Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Die Auswirkungen von Hormonen auf die Haut.

Die Auswirkungen von Hormonen auf die Haut.

Wir wissen, dass die Haut äußeren Belastungen ausgesetzt ist, wie Verschmutzung, UV-Strahlen oder Kälte... Sie wird jedoch auch durch einen internen Faktor beeinflusst: die Hormone. Hier eine kurze Übersicht über Hormone und wie sie die Haut beeinflussen können.

Welchen Einfluss haben Hormone auf die Haut?

Ab der Pubertät bis zur Menopause produzieren die Eierstöcke natürlich bestimmte Hormone: Östrogen und Progesteron. Diese Hormone werden als Geschlechtshormone bezeichnet, das heißt, sie spielen eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung und der Kontrolle des Menstruationszyklus. Ihre Konzentrationen beeinflussen das Aussehen der Haut im Laufe des Lebens. Tatsächlich durchläuft der Körper hormonelle Veränderungen, die sich in zahlreichen Veränderungen auf Hautniveau äußern.

Auf Hautniveau wirkt Progesteron, indem es die Sebumproduktion erhöht, während Östrogene die Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure stimulieren, was die Haut geschmeidiger und hydratisierter macht. In der ersten Hälfte des Zyklus dominieren die Östrogene, dann, in der zweiten Hälfte, übernimmt das Progesteron. Diese Hormone wirken über Rezeptoren, die eine komplementäre Form haben. Diese Rezeptoren sind ungleichmäßig auf der Hautoberfläche verteilt: Das Gesicht ist der Bereich mit der höchsten Konzentration und daher am stärksten von hormonellen Veränderungen betroffen.

Der Menstruationszyklus dauert etwa 28 Tage und kann in 4 Schlüsselphasen unterteilt werden, jede gekennzeichnet durch Hautveränderungen: die Menstruationswoche, die präovulatorische Phase, die postovulatorische Woche und die Woche vor der Menstruation. Bei Typology haben wir eine Reihe von vier periodischen Seren entwickelt, die den Hautbedürfnissen in jeder Phase des Menstruationszyklus gerecht werden, unabhängig von Ihrem Hauttyp:

  • Woche 1: Feuchtigkeitsspendendes und beruhigendes Serum;

  • Woche 2: Serum für Strahlkraft und Geschmeidigkeit;

  • Woche 3: Feuchtigkeitsspendendes und adstringierendes Serum;

  • Woche 4: Mattierendes Serum und Anti-Unreinheiten.

Quellen:

  • MAES D.H. & al. Effect of systemic hormonal cyclicity on skin. Journal of Cosmetic Sciences (2005).

  • MACLEAN A.B. al. Physiological changes associated with the menstrual cycle : a review. Obstetrical and Gynecological Survey (2009).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: