipidfilm, der als Schutzbarriere gegen äußere Einflüsse wirkt und Austrocknung verhindert.

Neben trockener Haut profitieren auch reife Hauttypen von den Vorteilen von Kokosöl. Die antioxidative Wirkung bekämpft die Effekte von freien Radikalen, die für die vorzeitige Alterung der Zellen verantwortlich sind.

Schließlich ermöglichen seine entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften den Kampf gegen bestimmte Hautentzündungen, insbesondere die Rötungen, die durch UVB-Strahlen verursacht werden.

Kokosöl ist auch der Verbündete von trockenem Haar. Indem es in die Haarfasern eindringt, sind die Fettsäuren und insbesondere die Laurinsäure in der Lage, die Verdunstung von Wasser zu begrenzen. Sie bilden einen Schutzfilm, um die Feuchtigkeit der Haarschäfte zu erhalten. Es eignet sich auch für glanzloses Haar und/oder Haar, das häufig oxidativen Faktoren ausgesetzt ist. Vitamin E neutralisiert freie Radikale, um zu verhindern, dass sie Schaden anrichten und die Haarqualität so lange wie möglich zu erhalten.

Wann und zu welcher Tageszeit sollte man Kokosöl verwenden?

Bezüglich der Anwendungshäufigkeit kann Kokosöl täglich verwendet werden, aber nur für trockene bis sehr trockene Hauttypen. Da es nicht photosensibilisierend ist, kann es morgens und abends auf zuvor gereinigter und getrockneter Haut aufgetragen werden, um sie zu hydratisieren und gegen Hautalterung zu kämpfen. Um von seinen Vorteilen zu profitieren, geben Sie einige Tropfen Öl in die Handfläche, erwärmen Sie es und verteilen Sie es auf Gesicht und Hals. Leichte kreisförmige Massagen helfen bei der Penetration der Wirkstoffe. Wenn Kokosöl als Inhaltsstoff verwendet wird, ist die Anwendungshäufigkeit oft auf dem Etikett des betreffenden Produkts angegeben.

Als Haaranwendung kann Kokosöl vor jedem Shampoo als Pflegemaskeverwendet werden. Dazu verteilen Sie das Öl über die Länge und Spitzen und lassen es einige Stunden, oder sogar über Nacht einwirken, bevor Sie es ausspülen. Es ist auch möglich, es auf trockenem Haar zu verwenden, ohne es auszuspülen, auf der Haarlänge.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: