3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Was Sie über Süßholzwurzelextrakt wissen sollten

Was Sie über Süßholzwurzelextrakt wissen sollten

Das Süßholz gehört zur großen Familie der Schmetterlingsblütler (Fabaceae). Es ist ein Verwandter der Glyzinie, des Klees und der Erbsen. Aus seiner Wurzel wird eine Verbindung extrahiert, die auch als Lakritz bezeichnet wird und mehrere Moleküle enthält, die aufgrund ihrer antioxidativen und entzündungshemmenden Effekte gut für die Haut sind.

Süßholzwurzelextrakt - eine kurze Geschichte

Die Süßholzwurzel mit dem botanischen Namen Glycyrrhiza glabra ist vor allem für ihre aromatischen Wurzeln bekannt. Sie stammt ursprünglich aus Südeuropa und Asien und wächst heute in verschiedenen Regionen der Welt (Mittelmeerraum, südliche USA, Naher Osten, Nordafrika, Mauritius). In der traditionellen Medizin war Lakritze eine Pflanze, die für ihre Fähigkeit, Erkältungen zu behandeln, Herzschmerzen zu lindern, die Verdauung zu fördern und Hustenanfälle zu lindern, bekannt war. Lakritz wird als Tee, aber auch in Form von Stangen, die dem unterirdischen Stängel der Pflanze entsprechen, verzehrt.

Süßholzwurzelextrakt ist heute ein häufig in kosmetischen Formulierungen vorkommender Inhaltsstoff. Er verbirgt sich hinter den folgenden I.N.C.I.-Namen: Ammonium glycyrrhizate, dipotasium glycyrrhizate, glycyrrhetinic acid oder auch glycyrrhiza glabra root extract. Die empfohlene Dosierung liegt zwischen 2 und 5 %.

Um diesen Extrakt zu erhalten, werden die Wurzeln getrocknet, geschält und dann zu Pulver zermahlen. Die erhaltene Verbindung enthält hauptsächlich Glabridin (mehr als 95 %). Außerdem enthält es Glycyrrhizinsäure, die als entzündungshemmend gilt, sowie Flavonoide und Isoflavonoide (Glabren, Isoliquiritigenin), die in der Lage sind, die Tyrosinase zu hemmen, die an der Melaninsynthese beteiligt ist.

Hinweis: Bei Typology verwenden wir den "Glycyrrhiza Glabra Root Extract". Er ist zu mehr als 95 % reich an Glabridin und hemmt Melanin, was seine Anti-Flecken-Eigenschaften erklärt. Dennoch kann aus Lakritze auch Glycyrrhetinsäure (INCI-Name: Glycyrrhetinic Acid) gewonnen werden. Diese Verbindung weist im Vergleich zum "Glycyrrhiza Glabra Root Extract" widersprüchliche Eigenschaften auf. Sie wird nämlich als Pro-Melanin bezeichnet, d. h. sie stimuliert die Melanogenese, die für die Bräunung verantwortlich ist. Daher findet man ihn häufig in Selbstbräunungspflegeprodukten.

Süßholzwurzelextrakt zur Bekämpfung von Pigmentflecken

Pigmentflecken oder Hyperpigmentierung sind auf eine Störung des Pigmentierungsprozesses zurückzuführen. Das Melanin wird an bestimmten Stellen überproduziert, was zu Flecken führt, die den gleichmäßigen Teint beeinträchtigen. Diese Flecken lassen sich in drei Kategorien einteilen: Melasma oder Schwangerschaftsmaske, die mit hormonellen Störungen zusammenhängt, Lentigo oder Sonnenflecken, die durch übermäßige und wiederholte Sonneneinstrahlung entstehen, und postentzündliche Hyperpigmentierung, die auf eine Überproduktion von Melanin nach einer Entzündung (Verletzungen, Verbrennungen, Hautunreinheiten, Akneausbrüche) zurückzuführen ist.

Süßholzwurzelextrakt wird aufgrund seiner pigmentregulierenden Eigenschaften oft mit Hydrochinon verglichen. Es hat den Vorteil, dass es sanfter und hautverträglicher ist als Hydrochinon, das seit 2001 durch die EU-Verordnung in allen kosmetischen Produkten verboten ist. Die Wirksamkeit des Süßholzwurzelextrakts ist auf das Vorhandensein von Glabridin zurückzuführen, einem starken Depigmentierungsmittel, das für seine aufhellende Wirkung und seine Wirkung gegen Pigmentflecken bekannt ist. Es ist in der Lage, die Tyrosinase zu hemmen, die für die Melaninproduktion verantwortlich ist. Die Gleichung ist einfach: Weniger Melanin bedeutet weniger Pigmente, weniger braune Flecken und einen gleichmäßigeren Teint.

Süßholzwurzelextrakt zur Begrenzung der Hautalterung aufgrund von oxidativem Stress

Süßholzwurzelextrakt ist reich an Glabridin, einem polyphenolischen Flavonoid mit antioxidativen Eigenschaften, und ein hervorragender Verbündeter, um die Haut vor freien Radikalen zu schützen. Zur Erinnerung: Letztere sind reaktive Sauerstoffspezies, die auf natürliche Weise vom Körper produziert werden. Wenn die Zellen jedoch mit Stress konfrontiert werden, produzieren sie  viele davon. Es gibt viele Stressquellen, die wichtigsten sind UVA-Strahlung, Umweltverschmutzung, Rauchen und eine zu fettreiche und/oder zuckerhaltige Ernährung. Freie Radikale sind Moleküle, die aufgrund ihres einzelnen Elektrons besonders instabil sind. Sie neigen dazu, mit anderen Molekülen zu reagieren, um ein Elektronenpaar zu bilden, und verursachen dann Schäden an den Zellen, der DNA und den Proteinen des Körpers. Dadurch wird der Alterungsprozess beschleunigt und es bilden sich Falten auf der Hautoberfläche. Die Flavonoide im Süßholzwurzelextrakt neutralisieren spezifisch das Superoxidanion, das mit O₂.- bezeichnet wird, und verhindern so, dass es den gesunden Molekülen in der Haut schadet. So verzögert dieser pflanzliche Wirkstoff die Hautalterung und schützt die Haut vor äußeren Einflüssen.

Süßholzwurzelextrakt zur Linderung von Hautreizungen

Die Glycyrrhizinsäure verleiht diesem Extrakt eine entzündungshemmende Wirkung. So lindert es gereizte, gerötete und juckende Haut. Es wirkt besonders gut bei atopischer Haut. Man bezeichnet es als natürliches Kortison: Es lindert wirksam Ekzeme.

In welchen Pflegeprodukten findet man Süßholzwurzelextrakt?

Aufgrund seiner beruhigenden Eigenschaften wird Süßholzwurzelextrakt für juckende, zu Neurodermitis neigende, durch Kälte, UV-Strahlen und Umweltverschmutzung beanspruchte und empfindliche Haut empfohlen. Um das Auftreten von altersbedingten Hautflecken zu reduzieren, können reife Hauttypen auch Hautpflegeprodukte mit Süßholzwurzelextrakt verwenden. Diese Verbindung ist daher in aufhellenden Seren und beruhigenden Cremes enthalten.

Unser Serum gegen Hautmarkierungen enthält Süßholzwurzelextrakt in Kombination mit anderen aufhellenden und reparierenden Wirkstoffen wie Gluconolacton aus der Kategorie der P.H.A. und Centella asiatica-Extrakt. Um Aknenarben zu verblassen, tragen Sie nur abends einen Tropfen lokal auf die betroffenen Stellen auf.

Sources :

  • SARKAR R. & al. Cosmeceuticals for hyperpigmentation: what is available ? Journal of Cutaneous and Aesthetic Surgery (2013).

  • FRATTARUOLO L. & al. Antioxidant and anti-inflammatory activities of flavanones from Glycyrrhiza glabra L. (licorice) leaf phytocomplexes: identification of licoflavanone as a modulator of NF-kB/MAPK pathway. Antioxidants (Basel) (2019).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: