Entdecken Sie unsere Duos Tag+Nacht

Entdecken Sie unsere Duos Tag+Nacht

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Huile caméline dangers cutanés.

Ist Kamelienöl gefährlich?

Durch Kaltpressung der Samen gewonnen, ist das Kamelienöl bekannt für seine Vorteile für die Haut, die Haare und die allgemeine Gesundheit. Die enthaltenen Antioxidantien und essentiellen Fettsäuren machen es interessant für die Anwendung. Dennoch sollte man sich fragen, ob es ein Risiko gibt, Kamelienöl täglich zu verwenden. Lassen Sie uns in diesem Artikel mehr darüber erfahren.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 12. Februar 2024, von Kahina, Chargée de la Communication Scientifique. — 4 min Lesezeit

Kann Kamelienöl gefährlich sein?

DasKamelienöl zeichnet sich durch seine flüssige, leichte und nicht komedogene Eigenschaften aus, wodurch es für alle Hauttypen für eine topische Anwendung geeignet ist. Es birgt kein größeres Risiko bei seiner Verwendung, wie der Bericht über Kamelienöl der FDA (Food and Drug Administration) zeigt. Darüber hinaus ist es nicht kontraindiziert bei schwangeren oder stillenden Frauen, noch bei Kindern oder Babys.

Eine Sorge könnte von seinem Oxidationszustand herrühren. Tatsächlich ist Kamelienöl reich an Omega-3-Fettsäuren (27,9%). Ihre chemische Struktur, die reich an Doppelbindungen und ihren zahlreichen bis-allylischen Wasserstoffen ist, macht sie jedoch anfällig für oxidative Degradation, die durch die Produktion von freien Radikalen gekennzeichnet ist.

Die ernährungsphysiologischen und organoleptischen Eigenschaften des Öls werden dann trotz des Vorhandenseins von Vitamin E und anderen Antioxidantien beeinträchtigt. Oxidiertes (ranziges) Kamelienöl wird komedogen, seine Anwendung auf der Haut fördert dann das Auftreten von Komedonen, unter anderem. Es verdickt sich, verändert seine Farbe und ein charakteristischer Geruch tritt auf.

Im Kontext der oralen Einnahme ist die Situation anders. Leindotteröl ist reich an Omega-3-Fettsäuren. Aufgrund der Fähigkeit dieser Verbindungen, die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern, könnte die Einnahme von Leindotteröl als Nahrungsergänzungsmittel mit bestimmten Medikamenten, wie Blutverdünnern, interagieren und Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall verursachen.

Es ist wichtig, vor der Einnahme dieses Supplements einen Arzt zu konsultieren, um jegliches Risiko zu vermeiden.

Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten bei der Verwendung von Camelina-Öl beachtet werden?

Es ist wichtig, das Kamelienöl richtig zu verwenden, um seine Vorteile optimal zu nutzen. Sie müssen sicherstellen, dass das Öl von guter Qualität ist und keine Merkmale aufweist, die auf das Auftreten einer oxidativen Degradation hindeuten könnten.

Um dies zu tun, muss man seinen Geruch, seine Textur und das Fehlen einer Farbveränderung überprüfen (die "übliche" Farbe von Camelina-Öl ist goldgelb). Vor der Verwendung wird empfohlen, einen Hauttest in der Ellenbogenbeuge, auf der Innenseite des Handgelenks oder hinter dem Ohr durchzuführen, um mögliche Hautreaktionen zu beobachten.

Um die Qualität des Leindotteröls zu erhalten, denken Sie daran, die Flasche luftdicht zu verschließen, um den Kontakt mit Sauerstoff zu vermeiden. Stellen Sie es dann an einen kühlen Ort, geschützt vor direktem Sonnenlicht, um eine korrekte und oxidationsfreie Lagerung zu gewährleisten. Nach dem Öffnen der Flasche bleibt dieses Öl sechs bis acht Monate im Kühlschrank haltbar.

Zögern Sie nicht, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie Fragen oder Zweifel haben.

Quellen

  • Thèse de Romain GUITARD. Oxidation of omega-3 oils and preservation by natural phenolic antioxidants (2016).

  • GRAS Notice (GRN) No. 642: Camelina oil. FDA (2016).

  • Complément alimentaire : Oméga-3 des huiles de poissons. Vidal (2018).

  • Thèse de Sonia LEPELTIER. Étude ethnobotanique de Camelina sativa (L.) Crantz (2021).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: