3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Quels sont les dangers des eaux de parfums ?

Parfum und seine Inhaltsstoffe: Welche Gefahren gehen davon aus?

Ein Eau de Parfum ist eine Komposition, die 15 bis 20 % aromatische Extrakte enthält, die mit 80 bis 75 % 70- oder 90-prozentigem Alkohol verdünnt sind. Da es konzentriert ist, hält es lange an, 6 bis 8 Stunden. So kann es täglich verwendet werden, ohne dass Sie im Laufe des Tages eine zusätzliche Dosis aufsprühen müssen. Bei der Anwendung sollten jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Im Mittelpunkt stehen die potenziellen Gefahren eines Eau de Parfums.

Welche schädlichen Inhaltsstoffe kann ein Eau de Parfum enthalten?

Die Verwendung eines Eau de Parfum ist nicht ungefährlich. Es existieren Duftstoff-Allergien, oder es kann zu einem unangenehmen Gefühl kommen, das durch einen oder mehrere der folgenden Inhaltsstoffe verursacht wird.

  • Phthalate, darunter DEP, Diethylphthalat.

Phthalate sind farblose, flüssige Substanzen, die leicht flüchtig sind. Ursprünglich dienten diese Inhaltsstoffe als Weichmacher in Kunststoffmaterialien, insbesondere Polyvinylchlorid (PVC), um diese flexibler zu machen. In der Kosmetik wurden sie hauptsächlich wegen ihrer fixierenden und filmbildenden Eigenschaften eingesetzt. Da sie jedoch als endokrine Disruptoren bekannt sind, wurden die meisten von ihnen 2013 von der Europäischen Union aus kosmetischen Formulierungen verbannt. Nur Diethylphthalat (DEP) ist weiterhin erlaubt: Dieser Inhaltsstoff ist multifunktional (Lösungsmittel, Duftstoff, Filmbildner, Haar-Conditioner). In Eau de Parfum wird DEP verwendet, um Düfte zu fixieren und zu verlängern. Dennoch bleibt es ein endokriner Disruptor, der von der ANSES (Französische Behörde für Gesundheit und Lebensmittel) verdächtigt wird.

  • BHT und BHA

Butyliertes Hydroxyanisol (BHA) und seine verwandte Verbindung butyliertes Hydroxytoluol (BHT) sind phenolische Spezies mit antioxidativen Eigenschaften. Sie schützen die ungesättigten Fettsäuren in Eau de Parfum vor Oxidationsphänomenen, die bei Kontakt mit Luft auftreten können. Auf diese Weise verlängern sie die Haltbarkeit von Eau de Parfum. Die Studien zu diesen Wirkstoffen sind noch nicht abgeschlossen. Einige zeigen jedoch bereits, dass BHA und BHT bei Anwendung auf der Haut sensibilisierend wirken und Allergien hervorrufen können. Außerdem kann es durch Parfum zu einer Veränderung des Hormonsystems kommen, die sich in einer Stimulierung des weiblichen Sexualhormons Östrogen und einer Hemmung der Expression männlicher Sexualhormone äußert. Diese Störung würde zu schädlichen Auswirkungen auf die Fortpflanzung führen

Potenzielle Allergieauslöser, potenzielle Haut- und Augenreizungen und mutmaßliche Karzinogene (Freisetzung aromatischer Amine) – diese Elemente sollten in einem Eau de Parfum besser vermieden werden! Sie werden unter den folgenden Namen aufgeführt:  CI 1914 (gelber Farbstoff); CI 15850 (roter Farbstoff); CI 15985 (gelber Farbstoff); CI 17200 (roter Farbstoff); CI 16035 (roter Farbstoff); CI 15880 (roter Farbstoff); CI 12085 (roter Farbstoff); CI 16255 (roter Farbstoff); CI 15510 (oranger Farbstoff); CI 11680 (gelber Farbstoff); CI 16185 (roter Farbstoff); CI 12490 (roter Farbstoff); CI 18050 (roter Farbstoff); CI 18965 (gelber Farbstoff); CI 13015 (gelber Farbstoff); CI 20470 (schwarzer Farbstoff); CI 12700 (gelber Farbstoff); CI 15865 (roter Farbstoff); CI 11710 (gelber Farbstoff); CI 21108 (gelber Farbstoff); CI 21100 (gelber Farbstoff); CI 12370 (roter Farbstoff); CI 14700 (roter Farbstoff); CI 14720 (roter Farbstoff).

  • Chemische Sonnenschutzfilter

Diese werden in Eau de Parfum verwendet, um es vor Schädigungen durch die UV-Strahlen der Sonne zu schützen. So ist es möglich, umstrittene Parfum-Inhaltsstoffe wie Avobenzon (auch Parsol 1789, Eusolex 9020 oder Escalol 517 genannt), Octocrylen, Oxybenzon (Benzophenon-3), PABA (Para-Aminobenzoesäure) oder 4-Methylbenzylidencampher (4-MBC) zu finden.

Leider sind die Marken nicht verpflichtet, 

die Liste der Inhaltsstoffe zu veröffentlichen, 

da die Formel eines Parfums immer 

noch als Geschäftsgeheimnis gilt.

Warum können manche Eau de Parfums Kopfschmerzen verursachen?

Wenn Sie beim Geruch eines Parfüms Kopfschmerzen bekommen, hat das nichts mit einer Duftstoff-Allergie zu tun. Es handelt sich entweder um die Angst vor bestimmten Gerüchen, die gemeinhin als Osmophobie bezeichnet wird, oder um eine Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten chemischen Substanzen.

  • Die Osmophobie hängt eigentlich mit einer Störung namens Hyperosmie (erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen) zusammen. Die Gerüche sind so stark, dass sie unerträglich werden und im schlimmsten Fall Kopfschmerzen auslösen. Auf biologischer Ebene stimulieren Gerüche den Trigeminusnerv, der, wenn er sich entzündet, Migräne verursacht. Manche Gerüche können sogar dazu führen, dass sich die Blutgefäße im Gehirn erweitern oder verengen, was wiederum zu Kopfschmerzen führt.

  • Die Multiple Chemikalien-Sensitivität(MCS) ist eine Erkrankung, die der amerikanische Allergologe Theron G. Randolph in den 1950er-Jahren entdeckte. Die Betroffenen reagieren extrem empfindlich auf das Einatmen bestimmter flüchtiger organischer Verbindungen, auch wenn deren Konzentration viel niedriger ist als der allgemein geschätzte Grenzwert der Toxizität. Die MCS-Erkrankung wurde von der WHO in die internationale Klassifikation der Krankheiten aufgenommen und in Dänemark, Deutschland, Japan, Österreich, Spanien und vor allem in den USA und Kanada als behindernde Erkrankung anerkannt. In Frankreich ist sie jedoch nicht offiziell anerkannt.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von Eau de Parfum.

Vor der Verwendung von Eau de Parfum müssen einige Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Es wird direkt auf die Haut aufgetragen, indem es auf pulsierende Bereiche wie Handgelenke und Hals gesprüht wird. Die natürliche Wärme der Haut wird sie erwärmen und das Eau de Parfum wird alle Feinheiten seines Duftes verbreiten.

Der im Eau de Parfum enthaltene Alkohol kann empfindliche Haut reizen. In diesem Fall sollten Sie es nicht direkt auf die Haut auftragen, sondern es stattdessen auf die Kleidung geben. Übrigens: Um die Gefahr zu vermeiden, dass die Haut durch den Alkohol austrocknet, enthält ein Eau de Parfum in der Regel Glyzerin. Das Glycerin mildert die Wirkung des Alkohols und hebt gleichzeitig die Düfte der Duftessenzen im Eau de Parfum hervor.

Das Auftragen von Eau de Parfum ist vor dem Sonnenbaden strengstens verboten. Einige Duftmoleküle, die in Eau de Parfum verwendet werden, können photosensibilisierend wirken. Diese Duftstoffe werden häufig aus Pflanzen und ätherischen Ölen extrahiert. Es besteht dann die Gefahr von Hautreaktionen, wenn man sich der Sonne aussetzt. Bevor Sie also in die Sonne gehen, sollten Sie das Eau de Parfum auf Ihre Kleidung sprühen.

Bevorzugen Sie natürliche Eau de Parfums, die keine giftigen synthetischen Stoffe enthalten. Außer bei Duftstoff-Allergien sind natürliche Parfum-Inhaltsstoffe für die Haut besser verträglich.

Sources :

  • SCHETTLER T. Human exposure to phtalates via consumer products, International Journal of Andrology (2006).

  • BYUNG-MU L. Risk assessment of unintentional phthalates contaminants in cosmetics. Regulary Toxicology and Pharmacology (2020).

  • LANIGAN R. S. & YAMARIK T. A. Final Report on the Safety Assessment of BHT. International Journal of Toxicology (2002).

  • YOSHINO S. Enhancement of allergic responses in vivo and in vitro by butylated hydroxytoluene. Toxicology and Applied Pharmacology (2007).

  • Study on Enhancing the Endocrine Disrupter Priority List with a Focus on Low Production Volume Chemicals, Revised Report to DG Environment, DHI Water and Environment, (2007).

Potentiellement dangereuses, maux de tête, lait maternel, système nerveux central, phtalates et des muscs, eaux de toilette, produits parfumés, long terme, produits chimiques, huiles essentielles, muscs synthétiques, dangereuses pour la santé, composés organiques volatils, odeur agréable.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: