Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Apaiser eczéma aisselles.

Gereizte Achseln: Wie beruhigt man das Ekzem unter den Armen?

Ekzem ist eine Hauterkrankung, die an verschiedenen Teilen des Körpers auftreten kann. Es kommt vor, dass Entzündungen und Reizungen in den Achselhöhlen lokalisiert sind und Juckreiz und rote Flecken verursachen. Welche Methoden helfen, Ekzem unter den Armen zu lindern?

Zusammenfassung
Veröffentlicht 22. Januar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 4 min Lesezeit

Achselhöhlenekzem: Was sind die Symptome und Ursachen?

Die Achselhöhlen sind eine empfindliche Körperregion und leicht reizbar. Sie sind tatsächlich der Ort vieler wiederholter Reibungen, verursacht durch Armbewegungen und den Kontakt mit Kleidung. Die Achselhöhlen beherbergen auch viele Schweißdrüsen , die für die Schweißproduktion verantwortlich sind. Um unangenehme Gerüche zu vermeiden, ist es üblich, Deodorants oder Antitranspirantien zu verwenden, aber diese Formeln können manchmal aggressiv sein. Darüber hinaus werden die Achselhöhlen oft rasiert oder epiliert, was zu Mikro-Läsionen der Haut führen und das Risiko von Reizungen erhöhen kann.

Diese verschiedenen Faktoren machen die Achselhöhlen zu einem Bereich, der anfällig für Entzündungen und Ekzeme ist. Diese Dermatose geht einher mit Juckreiz, Rötungen, Nässen und manchmal Bläschen. Die Haut ist sehr trocken in den Bereichen der Ekzemläsionen (Xerose). Wärme oder Schweiß verstärken diese Symptome. In den Achselhöhlen unterscheiden wir zwei Arten von Ekzemen.

  • Atopisches Ekzem: Diese Form von Ekzem zeichnet sich durch eine anormale Durchlässigkeit der Hautbarriere und die Unangemessenheit der Immunantwort auf gängige Allergene in der Umgebung aus. Mehrere Studien haben Anomalien in den Genen, die für Filaggrin und andere Proteine der Hornschicht kodieren, hervorgehoben. Darüber hinaus wird festgestellt, dass etwa 50 bis 70 % der Kinder mit atopischem Ekzem einen Elternteil ersten Grades haben, der selbst betroffen war, was den erblichen Charakter dieser Krankheit zeigt.

  • Kontaktekzem : Eine Kontaktallergie kann die Ursache für ein Ekzem in den Achselhöhlen sein. Dieses Hautproblem ist mit der Reaktion auf ein spezifisches Allergen verbunden. Es ist also weder erblich noch mit einer atopischen Veranlagung verbunden. Kontaktekzem in den Achselhöhlen ist oft auf die Verwendung von Deodorants oder Antitranspirantien zurückzuführen. Auch eine Enthaarungscreme kann diesen Hautausschlag verursachen.

Was tun bei Ekzemen in den Achselhöhlen?

Wenn Sie an Achselhöhlen-Ekzem leiden, sollte der erste Reflex sein, einen Dermatologen-Allergologen aufzusuchen. Dieser kann feststellen, ob Ihr Ekzem atopisch oder kontaktbedingt ist. Wenn Sie an einem Kontakt-Ekzem leiden, wird Ihnen eine Reihe von Tests angeboten, um das verantwortliche Produkt zu bestimmen. Sobald Sie dieses eliminiert haben, sollten Ihre Symptome innerhalb von etwa zwei Wochen verschwinden. Wenn Ihr Ekzem atopisch ist, müssen bestimmte Maßnahmen täglich durchgeführt werden, um die Ausbrüche zu begrenzen.

Die Anwendung von Dermokortikoiden , die von Ihrem Arzt bei den ersten Anzeichen verschrieben werden, hilft, die Haut zu beruhigen und zu starken Juckreiz zu vermeiden. Diese Behandlungen enthalten Kortison und haben entzündungshemmende therapeutische Eigenschaften. Sie können diese Routine durch die tägliche Feuchtigkeitspflege der Achselhöhlen mit Emollients ergänzen, die eine fettige und reichhaltige Textur haben. Emollients nähren und weichen die Haut, während sie die durch atopisches Ekzem geschwächte Hautbarriere stärken.

Darüber hinaus helfen einige natürliche Lösungen zusätzlich dabei, das Gefühl von Juckreiz zu verringern. Dazu sollten Sie auf die Achseln kühle Kompressen, Thermalwasser oder bestimmte ätherische Öle auftragen, wie Teebaumöl, echtes Lavendelöl oder römisches Kamillenöl. Wir empfehlen Ihnen auch, zu enge Kleidung an den Armen zu vermeiden, um Reibung zu reduzieren, und parfümfreie Deodorants zu verwenden, da Parfüme bekannte Allergene sind.

Quellen

  • GOLDENBERG G. & al. Eczema. The Mount Sinai Journal of Medicine (2011).

  • BORRADORI L. & al. Dermatologie et infections sexuellement transmissibles. Elsevier Masson (2017).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: