Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Actifs cosmétiques déconseillés aux femmes enceintes et allaitantes.

Pflegeprodukte & Schwangerschaft: Auf welche kosmetischen Wirkstoffe schwangere Frauen verzichten sollten.

Die Schwangerschaft ist eine risikoreiche Zeit sowohl für die Mutter als auch für den Embryo bzw. Fötus. Wir müssen einen gesunden Lebensstil pflegen und sehr wachsam sein, was unsere Ernährungsgewohnheiten, aber auch unsere kosmetischen Gewohnheiten betrifft. Erfahren Sie in diesem Artikel, welche Pflegeprodukte mit welchen Wirkstoffen Sie während der Schwangerschaft und sogar während der Stillzeit meiden sollten.

Zusammenfassung
Veröffentlicht 14. Dezember 2023, von Sandrine, Zuständig für die wissenschaftliche Kommunikation — 5 min Lesezeit

Inhaltsstoffe, die während der Schwangerschaft und Stillzeit in der Kosmetik vermieden werden sollten.

  • Die Retinoide:

    Retinoide sind eine große Familie von Molekülen, die mit Vitamin A verwandt sind. Aufgrund ihrer dreifachen Wirksamkeit gegen Alterserscheinungen, Pigmentflecken und Akne werden sie in der Haut- und Gesichtspflege vielfach eingesetzt. In der Kosmetik findet man sie daher in den Zusammensetzungen von Retinol-Ester, Retinol und Retinaldehyd. Es gibt auch verschreibungspflichtige Retinoide wie Adapalen, Tretinoin und Tazaroten. Diese sind jedoch teratogen, d. h. in der Schwangerschaft, falls angewendet, erhöhen sie das Risiko von Missbildungen des Embryos.

Daher sind Retinoide in oraler Form und äußerlich angewendeten Pflegeprodukten (die in der Kosmetik verwendet werden UND verschreibungspflichtig sind) in der Schwangerschaft, aber auch bei stillenden Frauen kontraindiziert.

  • Ätherische Öle:

    Ein ätherisches Öl (ÄÖ) ist ein flüssiger, aromatischer Extrakt, der in der Regel durch Wasserdampfdestillation aus einer Pflanze gewonnen wird und deren Wirkstoffe konzentriert. Aufgrund ihrer Ketonfunktion sind einige ätherische Öle als neurotoxisch bekannt. Sie können zu Krämpfen, Spasmen und Übelkeit führen. Außerdem sollen einige Öle mutagene und teratogene Eigenschaften haben, d. h. sie können Mutationen in der DNA verursachen. Allerdings sind die Studien zu diesem Thema nicht zahlreich genug.

So können bestimmte Produkte mit ätherischen Ölen bei schwangeren Frauen kontraindiziert sein, je nach Konzentration der ätherischen Öle in den Produkten und je nach Art des Produkts (abspülbar oder nicht abspülbar). Wenn das Produkt beispielsweise keine hohe Konzentration an HE enthält und abspülbar ist, muss es nicht unbedingt kontraindiziert sein.

So ist die Verwendung von Ölen nicht harmlos (neurotoxische, mutagene Effekte …). Deswegen sind einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, um eine sichere Verwendung zu gewährleisten. Bei schwangeren und stillenden Frauen sollten bestimmte Produkte auf der Basis von ätherischen Ölen nicht verwendet werden, um kein Risiko einzugehen.

Hinweis: Pflegeprodukte, die während der Schwangerschaft kontraindiziert sind, werden aus Vorsichtgründen auch während der Stillzeit kontraindiziert.

Typology-Produkte, die während der Schwangerschaft vermieden werden sollten.

PRODUKTARTPRODUKTE
Feuchtigkeitscremes für den KörperStraffende Körpercreme
Feuchtigkeitscremes für das GesichtExfolierende Nachtcreme; Reinigende Gesichtspflege; Festigende Feuchtigkeitspflege
DeodorantsNatürliches Deodorant, Bergamotte und grüne Mandarine; Natürliches Deodorant, Rose und Vanille
Gesichts- & KörperpeelingPflegendes Gesichtspeeling; Hydrierendes Körperpeeling; Glättendes Körperpeeling
Masken für das GesichtPeeling-Maske
Feste SeifenFeuchtigkeitsspendende reinigende Seife; Rebalancing Seife
KörperserenStraffendes Körperserum
GesichtsserenAntioxidatives Serum; Serum gegen Falten; Serum für Falten und Hautunreinheiten
NachtserenNachtserum für strahlende Haut; Hydrierendes Nachtserum; Reinigendes Nachtserum; Glättendes Nachtserum; Buriti Öl für einen gebräunten Teint
LotionenRetinol Toner

Quellen

  • MAO G. E. & al. Teratology of retinoids. Annual Review of Pharmacology and Toxicology (1999).

  • EINARSON A. & al. Safety of skin care products during pregnancy. Canadian Family Physician (2011).

  • DESESSO J. M. & al. Teratogen update : topical use dans third-generation retinoids. Birth Defects Research (2020).

  • SETZER W. N. & al. Maternal reproductive toxicity of some essential oils and their constituents. International Journal of Molecular Sciences (2021).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: