3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Quels sont les différents types d'acné ?

Welche arten von Akne gibt es?

Akne betrifft 6 Millionen Menschen in Frankreich und ist der häufigste Grund für einen Besuch beim Dermatologen. Die Erkrankung kann Menschen jeden Alters betreffen (Neugeborene, Jugendliche, Erwachsene) und kann zu mangelndem Selbstvertrauen und psychischen Problemen führen. Um Akne besser behandeln zu können, ist es wichtig, die verschiedenen Arten von Akne zu kennen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen die verschiedenen Arten von Akne.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 11. März 2024, von Sandrine, Wissenschaftliche Redakteurin — 6 min Lesezeit
Themen :

Akne, was ist das?

Akne ist eine entzündliche Erkrankung des Haar- und Talgdrüsenfollikels. Sie ist sehr häufig und betrifft vorwiegend Teenager. Allerdings können auch Erwachsene von dieser Erkrankung betroffen sein.

Akne äußert sich durch das Auftreten von entzündlichen oder nicht entzündlichen Pickeln. In der Regel treten sie im Gesicht auf, können aber auch am Körper (Rücken, Brust, Gesäß usw.) vorkommen.

Akne ist eine komplexe Krankheit mit multifaktoriellem Ursprung. Die Pathophysiologie der Akne umfasst unter anderem 3 Schlüsselelemente:

  • Eine Hypersekretion von Talg (Hyperseborrhoe):

    Sebum ist eine komplexe Mischung aus Lipiden, die von den Talgdrüsen in der Lederhaut synthetisiert wird. Normalerweise verteilt es sich gleichmäßig über die Haut und sorgt für deren Schutz.

    Bei Akne kommt es zu einer Hypersekretion von Talg (man spricht von Hyperseborrhoe) im Bereich der Haarfollikel und Talgdrüsen. Der Talg verstopft die Poren, das sind die Öffnungen der Talgdrüsen an der Hautoberfläche. In dieser fettreichen Umgebung kann sich das Aknebakterium Cutibacterium acnes (früher Propionibacterium acnes), das sich hauptsächlich von Talg ernährt, gut vermehren. Dieses Bakterium sondert entzündungsfördernde Stoffe ab, die die Entzündung und die Pickelbildung verursachen.

  • Eine anormale follikuläre Verhornung:

    Bei akneanfälliger Haut kommt es zu einer abnormalen Verdickung der Epidermiszellen (Hyperkeratinisierung), die den Abtransport des Talgs verhindert. Dies führt zu einer Verstopfung des Follikelkanals und zur Bildung von Komedonen oder Mitessern.

  • Eine bakterielle Kolonisation:

    Wie bereits erwähnt, gibt es ein Bakterium, das für Akne verantwortlich ist: Cutibacterium acnes. Dieses Bakterium sondert entzündungsfördernde Substanzen ab, die die Akne verursachen.

    Neuere Forschungen haben gezeigt, dass ein Ungleichgewicht der Hautmikrobiota (Dysbiose) für die Vermehrung von Cutibacterium acnes verantwortlich ist. Durch Immunmechanismen führt dieses Bakterium zu einer Hyperkeratinisierung der Haar- und Talgfollikel.

    Hinweis: Da Akne multifaktoriell bedingt ist, gibt es mehrere Faktoren, die ihr Auftreten begünstigen, wie z. B. Ernährung, Stress oder die Verwendung ungeeigneter Kosmetikprodukte.

Akne ist eine sehr häufige Krankheit, von der sowohl Jugendliche als auch Erwachsene betroffen sind. Die Pathophysiologie der Akne umfasst Hyperseborrhoe, eine abnormale follikuläre Verhornung und eine Vermehrung von Cutibacterium acnes in der Haar-Sebum-Einheit.

Die verschiedenen Arten von Akne

Es gibt nicht nur eine, sondern mehrere Arten von Akne. Zu ihnen gehören:

  • Die retentive Akne:

    Diese Art von Akne wird hauptsächlich bei Teenagern beobachtet, da sie auf eine Überproduktion von Talg zurückzuführen ist. Unter dem Einfluss von Hormonen produzieren die Talgdrüsen zu viel Talg. Dieser verstopft die Öffnungen der Haar- und Talgfollikel und bildet so die Akneläsionen. Bei der Retentionsakne sind in der Regel zwei Arten von Läsionen zu beobachten: Mikrozysten (geschlossene Komedonen) und Mitesser (offene Komedonen).

  • Die entzündliche Akne:

    In der Regel folgt die entzündliche Akne auf die retentive Akne (daher ist es wichtig, frühzeitig vor der Entzündung zu handeln). Denn die Überproduktion von Talg fördert die Vermehrung von Cutibacterium acnes, das entzündungsfördernde Stoffe absondert. Wenn die Entzündung oberflächlich ist, sieht man Papeln (rote Erhebungen) oder Pusteln (eitrige Pickel). Bei einer tiefen Entzündung treten sehr schmerzhafte Knötchen auf, die sich zu Abszessen oder Zysten entwickeln können.

    Es gibt noch andere, seltenere und ernstere Arten von Akne:

  • Die Akne conglobata:

    Die Akne Conglobata oder nodulozystische Akne ist durch sehr große Komedonen gekennzeichnet. Diese Komedonen entzünden sich sehr schnell (tiefe Entzündung), wodurch sich Zysten und Knötchen bilden. Diese Art von Akne ist chronisch und kann großflächige Narben hinterlassen.

  • Akne fulminans (fulminant):

    Dies ist die seltenste und schwerste Form der Akne, von der vor allem Männer betroffen sind. Im Gegensatz zu den anderen Arten von Akne handelt es sich hierbei um eine akute Form der Erkrankung. Sie zeichnet sich durch ein großes und auffälliges Vorhandensein von Hautläsionen aus. Das Besondere an dieser Art von Akne ist das Vorhandensein von extrakutanen Zeichen wie Fieber (>39 °C) oder Gelenkschmerzen.

Quellen

  • ZOUBOULIS C. C. Acne and sebaceous gland function. Clinics in Dermatology (2004)

  • DRÉNO B., What is new in the pathophysiology of acne, an overview (2017)

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: