Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Comment s'essuyer la peau du corps ?

Wie trocknet man die Haut des Körpers ab?

Die Trocknungsphase sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, um die Haut nicht auszutrocknen und zu reizen. Mit was und wie trocknet man die Haut ab? Alle unsere Ratschläge zum richtigen Abtrocknen des Körpers.

Der Trocknungsschritt: Wie trocknet man den Körper nach der Dusche richtig ab?

Sobald Sie aus der Dusche kommen, können Sie dem Drang nicht widerstehen, Ihre Haut schnell mit einem Handtuch abzutrocknen, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Es wird jedoch empfohlen, diesen schlechten Reflex zu vermeiden, der Ihre Haut strapaziert.

Tatsächlich schält dieses energische Reiben die Haut stärker ab. Ihre Haut, die durch Hitze, Reinigungsprodukte und kalkhaltiges Wasser geschwächt ist, benötigt jedoch eher Sanftheit. Deshalb wird empfohlen, sich durch sanftes Tupfen Ihres Handtuchs auf Ihrem Körper zu trocknen. Diese Methode wurde jedoch kritisiert, da die Haut noch feucht bleibt. Sie wird dadurch anfälliger und Bakterien und Schimmelpilze können sich leichter entwickeln und vermehren.

Daher wird empfohlen, zunächst durch leichtes Tupfen und Ausüben kleiner Druckbewegungen so viel Wasser wie möglich aufzusaugen, dann trocknen Sie die noch feuchten Bereiche ab, ohne zu reiben. Schenken Sie Ihren Füßen besondere Aufmerksamkeit, indem Sie die Zwischenräume der Zehen gut trocknen. Tatsächlich fördert schlechtes Trocknen an dieser Stelle unangenehme Gerüche, sowie das Auftreten von Pilzen und kleinen Infektionen. Neben den Füßen sind auch der Rücken, der oft mit Schweiß und Kleidung bedeckt ist, und der Bauchnabel, eine empfindliche Hautpartie, Bereiche, die oft vergessen werden, obwohl sie reich an Bakterien sind.

In jedem Fall sollten Sie raue Materialien vermeiden. Tatsächlich fördert das Abtrocknen damit nicht nur die Beseitigung der guten Bakterien an der Oberfläche (Hautmikrobiota), sondern verstärkt auch das Auftreten von Mikrorissen, die als Eintrittspforte für Infektionen dienen.

Nach Abschluss dieser Operation sollten Sie systematisch daran denken, Ihren gesamten Körper nach dem Duschen mit einer Körperfeuchtigkeitscreme zu hydratisieren, die auf die Bedürfnisse Ihrer Haut abgestimmt ist. Tatsächlich schwächt das kalkhaltige Leitungswasser die Epidermis und macht die Haut reaktiver und empfindlicher. Neben der Wiederherstellung des Hydrolipidfilms der Haut zum Schutz vor Dehydration und äußeren Angriffen, wird das Hydratisieren mit einer geeigneten Pflege dazu beitragen, mögliche Irritationen, Rötungen und Spannungen zu beruhigen, die nach dem Duschen auftreten können.

Quelle:

  • VOEGELI D. & al. The effect of washing and drying practices on skin barrier function. Journal of Wound Ostomy & Continence Nursing (2008).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: