Magazin
Alle Themen
Efficacité vitamine E acné.

Ist Tocopherol (Vitamin E) wirksam gegen Akne?

Pickel, die durch Akne verursacht werden, können bei allen Hauttypen auftreten. Sie entstehen durch verstopfte Poren und die Anwesenheit von Bakterien in den Talgdrüsen. Tocopherol ist ein starkes Antioxidans, das für seine wohltuende Wirkung gegen vorzeitige Hautalterung bekannt ist. Aber hilft Vitamin E auch gegen Akne?

Zusammenfassung
Veröffentlicht 27. April 2022, aktualisiert am 30. Juni 2024, von Maylis, Chemieingenieurin — 3 min Lesezeit

Akne: Woher kommen die Pickel?

Laut der SFD (Französische Gesellschaft für Dermatologie) sind 15 Millionen Menschen in Frankreich von Akne betroffen, davon 3,3 Millionen über 15 Jahre. Diese Hauterkrankung tritt auch bei Erwachsenen auf, insbesondere bei Frauen aufgrund ihrer starken hormonellen Schwankungen. Akneausbrüche können sowohl im Gesicht als auch an bestimmten Körperstellen (Brust, Rücken, Gesäß usw.) auftreten. Diese chronisch-entzündliche Erkrankung entsteht in den Haarfollikeln: Die Talgdrüsen sondern zu viel oder zu dickflüssigen Talg ab, wodurch die Öffnungen verstopft werden und Pickel und/oder Mitesser entstehen. Man spricht dann von Dysseborrhoe. Außerdem vermehrt sich in dieser fettreichen Umgebung ein Bakterium, Propionibacterium acnes, das normalerweise nur in geringen Mengen auf der Haut vorkommt, was zu einer Entzündungsreaktion auf der Hautoberfläche führt.

Es gibt zwei Arten von Akne: die retentive Akne und die entzündliche Akne. Der erste Typ wird durch die Erweiterung der Poren und das Auftreten von Mitessern verursacht. Diese begünstigen die Bildung von Bakterien, die für die Entstehung von Pickeln verantwortlich sind. Der zweite Typ ist die Weiterentwicklung der retentiven Akne. Die Mitesser und die Erweiterung der Poren führen schließlich zum Auftreten von roten, manchmal schmerzhaften Pickeln.

Vitamin E, verschiedene Daten zu seiner Wirkung gegen Pickel.

Auch wenn sich die Studien über die Wirkung von Vitamin E gegen Akne widersprechen, sind sie sich doch einig, dass diese Verbindung äußerlich aufgetragen wirksamer ist als oral eingenommen, um diese Art von Hautstörung zu lindern.

Theoretisch könnte Vitamin E bei der Anwendung auf die Haut entzündliche Akne aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften eindämmen. Es soll die reizende Lipidperoxidation des durch Bakterienwachstum geschädigten Talgs verhindern, die für die entzündlichen Aspekte der Akne verantwortlich sein kann. Dennoch fehlt es noch an wissenschaftlichen Studien, die diese Angaben stützen.

Achtung: Tocopherol kommt häufig in öliger Form vor. Beachten Sie, dass diese dickflüssige und fettige Form von Vitamin E die Verstopfung der Poren begünstigen kann. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich eher, einige Tropfen Vitamin E in die übliche Gesichtscreme zu mischen oder ein leichteres Serum zu verwenden, das bereits mit Vitamin E angereichert ist.

Hinweis: Eine Studie hat gezeigt, dass Menschen mit Akne einen niedrigeren Vitamin-E-Spiegel haben als andere. Daher kann eine Ernährung, die reich an Tocopherol ist (fetter Fisch, ölhaltige Früchte, pflanzliche Öle ...), ebenfalls relevant sein, um diese Hautkrankheit zu bekämpfen.

Quellen

  • MIHAN R. & al. Acne vulgaris: therapy directed at pathophysiologic defects. Cutis (1981).

  • ZOUBOULIS C. C. Acne and sebaceous gland function. Clinics in Dermatology (2004).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Mehr lesen