Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
L'extrait de réglisse, un actif pour les peaux hyperpigmentées.

süßholzwurzelextrakt, ein wirkstoff für hyperpigmentierte haut

Um den Extrakt der Süßholzwurzel zu gewinnen, werden die Wurzeln der Pflanze getrocknet, geschält und dann zu Pulver zermahlen. Die Wirksamkeit dieses Inhaltsstoffs bei Pigmentflecken auf der Haut ist auf das Vorhandensein von Glabridin zurückzuführen, einem starken Depigmentierungsmittel, das für seine aufhellenden Eigenschaften bekannt ist. Hier erfahren Sie mehr über seine Wirkung auf den Melanogeneseprozess.

Veröffentlicht 5. Dezember 2022, von Maylis, Ingénieure chimiste, — 8 min Lesezeit

Hyperpigmentierung, wie entsteht sie?

Pigmentflecken wirken sich auf einen gleichmäßigen Teint aus. Manche Menschen mögen sie und möchten sie sogar hervorheben, während andere sie manchmal kaschieren möchten und nach Lösungen suchen, um sie zu mildern.

Hyperpigmentierung wird als eine Störung des Pigmentierungsprozesses (Melanogenese) definiert. Das Pigment Melanin, das für die natürliche Färbung der Haut verantwortlich ist, wird an bestimmten Stellen überproduziert, was zu braunen, roten oder rosafarbenen Flecken führt. Diese Flecken sind unterschiedlich groß und treten bei allen Hauttypen auf. Sie lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  • Melasma oder Schwangerschaftsmaske, die auf hormonelle Störungen zurückzuführen ist ;

  • Lentigo oder Sonnenflecken, die durch übermäßige und wiederholte Sonneneinstrahlung verursacht werden ;

  • Postinflammatorische Hyperpigmentierung, die durch eine Überproduktion von Melanin nach einer Entzündung entsteht (Verletzungen, Verbrennungen, Hautunreinheiten, Akneausbrüche).

Auch die Verwendung bestimmter Parfüms und die Einnahme von Medikamenten wie der Antibabypille können Ursachen für Hyperpigmentierung sein. Andererseits kommt es auch vor, dass der Körper nicht genügend Melanin produziert. In diesem Fall kommt es zu einer Hypopigmentierung, bei der weiße Flecken entstehen.

Hyperpigmentierung, wie entsteht sie?

sie und möchten sie sogar hervorheben, während andere sie manchmal kaschieren möchten und nach Lösungen suchen, um sie zu mildern.

Hyperpigmentierung wird als eine Störung des Pigmentierungsprozesses (Melanogenese) definiert. Das Pigment Melanin, das für die natürliche Färbung der Haut verantwortlich ist, wird an bestimmten Stellen überproduziert, was zu braunen, roten oder rosafarbenen Flecken führt. Diese Flecken sind unterschiedlich groß und treten bei allen Hauttypen auf. Sie lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  • Melasma oder Schwangerschaftsmaske, die auf hormonelle Störungen zurückzuführen ist ;

  • Lentigo oder Sonnenflecken, die durch übermäßige und wiederholte Sonneneinstrahlung verursacht werden ;

  • Postinflammatorische Hyperpigmentierung, die durch eine Überproduktion von Melanin nach einer Entzündung entsteht (Verletzungen, Verbrennungen, Hautunreinheiten, Akneausbrüche).

Auch die Verwendung bestimmter Parfüms und die Einnahme von Medikamenten wie der Antibabypille können Ursachen für Hyperpigmentierung sein. Andererseits kommt es auch vor, dass der Körper nicht genügend Melanin produziert. In diesem Fall kommt es zu einer Hypopigmentierung, bei der weiße Flecken entstehen.

Die Melanogenese zusammengefasst.

Da Glabridin, das zu über 95 % im Süßholzwurzelextrakt enthalten ist, greift auf mehreren Ebenen ein, um das Phänomen der Hyperpigmentierung zu regulieren:

  • Es schränkt die Aktivität der Tyrosin ein.

    Zur Erinnerung: Tyrosin ist das wichtigste Enzym, das die Bildung von Melanin stimuliert. Sie greift in verschiedenen Phasen des Melanogeneseprozesses ein, wie während der allerersten Phase, in der Tyrosin in Dopamin umgewandelt wird. Es wurde nachgewiesen, dass Süßholzwurzelextrakt bei gleicher Konzentration wirksamer als Kojisäure ist, um die Wirkung der Tyrosin zu hemmen.

  • Er reduziert deutlich die Menge an Endothelin-1 das von Keratinozyten nach einer UV-Bestrahlung freigesetzt wird.

    Endothelin-1 ist ein Mediator, der am Pigmentierungsprozess beteiligt ist. Es wird von Keratinozyten nach einer UV-Exposition produziert. Es stimuliert die Proliferation und Migration von Melanozyten.

  • Er hemmt die Aktivität der Phospholipase A2 (PLA2).

    PLA2 ist ein Enzym, das von epidermalen Keratinozyten nach einer UV-Exposition oder bei Entzündungen freigesetzt wird. Es stimuliert die Tyrosin-Aktivität und damit die Melanogenese.Es schränkt die Aktivität der Tyrosin ein.

Zur Erinnerung: Tyrosin ist das wichtigste Enzym, das die Bildung von Melanin stimuliert. Sie greift in verschiedenen Phasen des Melanogeneseprozesses ein, wie während der allerersten Phase, in der Tyrosin in Dopamin umgewandelt wird. Es wurde nachgewiesen, dass Süßholzwurzelextrakt bei gleicher Konzentration wirksamer als Kojisäure ist, um die Wirkung der Tyrosin zu hemmen.

  • Er reduziert deutlich die Menge an Endothelin-1 das von Keratinozyten nach einer UV-Bestrahlung freigesetzt wird.

    Endothelin-1 ist ein Mediator, der am Pigmentierungsprozess beteiligt ist. Es wird von Keratinozyten nach einer UV-Exposition produziert. Es stimuliert die Proliferation und Migration von Melanozyten.

  • Er hemmt die Aktivität der Phospholipase A2 (PLA2).

    PLA2 ist ein Enzym, das von epidermalen Keratinozyten nach einer UV-Exposition oder bei Entzündungen freigesetzt wird. Es stimuliert die Tyrosin-Aktivität und damit die Melanogenese.

Hinweis: Bei Typology wird der „Glycyrrhiza glabra root extract” verwendet. Er enthält mehr als 95 % Glabridin und verringert die Melaninproduktion, weshalb er gegen Pigmentflecken wirkt und in unserem Serum gegen Pigmentflecken enthalten ist. Dennoch kann aus Süßholzwurzel auch Glycyrrhetinsäure (INCI-Name: Glycyrrhetinic Acid) gewonnen werden. Diese Verbindung weist im Vergleich zum  „Glycyrrhiza glabra root extract” widersprüchliche Eigenschaften auf. Sie wird nämlich als Pro-Melanin bezeichnet, d. h. sie stimuliert die Melanogenese, die für die Bräunung verantwortlich ist. Daher findet man ihn häufig in Selbstbräunungspflegeprodukten.


Hinweis: Bei Typology wird der „Glycyrrhiza glabra root extract” verwendet. Er enthält mehr als 95 % Glabridin und verringert die Melaninproduktion, weshalb er gegen Pigmentflecken wirkt und in unserem Serum gegen Pigmentflecken enthalten ist. Dennoch kann aus Süßholzwurzel auch Glycyrrhetinsäure (INCI-Name: Glycyrrhetinic Acid) gewonnen werden. Diese Verbindung weist im Vergleich zum  „Glycyrrhiza glabra root extract” widersprüchliche Eigenschaften auf. Sie wird nämlich als Pro-Melanin bezeichnet, d. h. sie stimuliert die Melanogenese, die für die Bräunung verantwortlich ist. Daher findet man ihn häufig in Selbstbräunungspflegeprodukten.

Sources :

  • MORTON J. F. Major medicinal plants : botany, culture, and uses (1977).

  • DELEVPOYE C. & al., Biogenesis of melanosomes - the chessboard of pigmentation. Médecine/Sciences (2011).

  • SARKAR R. & al. Cosmeceuticals for hyperpigmentation: what is available ? Journal of Cutaneous and Aesthetic Surgery (2013).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: