3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Visage

Was ist der Unterschied zwischen einem chemischen Peeling und einer mechanischen Exfoliation?

Zusammenfassung
Veröffentlicht 20. Februar 2024, von Maylis, Chemieingenieurin — 2 min Lesezeit

Der Unterschied zwischen den beiden liegt in der Wirkungsweise des Abstoßens von abgestorbenen Zellen an der Hautoberfläche.

Generell beinhaltet ein chemisches Peeling Substanzen, die als AHA (Alpha-Hydroxysäure) und BHA (Beta-Hydroxysäure) bezeichnet werden. Diese Moleküle entfernen Keratinozyten, indem sie die ionischen Bindungen brechen, wodurch die Hornschicht destabilisiert und ihr allmähliches Ablösen verursacht wird. Die am weitesten verbreiteten AHAs sind die Glykolsäure und die Milchsäure. Da Glykolsäure kleiner ist als Milchsäure, dringt sie tiefer in die Epidermis ein und hat daher ein höheres Reizpotential. Aus diesem Grund werden chemische Peelings auf Basis von Milchsäure eher für empfindlichere Hauttypen empfohlen. Das in der Kosmetik am häufigsten verwendete BHA ist die Salicylsäure. Ihre antibakteriellen Eigenschaften machen sie zu einem bevorzugten Wirkstoff für die chemische Exfoliation von Mischhaut bis fettiger Haut mit Unreinheiten.

Eine mechanische Peeling löst abgestorbene Zellen von der Epidermis durch Reibung. Es gibt keine "chemische" Aktion auf der Oberfläche der Epidermis. Je nach Größe der festen Partikel im Produkt für die Abrasion kann das mechanische Peeling mehr oder weniger aggressiv für die Haut sein. Mikrokörner wie Pulver aus Obstkernen werden oft für das Peeling von Gesicht und Oberkörper bevorzugt. Größere Körner ermöglichen es, Körperbereiche zu peelen, wo die Haut dicker und weniger empfindlich ist, wie die Füße oder Beine.

Zu beachten : Für das Gesicht wird empfohlen, ein- bis zweimal pro Woche eine chemische oder mechanische Peeling durchzuführen ein bis zwei Mal pro Woche, um dem Teint wieder Glanz zu verleihen, die Zellerneuerung zu fördern und die Haut zu glätten.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: