Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Réglementation soins pour bébés.

Die Regulierung rund um die Formulierung von Pflegeprodukten für Babys.

Die Haut von Babys ist empfindlich und dünn und benötigt daher besondere Pflege. Aus diesem Grund haben einige Marken beschlossen, spezielle Produktlinien für Säuglinge auf den Markt zu bringen. Welche Vorschriften regeln diese Formulierungen? Hier sind einige Erklärungen.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 8. Februar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 6 min Lesezeit

Die Besonderheiten einer Babyhaut.

Die Haut eines Säuglings unterscheidet sich von der eines Erwachsenen und zeichnet sich durch eine große Zerbrechlichkeit aus, die bis zum Alter von 6 Jahren anhält. Tatsächlich entwickelt sich die Haut von Kindern in den ersten sechs Lebensjahren aktiv, um die Eigenschaften der Haut von Erwachsenen zu erreichen. Zu den Hauptunterschieden zwischen der Haut eines Säuglings und der eines Erwachsenen gehört die Aktivität der Talgdrüsen. Tatsächlich ist diese bei Kindern wenig entwickelt, was zu einem relativ zerbrechlichen Hydrolipidfilm und einer geschwächten Hautbarriere führt.

Außerdem ist die Hornschicht, die die oberste Schicht der Epidermis bildet, bei Kindern etwa 30% dünner. Diese Struktur spielt normalerweise eine schützende Rolle für die Haut indem sie Feuchtigkeit speichert und die Auswirkungen externer Faktoren begrenzt. Ebenso ist die Epidermis bei Babys etwa 20% dünner. Schließlich ist das Pigmentsystem bei Kindern weniger leistungsfähig, was die Empfindlichkeit ihrer Haut erhöht. Tatsächlich ist der Prozess der Melaninsynthese, das schützende braune Pigment, nicht vollständig entwickelt vor dem Alter von 3 Jahren.

Was ist die Vorschrift bezüglich der Formulierung von Baby-Pflegeprodukten?

In Europa werden die Regeln für die Formulierung von Kosmetikprodukten durch die Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates festgelegt. Diese Richtlinien sind für alle Kosmetikprodukte gleich, egal ob sie für Erwachsene oder Kinder bestimmt sind. Dennoch ist in den Anweisungen zur Bewertung der Sicherheit von Inhaltsstoffen und Kosmetikprodukten, die vom Wissenschaftlichen Ausschuss für Verbrauchersicherheit (SCCS) verfasst wurden, ein Teil speziell der Sicherheitsbewertung von Produkten für Babys gewidmet.

"Mikrobiologische Qualität" der europäischen Verordnung spezifiziert, dass: "Besondere Aufmerksamkeit wird auf kosmetische Produkte gerichtet, die auf die Augenkontur, auf Schleimhäute im Allgemeinen, auf verletzte Haut, bei Kindern unter 3 Jahren, bei älteren Menschen und bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem angewendet werden." Darüber hinaus wird im Abschnitt "Sicherheitsbewertung" eine "spezifische Bewertung von kosmetischen Produkten für Kinder unter drei Jahren und von kosmetischen Produkten, die ausschließlich für die äußere Intimhygiene bestimmt sind.", erwähnt, ohne dass die Modalitäten dieser spezifischen Bewertung klar erläutert werden.

Andererseits wird die Einbeziehung von ätherischen Ölen und Düften in Babyprodukten aufgrund ihrer allergenen Eigenschaften nicht empfohlen. Studien haben tatsächlich gezeigt, dass die Haut von Babys empfindlicher auf Allergene reagiert und dass diese Substanzen Ursache für Kontaktdermatitis sein können. Die Konservierungsstoffe sind hingegen eingeschränkt und dürfen nur in der minimalen Konzentration verwendet werden, die es dem Produkt ermöglicht, vor bakterieller Kontamination geschützt zu sein. Die Verwendung von Phenoxyethanol, einem Konservierungsmittel, das verdächtigt wird, reproduktions- und entwicklungstoxisch zu sein, ist ebenfalls begrenzt und die ANSM empfiehlt eine Konzentration von weniger als 1%.

Andererseits rät die ANSM davon ab, Kampfer, Eukalyptol oder Menthol in Babyprodukten zu verwenden, da ein Krampfrisiko besteht. Schließlich sind als CMR eingestufte Substanzen in den Formeln von Kosmetikprodukten für Babys verboten, es sei denn, das CSSC gibt eine ausdrückliche Stellungnahme ab, die ihren Einsatz für diese Kinderpopulation rechtfertigt.

Die Auswahl eines Kosmetikprodukts für Ihr Baby: Worauf sollten Sie achten?

Die Auswahl eines Kosmetikprodukts für Ihr Baby kann einschüchternd sein, wenn man bedenkt, wie besonders seine Hautpflege sein muss. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei Ihrer Auswahl helfen können:

  • Wählen Sie speziell für Babys formulierte Produkte : Dieser erste Ratschlag mag offensichtlich erscheinen, aber es ist von grundlegender Bedeutung, sich für Produkte zu entscheiden, die speziell für die empfindliche Haut von Babys entwickelt wurden. Aus Vorsichtsgründen empfehlen wir Ihnen auch zu berücksichtigen, dass nur Kosmetika, die "geeignet für Kinder unter 3 Jahren" angeben, tatsächlich für Säuglinge geeignet sind.

  • Bevorzugen Sie sanfte Produkte ohne Allergene : Überprüfen Sie sorgfältig in der Liste der Inhaltsstoffe, dass das Produkt, das Sie kaufen möchten, keine reizenden oder allergenen Inhaltsstoffe enthält, wie Parabene, Phthalate, Alkohole oder Mineralöle.

  • Führen Sie einen Verträglichkeitstest durch : Bevor Sie ein neues Kosmetikprodukt auf die Haut Ihres Babys auftragen, ist es ratsam, einen Hautverträglichkeitstest an einer kleinen Stelle seiner Haut, beispielsweise am Ellbogen, durchzuführen, um sicherzustellen, dass das Produkt keine allergische Reaktion oder Irritation hervorruft.

  • Suchen Sie den Rat Ihres Arztes : Bevor Sie neue Kosmetikprodukte kaufen, können Sie durchaus Ihren Hausarzt um Rat fragen. Dieser kann Sie aufklären und Ihnen Pflegeprodukte empfehlen, die für die empfindliche Haut Ihres Babys geeignet sind.

Quellen

  • Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates. Amtsblatt der Europäischen Union (2009).

  • Anweisungen des Wissenschaftlichen Komitees für Verbrauchersicherheit, WKVS (2015).

  • Dissertation von Zohra MOUSLIME. Bewertung der Sicherheit von kosmetischen Inhaltsstoffen für Kinder unter 3 Jahren (2015).

  • LOW K. Y. & WALLACE M. Prävalenz potenzieller Kontaktallergene in Baby-Kosmetikprodukten. Klinische und experimentelle Dermatologie (2019).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: