3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Pustulöse Psoriasis: Was ist ihre Besonderheit?

Pustulöse Psoriasis: Was ist ihre Besonderheit?

Psoriasis ist eine Hautentzündung, die sich in verschiedenen Formen zeigt. Eine davon ist die pustulöse Psoriasis. Was sind die Auslöser dieser Hautkrankheit und wie kann man damit umgehen? Ein Überblick über die wichtigsten Punkte zur pustulösen Psoriasis.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 19. Februar 2024, von Manon, Wissenschaftliche Redakteurin — 5 min Lesezeit

Wie erkennt man pustulösen Psoriasis?

Pustulöse Psoriasis ist ein Begriff, der eine seltene Form von Psoriasis bezeichnet, die nicht ansteckend ist. Ihre Prävalenz wird auf 2 Fälle pro 1 Million Menschen geschätzt. Pustulöse Psoriasis ist gekennzeichnet durch einen plötzlichen und generalisierten Ausbruch von oberflächlichen sterilen Pusteln. Sie sind nicht infektiös, aber entzündlich. Diese haben die Größe einer Stecknadelkopfes und können miteinander verschmelzen.

Die durch diese Krankheit verursachten Läsionen können sich auf einen bestimmten Bereich beschränken oder sich auf alle Teile des Körpers ausbreiten. Sie gehen mit Schmerzen, einem Brennen oder Juckreiz bei einigen Patienten einher. Es kommt vor, dass dieselbe Person gleichzeitig an pustulösem Psoriasis und Plaque-Psoriasis leidet. In diesem Fall können die Plaques des Ausschlags schuppig und gerötet sein. Es gibt einige seltene Fälle, in denen die Pusteln die Enden der Finger und Zehen erreichen. Allgemein gesagt, kann pustulöser Psoriasis jeden Menschen jeden Alters betreffen.

Die pustulöse Psoriasis tritt in zwei Formen auf:

  • Die palmoplantare Pustulose (PPP): Dieser Name wird verwendet, wenn sich die Läsionen der Krankheit auf die Hände oder die Fußsohlen konzentrieren.

  • Die generalisierte pustulöse Psoriasis (GPP): Dieser Begriff wird verwendet, wenn sich die Krankheitsläsionen auf den gesamten Körper ausbreiten.

Pustulöse Psoriasis kann von den folgenden systemischen Symptomen begleitet sein:

  • Schüttelfrost;

  • Fieber oder Kopfschmerzen;

  • Ein allgemeines Unwohlsein;

  • Gelenkschmerzen;

  • Gefühl von Verbrennungen ;

  • Eine Beeinträchtigung der Lippen (psoriatische Cheilitis).

Pustulöse Psoriasis: Was sind die Ursachen?

Die abrupte Unterbrechung von Kortikosteroid-basierten Behandlungen bei Patienten mit Plaque-Psoriasis wird oft als erster auslösender Faktor für pustulösen Psoriasis bezeichnet. Im Allgemeinen werden die für diese Behandlungen verwendeten Produkte schrittweise abgesetzt, wenn sie länger als 5 Tage verschrieben werden.

Pustulöse Psoriasis wird nicht durch schlechte Hautpflege oder Bakterien verursacht. Es entsteht durch einen genetischen Faktor, der mit einer Überreaktion des Immunsystems verbunden ist.

Eine der vermuteten Ursachen für das häufige Auftreten dieser Pathologie ist die Verabreichung bestimmter Medikamente wie Aspirin-Derivate und Lithium oder die Einführung bestimmter Medikamente wie Ustekinumab.Tabakkonsum und Stress sind keine Auslöser dieser Krankheit, können jedoch ihre Schübe verschlimmern.

Komplikationen im Zusammenhang mit dieser Krankheit können aus vielfältigen Gründen auftreten: eine sekundäre bakterielle Infektion, Hypoalbuminämie, Hypokalzämie, renale Tubulusnekrose oder Mangelernährung. Darüber hinaus haben unbehandelte Patienten ein erhöhtes Risiko für kardiorespiratorische Insuffizienz. Die Sterblichkeitsdaten aus Studien mit GPP-Patienten sind begrenzt, aber Raten von 3 % und 7 % wurden berichtet.

Wie behandelt man pustulösen Psoriasis?

Die Behandlung von palmoplantarem Pustulose-Psoriasis sollte schnell erfolgen, aufgrund der Schmerzen, die es verursachen kann. Die Behandlung basiert auf Dermokortikoiden wie Salben, Cremes oder Lotionen. Wenn diese Option unwirksam ist, wenden sich Ärzte der Phototherapie zu oder verwenden medikamentöse Behandlungen mit Methotrexat, Ciclosporin oder Acitretin.

Bei Fällen von pustulösem Psoriasis an den Nägeln beinhaltet die Behandlung Injektionen von Kortikosteroiden unter diese. Diese Behandlung verursacht den Patienten starke Schmerzen, was die Ärzte dazu veranlasst, die Phototherapie oder die Verwendung von Nagellack auf Harnstoffbasis als Alternative vorzuschlagen.

Komplikationen sind bei generalisiertem pustulösem Psoriasis nicht selten. Es wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, sobald die Symptome auftreten. Die Behandlung kann die Verschreibung von Retinoid-Derivaten oder Phototherapie-Sitzungen beinhalten.

Quellen

ZELICKSON B. D. & al. Generalized pustular psoriasis. A review of 63 cases. Archives of Dermatology (1991).

CHOON S. E. & al. Clinical profile, morbidity, and outcome of adult-onset generalized pustular psoriasis: analysis of 102 cases seen in a tertiary hospital in Johor, Malaysia. International Journal of Dermatology (2014).

GOODERHAM M. J. & al. An update on generalized pustular psoriasis. EXPERT REVIEW OF CLINICAL IMMUNOLOGY (2019).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen

Weiter: