Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
L’eau de mer sur les cheveux : les bienfaits et les dangers.

Meerwasser für das Haar: Vorteile und Gefahren.

Im Sommer kommt das Haar sehr häufig in Kontakt mit Meerwasser. Was sind die Vorteile und Gefahren von Meerwasser für das Haar? Dieser Artikel gibt Antworten auf diese Fragen.

Veröffentlicht 19. Dezember 2022, von Sandrine, Chargée de la communication scientifique, — 6 min Lesezeit

Hat Meerwasser überhaupt Vorteile für das Haar?

Meerwasser ist reich an Mineralien und Spurenelementen und daher ideal für fettige und zu Schuppen neigende Kopfhaut. Jodhaltiges Wasser kann die Kopfhaut reinigen und den Juckreiz reduzieren, der durch eine übermäßige Talgproduktion oder Schuppen verursacht wird.

Allerdings kann Meerwasser für unsere Kopfhaut und auch für Ihr Haar aggressiv sein.

Welche Gefahren birgt Meerwasser für das Haar?

Im Gegensatz zur Kopfhaut, die einen sauren pH-Wert um 5,5 hat, ist der pH-Wert des Meerwassers eher basisch um die 8. Dieser saure pH-Wert der Kopfhaut verleiht ihr jedoch eine Schutzfunktion, den sogenannten Säureschutzmantel. Beim Baden im Meer wird der pH-Wert der Kopfhaut aber gestört, was zu einer Sensibilisierung der Kopfhaut führen kann. Die Kopfhaut kann austrocknen und das Risiko von Kopfhauterkrankungen (Dermatitis...) wird erhöht.

Meerwasser entzieht der Haarfaser die Nährstoffe, wodurch sich die Schichten auf der Kutikula anheben und ihre Schutzfunktion nicht mehr erfüllen können. Das Haar wird dadurch spröde und rau. Trotz der Vorteile, die das Meerwasser bei fettigem und schuppigem Haar bietet, ist es also wichtig, dass man weiß, wie man sein Haar angesichts der Unannehmlichkeiten, die das Meerwasser verursachen kann, pflegen muss. Während des Urlaubs am Strand sollten Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen, um das Aussehen und die Gesundheit Ihres Haars zu erhalten.

Die richtigen Schritte zur Erhaltung des Haars am Strand.

  • Während des Badens am Meer.

    Um die schädlichen Auswirkungen des Meerwassers auf Ihr Haar zu begrenzen, empfehlen wir Ihnen, eine Badekappe aus Silikon zu verwenden, die besser abdichtet als eine Badekappe aus Stoff. Wenn Sie keine Badekappe verwenden möchten, binden Sie Ihr Haar zu einer Hochsteckfrisur zusammen, um den Kontakt des Salzwassers mit Ihrem Haar zu minimieren.

    Hinweis: Wenn Sie unter fettiger Kopfhaut und/oder Schuppen leiden und die Vorteile des Meerwassers nutzen möchten, um Ihre Kopfhaut zu reinigen, können Sie dies tun. Achten Sie nur darauf, dass Sie Ihre Haare direkt nach dem Schwimmen mit klarem Wasser waschen, damit Ihr Haar nicht rau und spröde wird.

    Denken Sie auch daran, Ihr Haar vor UV-Strahlen zu schützen! Genau wie die Haut wird auch das Haar durch Sonneneinstrahlung geschädigt. Tragen Sie daher ein Schutzöl mit breitem UVA- und UVB-Spektrum auf.

  • Nach dem Schwimmen im Meer.

    Nach dem Schwimmen im Meer ist eine Dusche unerlässlich, um das Salzwasser aus dem Haar zu entfernen. Wenn Sie beim Duschen feuchtigkeitsspendende und rückfettende Produkte verwenden, wird die Hautbarriere auf der Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht gebracht und der Zusammenhalt der Cuticula des Haares wiederhergestellt.

    Waschen Sie Ihr Haar also direkt mit klarem Wasser. Zu Hause sollten Sie ein nährstoffreiches Shampoo verwenden, welches das Haar reinigt und gleichzeitig Feuchtigkeit spendet als auch die Kopfhaut beruhigt. Das von Typology enthält 1% Biolipid-Komplex und Kamelienöl (INCI: "Camellia Oleifera Seed Oil"), die den Lipidgehalt in der Hornschicht wieder ins Gleichgewicht bringen. Außerdem enthält das Shampoo Aloe vera, die Feuchtigkeit spendet und die Kopfhaut beruhigt.

    Tragen Sie anschließend eine reparierende Haarmaske mit biomimetischen Ceramiden (INCI: Hydrolyzed Sweet Almond Protein), Mangobutter (INCI: Mangifera Indica Seed Butter) und Avocadoöl (INCI: Persea Gratissima (Avocado) Oil) auf, die den Zusammenhalt der Kutikula wiederherstellen. Die Schuppen werden aufgefüllt, die Kutikula wird geglättet und der Kortex besser geschützt.

    Wenn Sie trockenes Haar haben, sollten Sie zusätzlich ein Haaröl auf die Haarlängen auftragen. Unser Öl besteht aus mehreren synergistisch wirkenden Pflanzenölen, die die Gesundheit der Haarfaser und das allgemeine Erscheinungsbild des Haares verbessern. Das darin enthaltene Hemisqualane hilft, die Schuppenschicht des Haares zu schließen und es so vor äußeren Schäden zu schützen.

Sources

  • PIÉRARD G.E. Les cheveux et leur environnement (2015)

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: