Entdecken Sie unsere Duos Tag+Nacht

Entdecken Sie unsere Duos Tag+Nacht

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Fehler, die nach der Laser- oder IPL-Haarentfernung nicht gemacht werden sollten.

Fehler, die nach der Laser- oder IPL-Haarentfernung nicht gemacht werden sollten.

Träumen Sie davon, auf Rasierer und Enthaarungscremes zu verzichten oder nicht mehr zu Ihren Terminen bei der Kosmetikerin für eine Wachsbehandlung gehen zu müssen? Dauerhafte Haarentfernungsverfahren, wie die IPL (Intense Pulsed Light) Haarentfernung und die Laser-Haarentfernung, ermöglichen es Ihnen, eine glatte und haarlose Haut für eine lange Zeit zu haben. Bevor Sie jedoch beginnen, sollten Sie die Fehler kennen, die Sie nach einer Sitzung nicht machen sollten, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Fehler Nr. 1: Sich der Sonne aussetzen.

Die Sonneneinstrahlung erhöht den Melaninspiegel an der Hautoberfläche. Diese Farbveränderung kann sich auf das Ergebnis der dauerhaften Haarentfernung auswirken. Warum? Weil diese Techniken funktionieren, indem sie das Melanin in den Haaren anvisieren. Je größer der Kontrast zwischen den Pigmenten der Haut und den Haaren ist, das heißt, je heller die Haut und je dunkler die Haare sind, desto zufriedenstellender sind die erzielten Ergebnisse. Darüber hinaus wird die Haut nach einer Sitzung der dauerhaften Haarentfernung empfindlicher, was das Risiko von Verbrennungen bei Sonneneinstrahlung erhöht.

Fehler Nr. 2: Eine Sitzung auslassen.

Die Haare wachsen asynchron. Einige befinden sich in der Wachstumsphase, während andere in der Ruhe- oder Ausfallphase sind und daher nicht während der Sitzung entfernt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, konsequent bei seinem Sitzungsprogramm zu bleiben, das darauf abzielt, so viele Haare wie möglich in der Wachstumsphase zu entfernen. Das Überspringen einer Sitzung könnte zu einem verstärkten Haarwachstum nach der Behandlung führen, was den Erfolg der Behandlung beeinträchtigen kann.

Fehler Nr. 3: Thermische Behandlungen durchführen.

Es wird empfohlen, sich für einen Zeitraum von 7 Tagen nach dem Eingriff von thermischen Behandlungen wie Spas, Dampfbädern und Saunen fernzuhalten. Darüber hinaus ist es wichtig, heiße Bäder und Duschen nach den Sitzungen zu vermeiden. Die Haut ist besonders empfindlich und kann Irritationsrisiken aufweisen.

Fehler Nr. 4: Baden im Meer oder im Schwimmbad.

Es wird davon abgeraten, innerhalb der 48 Stunden nach einer Enthaarungssitzung im Meer oder im Schwimmbad zu baden. Tatsächlich kann Chlor aggressiv für die Haut sein und Reaktionen wie Flecken, Rötungen oder Juckreiz hervorrufen. Ebenso kann das in Meerwasser vorhandene Salz Hautreizungen verursachen.

Fehler Nr. 5: Sich rasieren.

Es wird empfohlen, sich in den 72 Stunden nach der Behandlung nicht zu rasieren. Auch wenn dies die Wirksamkeit der Haarentfernung nicht direkt beeinflusst, kann das Rasieren während dieser Zeit Hautreizungen und Entzündungen verursachen, da die Haut nach der Laserbehandlung empfindlicher ist.

Fehler Nr. 6: Sport treiben.

Es ist vorzuziehen, mindestens 48 Stunden lang keine Übungen zu machen. Nach einer Laser-Haarentfernungssitzung bleibt die Wärme des Lasers für mehrere Stunden in der Haut gespeichert. Daher kann es normal sein, Rötungen und Hautreizungen um den behandelten Bereich festzustellen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Hautentzündung sich verschlimmern kann, wenn dieser Bereich unmittelbar nach der Laser-Haarentfernung Feuchtigkeit und Reibung ausgesetzt ist. Insbesondere Schweiß kann Mikroben einführen, was das Infektionsrisiko erhöht, wenn die Haut geschwächt ist.

Fehler Nr. 7: Sich schminken.

Es wird empfohlen, 72 Stunden zu warten, bevor Sie Make-up auftragen. Nach einer Sitzung bleibt die Haut sehr empfindlich und benötigt Zeit, um sich vollständig zu erholen. Die Verwendung von Make-up-Produkten kann Hautirritationen verursachen oder die Poren verstopfen, was zu Infektionen führen kann.

Quellen

  • DIERICKX C. C. Hair removal by lasers and intense pulsed light sources. Dermatologic Clinics (2002).

    HAEDERSDAL M. & al. Laser and intense pulsed light hair removal technologies: from professional to home use. British Journal of Dermatology (2011).

  • IBRAHIMI O. A. & al. Laser hair removal. Dermatologic Therapy (2011).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: