3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Was ist der Unterschied zwischen einem Podologen und einem Podiater?

Was ist der Unterschied zwischen einem Podologen und einem Podiater?

Die Begriffe Podologe und Podiater führen oft zu Verwirrung. Obwohl beide Fachleute Probleme im Zusammenhang mit den Füßen behandeln, unterscheiden sich ihre Vorgehensweisen und ihr Wissen. Der Podologe kümmert sich um die Podologie und die Pediküre und behandelt epidermale Erkrankungen des Fußes. Der Podiater, der einen Doktortitel in podiatrischer Medizin hat, befasst sich eher mit systemischen Krankheiten. Erfahren Sie mehr in diesem Artikel.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 16. Februar 2024, von Manon, Wissenschaftliche Redakteurin — 3 min Lesezeit
Themen :

Was sollten Sie über den Podologen wissen?

Ein Podologe, auch bekannt als Pediküre-Podologe in Frankreich, ist ein Gesundheitsfachmann, der sich auf die Diagnose und Behandlung von Beschwerden spezialisiert hat, die mit den Füßen und den unteren Gliedmaßen in Verbindung stehen, wie zum Beispiel: Hühneraugen, Hornhaut, Plantarwarzen, Pilzinfektionen der Nägel, Nagelverformungen usw.

Seine Hauptaufgabe besteht darin, Krankheiten zu erkennen und zu verhindern, die zu epidermalen und nagelbedingten Pathologien führen, und diese entsprechend zu behandeln. Podologen sind auch qualifiziert, die Biomechanik der Füße und des Gangs zu bewerten und dynamische und statische Störungen zu erkennen. Wenn ein Patient Probleme mit der Haltung, dem Gehen oder dem Gleichgewicht hat, kann ein Podologe orthopädische Einlagen entwerfen und verschreiben.

Was macht der Podologe?

Ein Podiater ist ein Gesundheitsfachmann, der sich auf die Medizin und Pflege der Füße, sowie der Knöchel und der unteren Gliedmaßen spezialisiert hat. Der Begriff "Podiater" wird hauptsächlich in Nordamerika verwendet, insbesondere in den USA und Kanada. Als gleichwertig zum Podologen betrachtet, zeichnet sich der Podiater durch seine Ausbildung aus, insbesondere durch einen Doktortitel (Doktor der Podiatrie) in podiatrischer Medizin, der vier Jahre dauert, und seine Befugnisse. Neben den Aufgaben, die er mit dem Podologen teilt, kümmert er sich auch um die Diagnose von Fußkrankheiten sowie systemischen Erkrankungen. Darüber hinaus verschreibt er Medikamente und führt radiologische oder sonographische Untersuchungen durch. Die Entfernung von Warzen und die Operation von eingewachsenen Nägeln gehören ebenfalls zu seinen Aufgaben.

Dieser Spezialist ist berechtigt, kleinere chirurgische Eingriffe an Weichteilen durchzuführen, aber auch größere Eingriffe wie die Reparatur von Sehnen und Bändern. Um dies zu erreichen, ist eine 3-jährige medizinische Residenz in der orthopädischen Chirurgie des Vorder- und Hinterfußes erforderlich.

Wie kann man sie unterscheiden?

Die Hauptunterschiede zwischen Podologen und Podiatristen liegen im Bildungsniveau, ihren Fähigkeiten und ihrem Praxisbereich.

  • Die Art des Abschlusses.

    In Frankreich verfügen Podologen über einen staatlichen Abschluss in Fußpflege-Podologie (IFPP), der nach dem Abitur in drei Jahren erworben wird. Podiater haben in der Regel eine umfassendere medizinische Ausbildung als Podologen absolviert, mit einem Doktortitel in Podiatrie (DPM) oder einer äquivalenten Ausbildung, die nach vier Jahren Studium erworben wurde.

  • Ihr Praxisbereich.

    Die Rolle des Podologen beschränkt sich auf die Oberflächenbehandlung der Füße: Sie sind in der Lage, verschiedene Fußleiden zu identifizieren und zu behandeln, einschließlich Hautproblemen, Haltungsanomalien, Verformungen und mehr. Podiater hingegen sind befähigt, kleinere chirurgische Eingriffe durchzuführen, medizinische Verschreibungen auszustellen, komplexere Probleme zu bewältigen und Diagnosen zu allgemeinen Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit Füßen und Knöcheln zu stellen.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: