Entdecken Sie unsere Duos Tag+Nacht

Entdecken Sie unsere Duos Tag+Nacht

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Eczéma vulvaire.

Reizung der Intimbereiche: Könnte es sich um vulvares Ekzem handeln?

Reizungen im Intimbereich können durch verschiedene Faktoren verursacht werden und sind nicht zwangsläufig mit einer Pathologie verbunden. Wenn diese Symptome jedoch chronisch werden oder Schmerzen verursachen, könnte es sich um ein Ekzem im Intimbereich handeln. Wie erkennt man diese Hauterkrankung?

Zusammenfassung
Veröffentlicht 8. Februar 2024, von Pauline, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 5 min Lesezeit

Mögliche Ursachen für Reizungen im Intimbereich.

Die Reizung der Intimbereiche kann durch viele Faktoren verursacht werden und ist nicht unbedingt ein Synonym für Ekzeme. Hygieneprodukte und parfümierte Seifen können aggressive Substanzen enthalten, die das natürliche Gleichgewicht der vaginalen Flora stören und so eine Reizung verursachen. Ebenso können weibliche Hygieneprodukte wie parfümierte Tampons oder das Tragen von zu engen Unterwäsche eine Reizung verursachen, wenn sie in direktem Kontakt mit der empfindlichen Haut der Intimregion stehen.

Diese Reizungen können dann zu einer Pilzinfektion oder zu einer bakteriellen Überwucherung führen. Diese treten häufig auf, wenn das vaginale Milieu unausgeglichen ist und bestimmte Populationen von Mikroorganismen, die dort leben, überrepräsentiert sind. Um sie zu vermeiden, ist es ratsam, sich für ausreichend weite Baumwollunterwäsche zu entscheiden, die die Luftzirkulation ermöglicht.

Schließlich kann die Reizung der Intimbereiche auf eine Hautkrankheit zurückzuführen sein, wie zum Beispiel Schuppenflechte oder Ekzem. Beide Hauterkrankungen sind durch Unbehagen und Juckreiz gekennzeichnet und können verschiedene Körperbereiche, einschließlich der Intimbereiche, betreffen. Unabhängig von der Ursache dieser Reizungen, wenn sie nicht natürlich innerhalb weniger Tage verschwinden, ist es wichtig, sich an einen Gesundheitsfachmann zu wenden. Dieser kann die Ursache der Reizungen feststellen und Ihnen eine geeignete Behandlung zur Linderung verschreiben.

Vulvares Ekzem: Ursprung und Manifestationen.

Juckreiz an der Vulva kann mit einer vulvären Dermatitis in Verbindung gebracht werden. Diese Erkrankung ist oft auf den Kontakt der Intimbereiche mit Allergenen zurückzuführen. Diese können aus Intimcremes, Seifen, Unterwäsche oder sogar aus dem Latex von Kondomen stammen. Pflegeprodukte, die auf die Hände aufgetragen und mit den Genitalien in Berührung kommen, können ebenfalls verantwortlich sein. Es ist auch möglich, dass vulvares Ekzem atopischen Ursprungs ist, das heißt, es ist mit einer genetischen Prädisposition des Individuums und einer sehr empfindlichen Haut verbunden. Dies ist jedoch seltener für diese Art von Ekzem.

Vulvarekzem äußert sich durch das Auftreten von roten Plaques bedeckt mit kleinen Bläschen auf der Vulva und am Eingang der Vagina. Wenn die Person sich kratzt, brechen diese auf, was zu einem Ausfluss führt und Krusten bildet. Es ist auch möglich, ein Ekzem in den Leistenfalten zu entwickeln. Die Symptome sind dann ähnlich wie bei einem Ekzem, das die Falten der Beine und Arme betrifft.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Symptome von Ekzemen denen anderer Hauterkrankungen wie Psoriasis ähneln. Dies ist der Grund, warum eine differenzielle Diagnose von einem Arzt durchgeführt werden muss, um zu bestätigen, dass es sich tatsächlich um ein vulvares Ekzem oder ein vaginales Ekzem handelt. Diese Diagnose erfolgt durch ein Interview begleitet von einer klinischen Untersuchung. Wenn ein Kontakt-Ekzem vermutet wird, werden Patch-Tests durchgeführt, um den/die verantwortlichen Allergen(e) zu identifizieren.

Und wie steht es mit Genital-Ekzem bei Männern?

Wenn Vulva- und Vaginalekzem bei Frauen häufig vorkommen, können auch Männer von dieser Art von Hauterkrankung betroffen sein. In diesem Fall handelt es sich um ein Ekzem der männlichen Intimbereiche. Das Penisekzem ist besonders häufig und äußert sich durch rote Flecken auf dem männlichen Geschlechtsorgan. Diese können auch im Schambereich lokalisiert sein und Hautläsionen verursachen. Wie beim Genitallippenekzem bei Frauen verursacht diese Krankheit Juckreiz und Schmerzen.

Genitalekzem beim Mann kann auch andere Bereiche der Intimbereiche wie die Hoden betreffen. Die Hauptursache für Ekzeme im Intimbereich beim Mann ist der Kontakt mit Allergenen. Es ist tatsächlich sehr selten auf eine Atopie zurückzuführen. Die Hauptallergene sind Latex, das in Kondomen enthalten ist, und bestimmte Substanzen in Pflegeprodukten wie Gelen und Seifen.

Ekzem im Intimbereich: Welche Lösungen gibt es?

Sobald Symptome von Ekzemen im Intimbereich festgestellt werden, wird empfohlen, schnell einen Arzt aufzusuchen. Dieser wird die Diagnose stellen, um die Ursachen der Reizung zu bestimmen. Er wird eine geeignete Behandlung verschreiben, die dann wichtig ist, bis zum Ende zu befolgen, um Rückfälle zu vermeiden. Wenn das Ekzem allergisch bedingt ist, sollte der auslösende Faktor aus dem Alltag der betroffenen Person entfernt werden.

Im Falle von Ekzemen im Intimbereich wird Ihnen wahrscheinlich lokale Kortikosteroide verschrieben, das heißt Cremes auf Kortisonbasis. Diese Medikamente haben nachgewiesene entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften gegen Ekzeme. Im Wechsel mit diesen Cremes wird oft empfohlen, klassischere Emollients anzuwenden, also Feuchtigkeitscremes mit reichhaltiger Textur, um die Haut zu schützen und die Heilung zu unterstützen.

Quellen

  • GOLDENBERG G. & al. Eczema. The Mount Sinai Journal of Medicine (2011).

  • BORRADORI L. & al. Dermatologie et infections sexuellement transmissibles. Elsevier Masson (2017).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: