Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Astuces contre les mauvaises odeurs de pied.

Wie bekämpft man Fußgeruch?

Übler Fußgeruch kann im Alltag sowohl für einen selbst als auch für andere eine Belastung sein. Es gibt jedoch einige Tricks, um dieses Problem zu lösen. In diesem Artikel finden Sie unsere Tipps zur Bekämpfung von Fußgeruch.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 16. Februar 2024, von Manon, Wissenschaftliche Redakteurin — 3 min Lesezeit
Themen :

Warum riechen die Füße?

Bevor wir versuchen, diese unangenehmen Gerüche zu beseitigen, sollten wir verstehen, warum und wie sie entstehen.

Angesichts seiner Anatomie neigt der Fuß dazu, stark zu schwitzen. Tatsächlich ist das Fußgewölbe vollständig mit Schweißdrüsen bedeckt, das sind etwa 600 Drüsen pro Quadratzentimeter, welche fast eine halbe Tasse Schweiß pro Tag absondern. Allerdings sind weder diese Drüsen noch der Schweiß die Ursache für den unangenehmen Geruch der Füße.

Wenn diese, nackt oder in einer Socke oder Strumpfhose eingewickelt, in dieser feuchten Umgebung mazerieren, vermehren sich die Bakterien. Schlecht oder gar nicht belüftete Schuhe verwandeln sich dann in ein Nest, in dem diese Mikroorganismen sich von Schweiß und abgestorbenen Zellen ernähren und Abfallprodukte erzeugen, die für unangenehme Gerüche verantwortlich sind.

Verantwortlich für einen unangenehmen Käsegeruch, unterscheiden sich diese Bakterien von Person zu Person. Sie können dann Gerüche von unterschiedlicher Stärke abgeben. Darüber hinaus erhöht sich mit der Anzahl der Bakterien die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Pilzinfektionen und anderen Pilzen, die den unangenehmen Fußgeruch weiter fördern.

Wie kann man Fußgeruch bekämpfen?

Um gegen diese übelriechenden Gerüche anzukämpfen, ist es unerlässlich, den Fokus auf die Fußhygiene zu legen. Es ist daher ratsam, sie gründlich mit Wasser und Seife zu waschen, ohne den Raum zwischen den Zehen zu vernachlässigen, und dies, wenn möglich, jeden Tag. Vor allem, achten Sie darauf, sie richtig zu trocknen danach, um die Feuchtigkeit zu verhindern, die das Wachstum von Bakterien fördert. Denken Sie auch daran, sie regelmäßig zu exfolieren , um tote Hautzellen zu entfernen, von denen sich Bakterien ernähren. Dafür können Sie unser nährendes Körperpeeling mit süßem Mandelöl verwenden, das dank seiner reichen und flüssigen Textur, die Haut genährt und beruhigt hinterlässt, ohne ein fettiges oder klebriges Finish.

Wenn das nicht ausreicht, kann die Verwendung eines Schweißbekämpfungsmittels hilfreich sein. Dieses kann als Spray oder Pulver vorliegen. Im Allgemeinen enthält es oft Borsäure, Backpulver oder Talk, die durch die Bildung von Wasserstoffbindungen mit dem Schweißwasser Schweiß absorbieren und so die Feuchtigkeit einfangen.

Bezüglich Schuhe und Socken, es ist auch ratsam, sie regelmäßig zu waschen und zu desinfizieren um zu verhindern, dass sie schlechte Gerüche auf die Füße übertragen. Ebenso, bevorzugen Sie natürliche Materialien die Feuchtigkeit begrenzen, anstatt synthetische. Wählen Sie Lederschuhe oder Stoffschuhe und Baumwollsocken/-strümpfe, die täglich gewechselt werden sollten. Versuchen Sie auch, Ihre Schuhe abzuwechseln, um ihnen Zeit zum Trocknen zu geben.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: