Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Welche Vorteile hat die Weinsäure für die Haut?

Welche Vorteile hat die Weinsäure für die Haut?

Die Weinsäure ist eine natürliche Dicarbonsäure (enthält zwei funktionelle Carbonsäuregruppen), die in einigen Pflanzen vorkommt. Sie gehört zur Familie der Alpha-Hydroxysäuren, zu denen auch andere in der Hautpflege verwendete Säuren gehören, wie Glykolsäure, Milchsäure, Zitronensäure oder Apfelsäure. Was sind die Hautvorteile von Weinsäure?

Einige Erinnerungen an die Weinsäure.

DieTartarsäure trägt mehrere Namen, darunter Dihydroxybutandisäure (ihr chemischer Name), L-Tartarsäure und Namen, die ihre Derivate/Salze beschreiben. Manchmal wird sie einfach als Weinstein, Rochelle-Salz (Kalium- und Natriumtartrat, das ein leichtes Abführmittel ist) und Brechweinstein (Kaliumtartrat) bezeichnet. Ihre Entdeckung geht auf den schwedischen Apotheker Carl Wilhelm SCHEEL zurück und stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Weinsäure kommt natürlich in einer Vielzahl von Pflanzen vor, insbesondere in antioxidantienreichen Früchten. Zu den reichhaltigsten Quellen gehören Tamarinden, Trauben, Aprikosen, Bananen, Zitrusfrüchte, Löwenzahn, Zuckerrüben und Äpfel. Heutzutage wird es in der Regel aus Trauben oder einem Nebenprodukt der Weinherstellung abgeleitet. Tatsächlich ist es diese Molekül, das dem Wein seinen charakteristischen säuerlichen Geschmack verleiht. Bei der Weinherstellung hilft es, Verderb zu verhindern durch Hemmung des Bakterienwachstums und wirkt daher als Konservierungsmittel. Es ist natürlich im Wein nach der Fermentation vorhanden.

Darüber hinaus wird es aufgrund seiner antioxidativen und konservierenden Wirkungen sowie seines säuerlichen und sauren Geschmacks zu Lebensmitteln und sogar zu bestimmten Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln hinzugefügt. Sie finden es in Lebensmitteln/Getränken wie Limonaden, Fruchtgelees, Gelatine, Eiscreme und Backpulver. Es kann verwendet werden, um den Geschmack von oralen Medikamenten zu verbessern, und einige seiner Derivate, wie zum Beispiel Brechweinstein, können in Hustensirupen und Expektorantien gefunden werden.

Welche Vorteile bietet Weinsäure für die Haut?

  1. Es ist ein sanftes Peeling

    Die Weinsäure gehört zur Familie der Alpha-Hydroxysäuren (AHA), zu der auch dieGlykolsäure und dieMilchsäure gehören. AHA sind keratolytische Wirkstoffe: Sie steigern den Glanz der Haut, indem sie die oft matte Schicht abgestorbener Zellen entfernen, die sie bedecken können.

    Die Weinsäure ist "größer" als die Glykolsäure und dringt daher weniger tief in die Haut ein. Sie ist somit weniger reizend als Glykolsäure und stellt eine gute Alternative für Personen dar, die eine "neue Haut" wünschen, aber Glykolsäure nicht vertragen. Es besteht immer ein Risiko für allergische Reaktionen oder Hautreizungen, aber Weinsäure wird im Allgemeinen gut vertragen.

  2. Er schützt die Haut vor freien Radikalen.

    Freie Radikale sind reaktive Sauerstoffspezies die natürlich vom Körper produziert werden. Wenn jedoch die Zellen einem Stressausgesetzt sind, produzieren sie diese übermäßig exzessiv. Stressquellen sind vielfältig, die Hauptursachen sind UVA-Exposition, Verschmutzung, Rauchen, eine Ernährung, die zu reich an Fetten und/oder Zucker ist. Freie Radikale sind besonders instabile Moleküle aufgrund ihres einzelnen Elektrons. Sie neigen dazu, mit anderen Molekülen zu reagieren, um ein Elektronenpaarzu bilden, und verursachen dann Schäden an Zellen, DNA und Proteinen des Körpers. Dadurch wird der Alterungsprozess beschleunigt und Falten erscheinen auf der Hautoberfläche.

    Da es aus Früchten stammt, die reich an Antioxidantien sind, ist die Weinsäure eine hervorragende Quelle von Antioxidantien für Ihre Haut. Aus demselben Grund werden die antioxidativen Eigenschaften der in Wein enthaltenen Trauben gelobt. Antioxidantien helfen, Ihre Haut vor Schäden durch freie Radikale und Umweltbelastungen wie UV-Strahlen, Verschmutzung usw. zu schützen. Sie helfen, die durch freie Radikale verursachten Anzeichen von Alterung zu verhindern und zu reduzieren.

  3. Er macht die Aufnahme anderer Wirkstoffe überzeugender.

    Wenn Sie unter Hauterkrankungen wie Keratosis pilaris leiden oder wenn Ihre Haut einfach nur beruhigt werden muss, kann Weinsäure Ihnen helfen. Sie hat keratolytische Eigenschaften, was bedeutet, dass sie hilft, Schuppen oder widerstandsfähigere Hautschichten aufzulösen. Dies verbessert die Wirksamkeit anderer Behandlungen, indem es ihnen ermöglicht, besser von der Hautoberfläche aufgenommen zu werden.

  4. Die Weinsäure hat auch feuchtigkeitsspendende Eigenschaften.

    Tartarsäure wird in Tartramiden zerlegt, wenn sie in die Epidermis eindringt. Diese Moleküle imitieren die Ceramide, die natürlich in der Haut vorkommen und dazu beitragen, die Hautfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Tartramide könnten dazu beitragen, die Lipidmatrix der Haut zu schützen und Feuchtigkeit an Ihre Haut zu binden, was die Trockenheit und Empfindlichkeit reduzieren kann.

Entdecken Sie unsere Peeling-Maske, angereichert mit Weinsäure.

Unsere Peeling-Maske (88% natürlichen Ursprungs) besteht aus einem exfolierenden Komplex (4 AHA + 1 PHA). Diese konzentrierte Gel-Maske entfernt abgestorbene Zellen, um die Poren zu reinigen und das Hautbild zu verfeinern. Sie wird zweimal pro Woche, nur abends, aufgetragen. Diese exfolierende Behandlung wird empfohlen, um die Poren zu verkleinern und den Teint zu vereinheitlichen. Sie enthält Weinsäure aus Tamarinde, Glykolsäure, Mandelsäure und Gluconolacton (10%). Die hohe Konzentration an AHA + PHA in dieser Maske fördert die Erneuerung der Hautoberfläche. Die Haut wird weicher, glatter und strahlender. Langfristig wird die Präsenz von Mitessern reduziert und der Durchmesser der Poren verkleinert.

Quellen:

  • VAN SCOTT E. J. & al. Alpha-hydroxyacids and carboxylic acids. Journal of Cosmetic Dermatology (2004).

  • TAKÁCS-NOVÁK & al. Synthesis and characterization of long-chain tartaric acid diamides as novel ceramide-like compounds. Molecules (2010).

  • ABELS C. & al. Cosmetic and dermatologic use of alpha hydroxy acids. Journal of the German Society of Dermatology (2012).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: