Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
Wie lange sollte man Duschgel aufbewahren?

Wie lange sollte man Duschgel aufbewahren?

Wie bei allen anderen Produkten ist es auch bei Duschgel wichtig auf das Haltbarkeitsdatum zu achten, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Aber wie lange kann man Duschgel verwenden? Unter welchen Bedingungen sollte man sein Duschgel aufbewahren? Hier finden Sie Antworten.

Veröffentlicht 2. Dezember 2022, von Stéphanie, Doctoresse en Sciences de la Vie et de la Santé, — 3 min Lesezeit

Wie lange ist ein Duschgel haltbar?

Laut EU-Recht müssen Kosmetikhersteller auf der Verpackung der Produkte, die sie zum Verkauf anbieten, ein Haltbarkeitsdatum anbringen. So muss jedes Schönheitsprodukt zwingend ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) aufweisen. Erkennbar ist dieses an einem Symbol, das einen geöffneten Cremetiegel darstellt, zusammen mit einer Monatszahl. Das gilt auch bei Duschgels. Konkret entspricht dieses Datum dem Zeitraum, bis zu dem Sie ein Kosmetikprodukt ohne Gesundheitsrisiko und ohne Verlust seiner ursprünglichen Eigenschaften verwenden können. Bei Duschgelen variiert das Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen 24 und 36 Monaten. Bei Überschreitung sollten Sie es wegwerfen.

Die Verwendung eines abgelaufenen Kosmetikprodukts ist nicht immer sicher. Im Laufe der Zeit kann es zu chemischen Reaktionen in dem Produkt kommen. Dies kann zu Veränderungen des Aussehens wie Farbe, Geruch, einer Senkung des pH-Werts, Veränderungen der Viskosität, der Textur usw. führen. Auch wenn das Kosmetikprodukt technisch gesehen weiterhin funktionstüchtig ist, bietet es nicht mehr die gleichen Vorteile wie bei der ersten Verwendung. Darüber hinaus kann es zu einer Brutstätte für Bakterien werden. So verändern sich ihre sensorischen Aspekte wie Berührung, Absorption, Geruch und Farbe. Angesichts solcher Veränderungen ist es besser, kein Risiko einzugehen. Daher gibt es nur eine Lösung: Werfen Sie Ihr abgelaufenes Produkt weg.

Tipps für die richtige Aufbewahrung von Duschgel.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie das abgelaufene Kosmetikprodukt nicht weiter verwenden sollten, sobald das MHD überschritten ist. Wenn Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum eines Kosmetikprodukts um einige Wochen überschreiten, verliert es in der Regel seine Wirksamkeit. Dennoch ist es besser, kein Risiko einzugehen. Es gibt nämlich weitaus schlimmere Folgen, wenn Sie ein abgelaufenes Produkt direkt auf die Haut auftragen. Dazu gehören Rötungen, Juckreiz, Hautentzündungen und Hautausschläge. Daher ist es wichtig, Kosmetika gut im Auge zu behalten. Um die Haltbarkeit eines Duschgels oder eines anderen Kosmetikprodukts zu optimieren, müssen Sie außerdem nur ein paar einfache Handgriffe beachten:

  • Verschließen Sie die Flaschen nach jedem Gebrauch, damit sich die Bakterien nicht vermehren können.

  • Bewahren Sie Ihre Pflegeprodukte nicht hinter dem Badezimmerfenster auf. Dort werden sie durch die UV-Strahlen der Sonne angegriffen.

  • Vermeiden Sie es, Ihre Pflege in einem feuchten Raum oder einem Raum mit täglichen Temperaturschwankungen, wie z. B. dem Badezimmer, aufzubewahren. Eine solche Umgebung beeinträchtigt die Pflege und fördert das Wachstum von Bakterien und Schimmelpilzen.

  • Bewahren Sie Ihr Duschgel und jede andere Pflege an einem trockenen Ort bei Raumtemperatur auf. Außerdem sollten Sie es vor Licht und Hitze schützen, um die Haltbarkeit zu verlängern.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: