3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Comportement grain milium douloureux.

Schmerzhaftes Milienkorn: Was tun?

Die Milien sind kleine, harte, weiße Pickel, die im Gesicht auftreten, insbesondere um die Nase und auf den Augenlidern. In der Regel sind sie nicht schmerzhaft. Wenn Sie jedoch auf ein schmerzhaftes Milium stoßen, finden Sie hier die Vorgehensweise.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 25. März 2024, von Kahina, Wissenschaftliche Redakteurin — 3 min Lesezeit

Wie geht man mit einem schmerzhaften Milium um?

Laut der aktuellen wissenschaftlichen Literatur zum Thema, ist ein Milium nicht schmerzhaft. Es ist weder innerviert noch vaskularisiert: daher ist es unmöglich, Schmerzen an diesem Zyst zu fühlen. Es enthält nur tote Zellen, insbesondere lamellare Keratin.

Wenn Sie jedoch trotzdem Schmerzen in Ihrem Milienkorn verspüren, könnte es sich um eine andere Hauterkrankung handeln, die dem Milienkorn ähnlich ist. Das ist der Fall bei Weißen Punkten, diese geschlossenen Komedonen enthalten Sebum und Bakterien. Diese sind repräsentativ für eine Entzündung und können daher schmerzhaft sein. Darüber hinaus kann ein Milienkorn sich infizieren, wenn seine Extraktion nicht unter guten Bedingungen durchgeführt wurde. In diesem Fall kann das Milienkorn potenziell Schmerzen verursachen und auf dem betroffenen Gebiet schmerzhafte bakterielle Dermatosen wie Furunkel verursachen. Allerdings wurden diese Fälle wissenschaftlich nicht nachgewiesen.

Also, wenn Sie ein schmerzhaftes Unbehagen von einem Miliumkorn feststellen, oder bei geringstem Zweifel, vermeiden Sie es zunächst, den betroffenen Bereich zu manipulieren, da Sie Infektionen verursachen könnten. Gehen Sie dann zu Ihrem Dermatologen, damit er eine genaue Diagnose Ihrer Situation stellen und Ihnen geeignete Behandlungen vorschlagen kann.

Quellen

  • ROSS J.B. & al. Multiple eruptive milia: Report of a case, review of the literature, and a classification. Journal of the American Academy of Dermatology (1997).

  • BAYLISS S.J. and BERK D.R. Milia: A review and classification. Journal of the American Academy of Dermatology (2008).

  • GAGEY-CARON V. and BARBAROT S. Les grains de milium de l’enfant. Annales de dermatologie et de vénéréologie (2009).

  • TROUCHE F. Les infections bactériennes. Dermato-Info (2019).

  • MENDEZ M.D. and GALLARDO AVILA P. Milia. StatPearls (2023).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: