Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Risques acide salicylique femmes enceintes.

Salicylsäure während der Schwangerschaft: Gibt es ein Risiko?

Während der Schwangerschaft werden Frauen vorsichtiger und sind besorgt über die Sicherheit der Hautpflegeprodukte, die sie aufgrund von Bedenken hinsichtlich potenzieller Gefahren für den Fötus verwenden. In dieser Situation, wie wird Salicylsäure bewertet?

Gibt es ein Risiko bei der Verwendung von topischem Salicylsäure während der Schwangerschaft?

Zunächst ist es wichtig zu betonen, dass während dieser besonderen Lebensphase Vorsicht geboten ist und man sollte immer einen Gesundheitsprofi um Rat fragen bevor man ein Produkt mit Salicylsäure verwendet, um die eigene Sicherheit und die des Babys zu gewährleisten. Nach den derzeit verfügbaren Beweisen und dem Bericht des Wissenschaftlichen Komitees für Verbrauchersicherheit (WKVS) ist es möglich, sicher während der gesamten Schwangerschaft Produkte zu verwenden, die Salicylsäure enthalten, sofern sie innerhalb der vom Kosmetikverordnung (Anhang III und V) festgelegten Konzentrationsgrenzen verwendet werden.

Salicylsäure wird von der Food and Drug Administration (FDA) als Arzneimittel der Kategorie C für die Schwangerschaft eingestuft.

Eine Reihe von Studien wurden veröffentlicht, in denen Forscher die Ergebnisse von Frauen untersucht haben, die während der Schwangerschaft niedrige Dosen von oral eingenommenem Acetylsalicylsäure eingenommen haben und keine unerwünschten Ereignisse festgestellt haben, wie zum Beispiel angeborene Fehlbildungen, Blutungskomplikationen oder eine vorzeitige Geburt (Fehlgeburt).

Andererseits können Salicylate bei hoher Konzentration, wenn große Hautflächen behandelt werden (> 20%) oder wenn sie unter Okklusion angewendet werden, das Potenzial haben, die Plazentaschranke zu durchdringen und den Fötus zu erreichen. Ein Überdosierung im letzten Trimester der Schwangerschaft kann jedoch zum Tod des Fötus führen, zu antepartum und postpartum Blutungen oder zu einer verlängerten Schwangerschaft und Wehen führen. Daher sind weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, ob es schädliche Risiken für das sich entwickelnde Baby gibt.

Andererseits wurde keine Studie zur topischen Anwendung von Salicylsäure während der Schwangerschaft durchgeführt, was eine konkrete Empfehlung verhindert. Auf der anderen Seite, wurde gezeigt, dass ein geringer Anteil an Salicylsäure in gewissem Maße von der Haut aufgenommen werden kann. Daher, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass es ein Risiko für das sich entwickelnde Baby darstellt, empfehlen Ärzte, dass Salicylsäure-basierte Lösungen mit Vorsicht auf normaler Haut angewendet werden sollten.

Ebenso gibt es sehr wenige Studien über die topische Anwendung von Salicylsäure bei stillenden Frauen, deren Hauptanliegen die systemische Absorption der Wirkstoffe und ihre anschließende Ausscheidung in die Muttermilch ist, die das neonatale Wachstum und die Entwicklung beeinträchtigen könnten. HIGGINS H. W. & Co. haben erklärt, dass chemische Peelings mit Salicylsäure sicher während der Stillzeit verwendet werden können, da das Risiko einer signifikanten systemischen Absorption gering ist. Auf der Grundlage der bereitgestellten Daten gibt es einige Dinge zu beachten.

  • Verwenden Sie Salicylsäure in einer Konzentration von weniger als 2% ;

  • Eine topische Anwendung nur, da Salicylsäure reizend für die Schleimhäute ist;

  • Die Salicylsäure auf eine lokale Anwendungbeschränken, auf kleine Hautbereiche;

  • Salicylsäure sollte niemals auf beschädigter Haut angewendet werden, da dies ihre Hautpenetration erhöhen könnte;

  • Anwenden täglich als Vorsichtsmaßnahme eine Sonnenschutz bei der Verwendung von Produkten, die BHA enthalten, aufgrund seiner keratolytischen Wirkung, obwohl es sich um einen Photoprotektionsmittel von niedrigem Niveau handelt;

  • Alternative Peelings auswählen, wie solche mit Milchsäure oder Glykolsäure, die von der FDA in Kategorie B eingestuft werden, da die Verwendung von Salicylsäure-Peeling während der Schwangerschaft nicht empfohlen wird.

Quellen

  • Cosmetic Ingredient Review Expert Panel. Safety assessment of salicylic acid, butyloctyl salicylate, calcium salicylate, C12-15 alkyl salicylate, capryloyl salicylic acid, hexyldodecyl salicylate, isocetyl salicylate, isodecyl salicylate, magnesium salicylate, MEA-salicylate, ethylhexyl salicylate, potassium salicylate, methyl salicylate, myristyl salicylate, sodium salicylate, TEA-salicylate, and tridecyl salicylate. International Journal of Toxicology (2003).

  • BIELECKA-GRZELA S. & al. Evaluation of skin penetration of topically applied drugs in humans by cutaneous microdialysis: acyclovir vs. salicylic acid. Journal of Clinical Pharmacy and Therapeutics (2007).

  • MANOGUERRA A. S. & al. Salicylate poisoning: An evidence-based consensus guideline for out-of-hospital management. Clinical Toxicology (2008).

  • PRICE T. & al. Aspirin and reproductive outcomes. Obstetrical and Gynecological Survey (2008).

  • EINARSON A. & al. Safety of skin care products during pregnancy. Canadian Family Physician (2011).

  • HIGGINS H. W. & al. Safety of cosmetic dermatologic procedures during pregnancy. Dermatologic Surgery (2013).

  • LEVITT J. & al. A review of toxicity from topical salicylic acid preparations. Journal of the American Academy of Dermatology (2014).

  • ARIF T. Salicylic acid as a peeling agent: a comprehensive review. Clinical, Cosmetic and Investigational Dermatology (2015).

  • MURASE J. E. & al. A review of the safety of cosmetic procedures during pregnancy and lactation. International Journal of Women's Dermatology (2017).

  • Scientific Committee on Consumer Safety (SCCS). Opinion on salicylic acid (CAS 69-72-7) - Submission I (2019).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: