Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Bienfaits huile de tournesol peau.

Die Vorteile von Sonnenblumenöl für die Haut?

Sonnenblumenöl, gewonnen aus seinen Samen, hat eine reiche biochemische Zusammensetzung, die weit mehr als nur seinen Geschmack in der Küche bietet. Es kam Ende des XVIten Jahrhunderts nach Europa und wird für seine ernährungsphysiologischen und medizinischen Eigenschaften genutzt. Lassen Sie uns nun die verschiedenen Vorteile von Sonnenblumenöl für die Haut entdecken.

Vorteil Nr. 1: Sonnenblumenöl bietet eine schützende Barriere für die Haut.

Das Sonnenblumenöl enthält hohe Mengen an Linolsäure (44 - 72%), eine Omega-6-Fettsäure, die natürlich im Hautsebum vorkommt. Aufgrund ihres hohen Gehalts hat Sonnenblumenöl emolliente Vorteile. Tatsächlich hilft es, die natürliche Barrierefunktion der Haut zu verbessern und ihre Fähigkeit zur Feuchtigkeitsbindung zu stärken. Es hilft dabei, die Haut hydratisiert zu halten und verhindert, dass sie trocken und schuppig wird.

Eine kleine Studie mit 19 Freiwilligen, die die Vorteile von topisch angewendetem Sonnenblumenöl mit denen von Olivenöl verglich, ergab, dass Sonnenblumenöl effektiver bei der Verbesserung der Hautfeuchtigkeit und der Aufrechterhaltung der Integrität der äußeren Hautschicht war. Daher, kann eine gute Hautfeuchtigkeit dazu beitragen, trockene Haut und damit verbundene Symptome wie Juckreiz zu verhindern. Sonnenblumenöl kann dann die Haut weich machen und ihre Textur verbessern.

Darüber hinaus wird Sonnenblumenöl leicht von der Haut aufgenommen und hinterlässt keine fettigen Rückstände, was es perfekt für Menschen mit fettiger oder Mischhaut macht, zusätzlich dazu ist es nicht komedogen.

Vorteil Nr. 2: Sonnenblumenöl, eine gute Quelle für Antioxidantien.

Sonnenblumenöl ist besonders reich an Vitamin E (etwa 40 mg pro 100 g), einem beliebten fettlöslichen Antioxidans, das dazu beiträgt, die Hautzellen vor oxidativen Schäden durch die freien Radikale zu schützen. Tatsächlich werden diese instabilen Moleküle mit einer Vielzahl von Problemen in Verbindung gebracht, von Krebs bis zur Beschleunigung des Hautalterungsprozesses und Hyperpigmentierung.

Neben Nüssen, Spinat, Vollkornprodukten und Olivenöl ist Sonnenblumenöl eine der reichsten Quellen an Vitamin E.

Obwohl viele andere Faktoren zum Alterungsprozess beitragen können, könnte Sonnenblumenöl potenziell dazu beitragen, die Anzeichen von Alterung zu verhindern und zu minimieren, auch wenn diese Behauptungen jedoch nicht durch wissenschaftliche Beweise gestützt sind. Dennoch, die beste Strategie zur Vorbeugung von Falten besteht darin, die Exposition gegenüber direktem Sonnenlicht zu begrenzen und einen Breitspektrum-Sonnenschutz zu tragen.

Neben Vitamin E enthält Sonnenblumenöl auch andere Antioxidantien, wie Selen, Phenolsäuren (Hydroxybenzoesäure) und Flavonoide (Rutin).

Vorteil Nr. 3: Sonnenblumenöl schützt die Haut vor äußeren Einflüssen.

Mehrere Studien haben berichtet, dass Sonnenblumensamen eine antibakterielle Aktivität haben. Sie sind in der Lage, das Wachstum von Mikroorganismen zu hemmen, indem sie die Permeabilität und Fluidität der zytoplasmatischen Membran erhöhen, was zu deren Lyse führt. Tatsächlich enthalten sie sekundäre Metaboliten (phenolische Verbindungen und Linolsäure), die gegen bestimmte Bakterien kämpfen, wie Staphylococcus aureus, Streptococcus uberis, Propionibacterium acnes, Pseudomonas aeruginosa, Escherichia coli, Bacillus subtilis und Micrococcus luteus. Dennoch sollten in vivo Studien durchgeführt werden um die aktuellen in vitroErgebnisse zu bestätigen.

Vorteil Nr. 4: Sonnenblumenöl zur Unterstützung der Wundheilung.

Eine kleine Tierstudie hat ebenfalls gezeigt, dass die topische Anwendung von Sonnenblumenöl positive Auswirkungen auf die Heilung offener Wunden hat. Tatsächlich wurde diese Studie an 18 jungen männlichen Lämmern durchgeführt, die in drei Gruppen eingeteilt wurden, basierend auf der Dauer, für die sie postoperativ beobachtet wurden (7ter, 14ter und 21ster Tag). Bei jedem Lamm wurden zwei oberflächliche Thoraxwunden von 4 cm2 chirurgisch erzeugt. Während eine der Wunden mit sterilisiertem reinem Vaseline behandelt wurde, wurde die andere mit Sonnenblumenöl behandelt, das einen hohen Gehalt an Linolsäure (65%) aufweist.

Die Studie hat gezeigt, dass die topische Anwendung von Sonnenblumenöl dazu beigetragen hat,den Heilungsprozess zu beschleunigen an den 7.Tag und 21.Tag durch eine Reduzierung der Wundfläche, also eine Zunahme der Wundkontraktion. Darüber hinaus haben die Ergebnisse eine Zunahme der Entwicklung von Granulationsgewebe auf mit Sonnenblumenöl behandelten Wunden mit einer hohen Konzentration von Linolsäure gezeigt. Das Epithel der behandelten Wunden war vollständig im Vergleich zu den Kontrollwunden erholt. Diese aktuelle Studie legt nahe, dass Sonnenblumenöl mit einem hohen Gehalt an Linolsäure als alternative Therapie für die Wundheilung angezeigt sein kann.

Vorteil Nr. 5: Sonnenblumenöl zur Beruhigung von gereizter Haut.

Sonnenblumenöl hätte auch entzündungshemmende Eigenschaften, die dazu beitragen könnten, Rötungen, Entzündungen und Juckreiz zu reduzieren und gereizte Haut zu beruhigen und zu lindern, wenn es lokal aufgetragen wird. Dies wäre auf seinen hohen Gehalt an essentiellen Fettsäuren zurückzuführen, insbesondere an Linolsäure. Sie würden entzündliche Marker reduzieren und Entzündungszellen mobilisieren. Darüber hinaus trägt sein hoher Linolsäuregehalt zur Erhaltung der Integrität der Hautbarriere bei. Eine beeinträchtigte Barriere kann jedoch zu Entzündungen und Rötungen führen. Zudem kann Sonnenblumenöl durch seine feuchtigkeitsspendende Wirkung vorübergehende Linderung bei Hautirritationen bieten.

Studien haben sogar einen Zusammenhang zwischen topischem Sonnenblumenöl und der Reduzierung von Psoriasis-Symptomen festgestellt. Im Jahr 2021 wurde eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie von POLICARPIO B. O. und seinem Team durchgeführt, an der 51 Patienten mit leichter bis mittelschwerer Plaque-Psoriasis teilnahmen. Sie wurden entweder mit Sonnenblumenöl und einer Placebo-Creme, oder mit einer Betamethasonvalerat-Creme (lokales Kortikosteroid) und einem Placebo-Öl, oder mit einer Betamethasonvalerat-Creme und Sonnenblumenöl für acht Wochen behandelt. Nach nur vier Wochen stellten sie eine Verbesserung der Psoriasis in der Gruppe fest, die ausschließlich mit Sonnenblumenöl behandelt wurde.

Laut dieser Studie wäre Linolsäure, die in Sonnenblumenöl enthalten ist, für die entzündungshemmenden Wirkungen verantwortlich auf verletzter Haut, wie oben erwähnt. Tatsächlich würde diese ungesättigte Fettsäure die Hemmung des NF-κB-Weges induzieren, der am Entzündungsprozess beteiligt ist, und somit die Produktion von proinflammatorischen Zytokinen wie TNF-α reduzieren. Der Zusammenhang zwischen der Anwendung von Sonnenblumenöl und den klinischen Manifestationen von atopischer Haut deutet darauf hin, dass Sonnenblumenöl zur Linderung bestimmter Hauterkrankungen nützlich sein könnte. Jedoch sind weitere Untersuchungen erforderlich, um diese Ergebnisse zu bestätigen und die Verwendung von Sonnenblumenöl als Entzündungshemmer zu unterstützen.

Quellen

  • MANCHA M. & al. Chemical and physical properties of a sunflower oil with high levels of oleic and palmitic acids. European Journal of Lipid Science and Technology (2003).

  • DA SILVA JUNIOR V. A. & al. The effects of topical application of sunflower-seed oil on open wound healing in lambs. Acta Cirúrgica Brasileira (2004).

  • CALMON A. & al. Que sait-on du déterminisme de la qualité des huiles du tournesol face aux nouvelles attentes ? Oilseeds & fats Crops and Lipids Journal (2010).

  • LOURITH N. & al. Therapeutic agents and herbs in topical application for acne treatment. International Journal of Cosmetic Science (2011).

  • INUWA B. & al. Physicochemical and anti-microbial properties of sunflower (Helianthus annuus L.) seed oil. International Journal of Science and Technology (2012).

  • CORK M. J. & al. Effect of olive and sunflower seed oil on the adult skin barrier: Implications for neonatal skin care. Pediatric Dermatology (2013).

  • BARTELS N. G. & al. Influence of sunflower seed oil on the skin barrier function of preterm infants: A randomized controlled trial. Dermatology (2014).

  • OANCEA S. & al. Selected evidence-based health benefits of topically applied sunflower oil. Applied Science Report (2015).

  • ANDERSEN F. & al. Safety assessment of plant-derived fatty acid oils. International Journal of Toxicology (2017).

  • MOREL K. & al. Use of “natural” oils for moisturization: Review of olive, coconut, and sunflower seed oil. Pediatric Dermatology (2018).

  • SANTIAGO J. L. & al. Anti-inflammatory and skin barrier repair effects of topical application of some plant oils. International Journal of Molecular Sciences (2018).

  • PRIYANI S. E. & al. Formulation and test of the effectiveness of anti-acne emulgel preparations of sunflower seed oil (Helianthus annuus L.) in vitro against Propionibacterium acnes. Pharmaceutical Proceedings (2019).

  • MULLANY L. & al. Impact of sunflower seed oil versus mustard seed oil on skin barrier function in newborns: a community-based, cluster-randomized trial. BMC Pediatrics (2019).

  • POLICARPIO B. & al. Efficacy and safety of sunflower oil for mild to moderate plaque-type psoriasis: A double-blind, randomized controlled trial. Journal of Medicine of University of Santo Tomas (2021).

  • TURSUNOVA N. & al. Physiological and biochemical composition of sunflower (Helianthus annuus L.). Journal of Breeding and Genetics (2023).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: