3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Welche Wirkung hat Centella asiatica auf die Hautalterung?

Welche Wirkung hat Centella asiatica auf die Hautalterung?

Centella asiatica ist ein hervorragendes Antioxidans, das die Haut vor Angriffen durch freie Radikale schützt und so der Lichtalterung vorbeugt. Auch als Tigergras bekannt, stimuliert es die Produktion von Kollagen, einem Protein der Dermis, das für die Festigkeit der Haut von entscheidender Bedeutung ist.

Hautalterung, Ursachen und Definition

Die Hautalterung ist ein unvermeidliches Phänomen; hier die wichtigsten intrinsischen Ursachen:  

  • Die Abnahme der Zellerneuerungsrate;

  • Die Veränderung der Zusammensetzung der Dermis und der Moleküle, aus denen sie besteht (Hyaluronsäure, Kollagen, Elastin ...);

  • Das Schwinden von Fett- und Muskelgewebe, das seine stützende Funktion nicht mehr erfüllt.

Ein ungesunder Lebensstil kann diesen Prozess außerdem beschleunigen (schlechte Ernährung, Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum, Sonneneinstrahlung, Stress, Schlafmangel...).

Infolgedessen werden die Fältchen tiefer, die Haut wird trockener, es können Pigmentflecken und erweiterte Gefäße auftreten. Außerdem verändert sich die Epidermis, sie wird je nach Person dicker oder dünner.

Sie können Ihren Lebensstil verbessern, um die Hautalterung zu verlangsamen, und/oder Ihre Pflegeroutine entsprechend anpassen. So ist Centella asiatica ein beliebter Verbündeter, um dem Auftreten von Alterserscheinungen frühzeitig entgegenzuwirken.

Centella asiatica, ein Wirkstoff, um die Hautalterung zu verlangsamen

Der in Asien und Ozeanien beheimatete Centella asiatica, auch „Tigergras“ genannt, ist eine rankende krautige Pflanze, die zur Familie der Apiaceae gehört. Im Bereich der Hautpflege wird Centella asiatica in Form von Pulver oder Pflanzenöl in die Rezepturen eingeführt. Diese Pflanze ist für ihren Reichtum an aktiven Molekülen wie Saponosiden (Madecassosid, Asiaticosid) und Triterpenen (Asiasäure, Madecassinsäure) bekannt.

Centella asiatica ist bei topischer Anwendung besonders relevant, um das Auftreten von Alterserscheinungen zu bekämpfen. Seine Wirksamkeit beruht auf zwei wesentlichen Effekten.

  • Anregung der Kollagenproduktion:

Kollagen ist ein in der Dermis vorkommendes Faserprotein, das der Haut Geschmeidigkeit und Festigkeit verleiht. Im Laufe der Jahre nimmt die körpereigene Kollagenproduktion jedoch ab, was zur Erschlaffung der Haut und zum Auftreten von Falten führt. Um dem entgegenzuwirken, ist Tigergras ein echter Verbündeter, denn die in ihm enthaltenen aktiven Moleküle kurbeln die Kollagensynthese in der Haut an und verlangsamen so das Auftreten der mit der Hautalterung verbundenen Zeichen.

  • Neutralisierung der chemischen Sauerstoffspezies und Begrenzung des oxidativen Stresses:

Dank der in den Blättern, Wurzeln und Blattstielen enthaltenen phenolischen Verbindungen schränkt Centella asiatica die Produktion von sauerstoffhaltigen chemischen Spezies wie freien Radikalen deutlich ein. Zur Erinnerung: Diese instabilen und hochreaktiven Moleküle werden durch verschiedene Faktoren wie Sonne, Umweltverschmutzung, Tabak usw. erzeugt. Sie schädigen eine breite Palette gesunder Moleküle im Körper (DNA, RNA, Proteine usw.) und beschleunigen so die Alterung.

So fördert Tigergras dank des kombinierten Effekts von Triterpenen, Flavonoiden, Saponosiden und Vitaminen, die in den Blättern, Wurzeln und Stielen enthalten sind, die Regeneration des Gewebes und bekämpft wirksam die Hautalterung.

Sources :

  • BOREL J. P. & al. Stimulation of collagen synthesis in venous and dermis fibroblast cultures by titrated extract from Centella asiaticaConnective Tissue Research (1990).

  • ZAKARIA Z. A. & al., In vitro and in vivo wound healing studies of methanolic fraction of Centella asiatica extract. South African Journal of Botany (2017).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: